HÖRMANN Industries GmbH: Umsatzziel von 750 Mio. Euro in 2025

Dienstag, 24. Mai 2022


Pressemitteilung der HÖRMANN Industries GmbH:

HÖRMANN Industries forciert Wachstumskurs

  • Fokus auf Wachstum in Non-Automotive-Bereichen mit Umsatzziel 750 Mio. € in 2025
  • Bildung eines neuen Geschäftsbereiches „Intralogistics“ in der HÖRMANN Industries
  • Erweiterung der Geschäftsführung durch Dr. Christian Baur als CTO ab 1. Juli 2022

Die HÖRMANN Industries GmbH (Unternehmensanleihe, WKN: A2TSCH) hat sich entschlossen, ihre verschiedenen Geschäftsaktivitäten in den Segmenten Logistik, Fördertechnik, Automatisierungstechnik, Montage und Services in einem neuen Geschäftsbereich mit dem Namen „Intralogistics“ zu konzentrieren. Damit trägt die HÖRMANN Industries der stark gestiegenen Marktnachfrage nach anspruchsvollen Systemlösungen für die Intralogistik, nach Automatisierungslösungen für die Produktions-, Lager- und Distributionslogistik sowie nach Servicedienstleistungen Rechnung. Ziel dieser strategischen Neuausrichtung ist die Generierung eines dynamischen, profitablen Wachstums in diesem lukrativen Marktsegment und damit eine weitere Forcierung des Wachstums der HÖRMANN Industries in den Non-Automotive-Bereichen.

Dabei setzt die HÖRMANN Industries auf die über Jahrzehnte hinweg entwickelten Kernkompetenzen und die in vielen Referenzanlagen nachgewiesenen Erfahrungen als Generalunternehmer zur Errichtung von schlüsselfertigen Materialflusslösungen und als Produktlieferant für Fördertechnik. Der neue Geschäftsbereich Intralogistics vereint unter dem Dach der Zwischenholding HÖRMANN Intralogistik GmbH die Gesellschaften HÖRMANN Logistik GmbH, Klatt Fördertechnik GmbH, HÖRMANN Logistik Polska Sp. z o.o. und HÖRMANN Logistik Systeme GmbH. Zudem werden in den Geschäftsbereich Intralogistics die Tochtergesellschaften des bisherigen Geschäftsbereiches Services HÖRMANN Industrieservice GmbH, HÖRMANN Automationsservice GmbH und MAT Maschinentechnik GmbH integriert. Somit wird die HÖRMANN Gruppe fortan in den vier Geschäftsbereichen Automotive, Communication, Engineering und Intralogistics organisiert sein.

Dr. Michael Radke, CEO der HÖRMANN Industries GmbH: „Neben den Geschäftsbereichen Automotive, Communication und Engineering bildet der neue Geschäftsbereich Intralogistics die vierte ertragsstarke Säule der HÖRMANN Gruppe. Wir forcieren mit diesem wichtigen Schritt den durch die beiden Krisenjahre gehemmten Wachstumskurs und steuern gemäß unserem Motto „750 and more“ das Ziel eines Umsatzes von 750 Mio. € bei einer EBIT-Marge von rund 5 % im Geschäftsjahr 2025 an. Mit dem Setzen neuer strategischer Schwerpunkte im Non-Automotive-Bereich gestalten wir aktiv und vorausschauend die Zukunft der breit diversifizierten Unternehmensgruppe in einem aktuell sehr dynamischen Umfeld und stärken die HÖRMANN Gruppe nachhaltig.“

Johann Schmid-Davis, CFO der HÖRMANN Industries GmbH, ergänzt: „Mit der Eingliederung der Kompetenzen des in den letzten Jahren verlustbehafteten Geschäftsbereiches Services verbinden wir auch die strategische Neuausrichtung unserer Serviceaktivitäten auf Anwendungen außerhalb des Automotive-Bereiches mit neuem Fokus auf die Intralogistikbranche, da wir nicht mehr mit einer kurzfristigen Erholung der Nachfrage nach Industrieservice in der strukturell sich stark verändernden Pkw-Produktion rechnen. In der Intralogistik können wir wertvolle Synergien nutzen, neue Kunden gewinnen und durch aktive Vermarktung von Serviceleistungen neue Ertragspotentiale generieren.“

Um die wachstumsorientierte Entwicklung des Geschäftsbereiches Intralogistics zu gestalten und konzentriert voranzubringen, wird die Geschäftsführung der HÖRMANN Industries mit Wirkung ab 1. Juli 2022 mit dem Branchen-Insider Dr. Christian Baur als Chief Technology Officer (CTO) erweitert. Dr. Baur hat Maschinenbau studiert, war viele Jahre in verschiedenen Führungspositionen tätig und führte zuletzt als CEO den erfolgreichen Anbieter automatisierter Logistiklösungen Swisslog. „Wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, mit Dr. Baur einen fachkompetenten, international sehr erfahrenen Manager aus der Intralogistik für die HÖRMANN Gruppe zu gewinnen, der seine Erfahrungen aus der erfolgreichen Realisierung ambitionierter Wachstumsstrategien in die HÖRMANN Gruppe einbringen wird“, so Dr. Andreas Albath, Vorsitzender des Beirats der HÖRMANN Gruppe.

Im Rahmen der Geschäftsverteilung innerhalb der dreiköpfigen Geschäftsführung wird Dr. Christian Baur als CTO die strategische Entwicklung des Geschäftsbereichs Intralogistics und damit auch die Integration und Restrukturierung des Geschäftsbereichs Services verantworten. Johann Schmid-Davis wird als CFO wie bisher die Konzernfunktionen Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Informationstechnik, Recht und Compliance, Steuern sowie M&A führen. Dr. Michael Radke, CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung, wird weiterhin die Geschäftsbereiche Automotive, Engineering und Communication führen und die Konzernfunktionen Unternehmensstrategie und -entwicklung, Unternehmenskommunikation und Human Resources verantworten.

„Ich freue mich sehr, dass ich als CTO das Führungsteam der HÖRMANN Industries verstärken darf und einen wichtigen Beitrag zur dynamischen Gestaltung einer erfolgreichen Zukunft der HÖRMANN Gruppe leisten kann“, erklärt Dr. Christian Baur voller Begeisterung. „Die Märkte sowohl in Europa als auch zum Beispiel Amerika bieten ein überdurchschnittlich hohes Wachstumspotential für unsere Lösungen, die ich gemeinsam mit dem bisherigen, sehr erfahrenen Team gerne erschließen möchte.“

Dr. Michael Radke und Johann Schmid-Davis unisono: „Wir begrüßen unseren neuen Kollegen sehr herzlich und freuen uns auf eine vertrauensvolle und professionelle Zusammenarbeit, bei der sich verschiedene Erfahrungen zum Wohle der HÖRMANN Gruppe gut ergänzen.“

HÖRMANN Industries GmbH

Foto: HÖRMANN Industries GmbH

ANLEIHE CHECK: Die im Juni 2019 begebene Anleihe 2019/24 der HÖRMANN Industries GmbH (ISIN: NO0010851728) ist mit einem Zinskupon von 4,50% p.a. (Zinstermin jährlich am 06.06.) ausgestattet und hat eine Laufzeit bis zum 06.06.2024. Die Anleihe ist im maximalen Volumen von 50 Mio. Euro vollständig platziert und notiert derzeit an der Börse Frankfurt bei 102% (Stand: 24.05.2022).

Anleihen Finder Datenbank:

Unternehmensanleihe der Hörmann Finance GmbH 2013/18 (getilgt)

Unternehmensanleihe der Hörmann Finance GmbH 2016/21 (getilgt)

Unternehmensanleihe der Hörmann Industries GmbH 2019/24

Zum Thema:

HÖRMANN Industries GmbH erweitert Geschäftsführung: Dr. Christian Baur wird neuer CTO

HÖRMANN Industries erwirtschaftet Konzerngewinn von rd. 14 Mio. Euro in 2021

HÖRMANN Industries GmbH: Konzerngewinn von 15,3 Mio. Euro nach neun Monaten in 2021 – Pandemie-Auswirkungen dämpfen Prognose

HÖRMANN Industries GmbH erwirtschaftet Gewinn von 9,0 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2021

HÖRMANN Industries GmbH erhöht Prognose für Geschäftsjahr 2021 – Anleihe notiert bei 108%

HÖRMANN Industries GmbH: Umsatz und Ergebnis steigen in Q1 – Prognose für Gesamtjahr 2021 bestätigt

HÖRMANN Industries-CEO Dr. Michael Radke: „Sind mit unserer breiten Diversifikation gut durch die Krise gekommen“

Hörmann-Tochter übernimmt Business Unit Automation der SAV GmbH

9-Monatszahlen: Hörmann Industries GmbH wieder in der Gewinnzone

Hörmann Industries GmbH beendet 2019 „im Rahmen der Planungen“ – Positives EBIT in 2020 angepeilt – Anleihe notiert wieder pari

Wie kommt die Hörmann Industries GmbH durch die Corona-Krise?

Hörmann Industries zahlt Anleihe 2016/21 (A2AAZG) vorzeitig zu 101,5% zurück

+++AUSPLATZIERT+++ Hörmann Industries GmbH platziert neue 4,50%-Anleihe 2019/24 vollständig im Volumen von 50 Mio. Euro

+++NEUEMISSION+++ Kupon der neuen Hörmann Industries-Anleihe auf 4,50% p.a. festgelegt – Anbgebotszeitraum aufgrund hoher Nachfrage verkürzt

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü