Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS stockt Position der MGI-Anleihe 2020/24 (A283W1) im Portfolio weiter auf

Mittwoch, 25. August 2021


Zukauf – der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A1W5T2) hat nach eigenen Angaben die Anleihe 2020/24 der Media and Games Invest SE („MGI“; WKN A283W1) im Rahmen der finalen Aufstockungs-Emission gezeichnet und somit die Position an dieser Anleihe im Fonds-Portfolio weiter aufgestockt. Die 5,75%-MGI-Anleihe wurde unlängst im Zuge eines Private Placements um ein Volumen von 80 Mio. Euro auf nunmehr 350 Mio. Euro aufgestockt. Bereits vor der Aufstockung gehörte die Anleihe sowohl zum Portfolio des Deutschen als auch Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS.

MGI-Anleihe 2020/24

ANLEIHE CHECK: Die besicherte und nicht nachrangige Anleihe der Media and Games Invest SE mit einer Stückelung von 100.000 Euro hat nunmehr ein Emissionsvolumen von 350 Mio. Euro und wird variabel verzinst (3 Monats-EURIBOR + 575 bps p.a.). Die Zinstermine sind vierteljährlich am 27.02., 27.05., 27.08. und am 27.11. Die Anleihe, die nach schwedischem Recht begeben ist, hat eine Laufzeit von vier Jahren (27.11.2020 bis 27.11.2024) und ist im Open Market Segment der Börse Frankfurt notiert.

Anleihebedingungen: Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin bestehen ab dem 27.11.2022 zu 102,875%, ab dem 27.05.2023 zu 102,156%, ab dem 27.11.2023 zu 101,438% und ab dem 27.05.2024 zu 100,719% des Nennwerts; seitens der Anleihegläubiger besteht ein Kündigungsrecht im Falle eines Kontrollwechsels zu 101%. Die Forderungen der Anleihegläubiger sind durch Garantien und zusätzlich durch die Verpfändung der Anteilsrechte sowie gegenwärtiger und zukünftiger wesentlicher konzerninterner Darlehen abgesichert. In den Anleihebedingungen ist eine umfassende Negativerklärung verankert.

INFO: Die Emittentin Media and Games Invest plc mit Sitz in Malta ist eine börsennotierte Investmentholding, die sich auf die Sektoren Gaming und Medien fokussiert. Dabei verfolgt MGI eine „buy, integrate, build & improve“-Strategie; das heißt, die Akquisitionen werden nach der Übernahme entwickelt und in die Gruppe integriert oder fusioniert, um anschließend auf Wachstum und Internationalisierung zu fokussieren und von Wettbewerbsvorteilen zu profitieren.

Anleihen Finder Redaktion.

Titelfoto: pixabay.com

Zum Thema

MGI plant vorzeitige Rückzahlung der Anleihe 2019/24 (A2R4KF) – Finale Halbjahreszahlen

Media and Games Invest SE übernimmt Smaato

Media and Games Invest erhöht Umsatz- und EBITDA-Prognose für 2021

„Wollen beim Umsatz jährlich um 25 % bis 30 % wachsen“ – Interview mit Paul Echt, CFO der Media and Games Invest plc.

Media and Games stockt Anleihe 2020/24 um 40 Mio. Euro auf

Media and Games Invest launcht Top-Spiel „Trove“ in Südkorea

Media and Games Invest übertrifft Umsatz- und EBITDA-Ziele in 2020

Media and Games Invest (MGI) erweitert das Management-Team

Media & Games Invest (MGI) verlegt Unternehmenssitz von Malta nach Luxemburg

MGI platziert neue 80 Mio. Euro-Anleihe – gamigo-Anleihe 2018/22 wird vorzeitig zurückgezahlt

MGI hebt Prognose für 2020 an und erwägt weitere Fremdkapital-Maßnahme

Übernahme: Media and Games Invest erwirbt freenet digital GmbH

Media and Games Invest plc hebt Jahresprognose 2020 an

Media and Games Invest plc: Zahl der Online-Gamer steigt während Corona-Krise um 43%

Media and Games Invest plc: Tochtergesellschaft gamigo mit deutlicher Ertragssteigerung in 2019

Media and Games Invest plc: Anstieg von Neuregistrierungen – Kräftiges Wachstum in 2020 erwartet

Media and Games Invest plc platziert weitere 3 Mio. Euro der MGI-Anleihe 2019/24 (WKN A2R4KF)

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü