Ferratum senkt Prognosen für 2020 im Zuge der Corona-Krise

Mittwoch, 18. März 2020


Der finnische Fintech-Konzern Ferratum Oyj reduziert aufgrund der Corona-Pandemie seine Umsatz- und EBIT-Erwartungen für 2020. Der Vorstand von Ferratum Oyj erwartet dabei einen deutlichen Rückgang.

Ferratum erwartet eine anhaltend hohe Volatilität der Devisenzinsen als Folge des Ausbruchs von Covid-19 und der Ölmarktturbulenzen, die sich negativ auf die Rentabilität im Jahr 2020 auswirken könnten.

Anleihen-Kurse fallen rapide

Die Kurse der beiden 5,50%-Anleihen der Ferratum Capital Germany GmbH 2019/23 (WKN A2TSDS) und 2018/22 (WKN A2LQLF) sind im Zuge der Corona-Krise auf etwa 60% gefallen.

Die vierjährige 6,25%-Anleihe der Tochtergesellschaft Ferratum Bank plc (WKN A189MG) wurde indes am 16.03.2020 planmäßig mit einem Voluemn von 40 Mio. Euro zurückgezahlt.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

Unternhemensanleihe der Ferratum Capital Germany GmbH 2016/2019

Unternehmensanleihe der Ferratum Capital Germany GmbH 2013/2018

Zum Thema

Ferratum platziert neue Anleihe im Volumen von 80 Mio. Euro

Neue 100 Mio. Euro-Anleihe im Visier: Ferratum startet Investoren-Roadshow

Anleihen-Barometer: Vierjährige Ferratum-Anleihen weiterhin „attraktiv“

Ferratum zahlt zwei Unternehmensanleihen fristgerecht zurück

Anleihen-Barometer: Ferratum-Anleihen werden mit 4 KFM-Sternen belohnt

Ferratum platziert Umtauschanleihe in Höhe von 100 Millionen Euro

Ferratum begibt Umtauschanleihe – Gesamtvolumen von 100 Mio. Euro

Anleihen-Barometer: 4 Sterne für erste Ferratum-Anleihe 2013/18 (A1X3VZ)

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü