MGI zahlt Anleihe 2019/24 im Volumen von 25 Mio. Euro vorzeitig zurück

Montag, 11. Oktober 2021


Vorzeitige Anleihe-Rückzahlung – die Media and Games Invest SE (MGI) hat heute ihre unbesicherte 7,00%-Anleihe 2019/24 (ISIN DE000A2R4KF3) mit einem Volumen von 25 Millionen Euro vorzeitig zu 103% des Nominalbetrags zuzüglich der aufgelaufenen Stückzinsen zurückgezahlt.

Aufgrund der starken operativen Performance sind die Kapitalkosten von MGI zuletzt signifikant gesunken. So wurde u.a. unlängst die besicherte schwedische Anleihe 2020/24 (ISIN: SE0015194527) in Höhe von 80 Millionen Euro auf ein Gesamtvolumen von 350 Millionen Euro zu einem Ausgabepreis von 103% aufgestockt, was zum Ausgabezeitpunkt einem Effektivzins bis zur Fälligkeit von 4,76% entspricht. Damit liegt der Zinsaufwand für MGI deutlich unter dem Zinssatz der unbesicherten 7,00%-Anleihe 2019/24. Deshalb hat sich das Unternehmen entschieden, die deutsche Anleihe 2019/24 vorzeitig zurückzuzahlen.

„Umsatzwachstum von über 70% in 3 Jahren“

„MGI hat sich seit der Ausgabe der deutschen Anleihe vor zwei Jahren signifikant weiterentwickelt. Basierend auf der konsequenten Ausführung unserer Strategie haben wir in den vergangenen drei Jahren ein Umsatzwachstum von über 70% erzielt. Unsere Strategie besteht darin, die notwendige erfolgskritische Masse durch M&A-getriebenes anorganisches Wachstum aufzubauen und das basierend auf einer Portfolio-Strategie mit organischem Wachstum zu kombinieren. Seit unserem Start im Jahr 2012 bis in das Jahr 2017 sind wir ausschließlich anorganisch gewachsen. Dann haben wir unseren Fokus auch auf organisches Wachstum gerichtet. Mit gezielten Investitionen in organisches Wachstum konnten wir im Jahr 2018 bereits 5% organisches Wachstum erzielen und dies kontinuierlich auf 37% organisches Wachstum im ersten Halbjahr 2021 steigern. Dies war dank der Mittel und des Vertrauens unserer Anleihe-Investoren und unserer Aktionäre möglich. Dafür danken wir unseren Investoren herzlich und freuen uns auf weiteres profitables Wachstum der MGI.“, sagt Remco Westermann, CEO von Media and Games Invest SE.

Anleihen Finder Redaktion.

Titelfoto: pixabay.com

Zum Thema

MGI übernimmt schwedische Plattform Match2One

Media and Games Invest erhöht Umsatz- und EBITDA-Prognose für 2021

„Wollen beim Umsatz jährlich um 25 % bis 30 % wachsen“ – Interview mit Paul Echt, CFO der Media and Games Invest plc.

Media and Games stockt Anleihe 2020/24 um 40 Mio. Euro auf

Media and Games Invest launcht Top-Spiel „Trove“ in Südkorea

Media and Games Invest übertrifft Umsatz- und EBITDA-Ziele in 2020

Media and Games Invest (MGI) erweitert das Management-Team

Media & Games Invest (MGI) verlegt Unternehmenssitz von Malta nach Luxemburg

MGI platziert neue 80 Mio. Euro-Anleihe – gamigo-Anleihe 2018/22 wird vorzeitig zurückgezahlt

MGI hebt Prognose für 2020 an und erwägt weitere Fremdkapital-Maßnahme

Übernahme: Media and Games Invest erwirbt freenet digital GmbH

Media and Games Invest plc hebt Jahresprognose 2020 an

Media and Games Invest plc: Zahl der Online-Gamer steigt während Corona-Krise um 43%

Media and Games Invest plc: Tochtergesellschaft gamigo mit deutlicher Ertragssteigerung in 2019

Media and Games Invest plc: Anstieg von Neuregistrierungen – Kräftiges Wachstum in 2020 erwartet

Media and Games Invest plc platziert weitere 3 Mio. Euro der MGI-Anleihe 2019/24 (WKN A2R4KF)

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü