SZ-Bericht: War Windreich schon 2011 pleite? – Scharfe Kritik des Windreich-Insolvenzverwalters Blümle – Unprofessionelle Unternehmensstrukturen – Sind Anleger betrogen worden? – Willi Balz widerspricht

Donnerstag, 27. Februar 2014


Die Windreich GmbH soll schon vor drei Jahren, im Jahr 2011, zahlungsunfähig gewesen sein. Das geht aus einem Bericht der Süddeutschen Zeitung (SZ) hervor. Demnach habe Windreich-Insolvenzverwalter Holger Blümle laut seinem vorläufigen Insolvenzgutachten herausgefunden, dass Windreich „spätestens im Oktober 2011 zahlungsunfähig“ gewesen sein soll. Der SZ-Bericht bezieht sich auf einen „vertraulichen Entwurf des Insolvenzgutachtens.“

Windreich sei „bereits über einen längeren Zeitraum vor der Insolvenzantragstellung zahlungsunfähig“ gewesen, bestätigte Schultze & Braun, die Kanzlei des Insolvenzverwalters Holger Blümle. „Nur eine Brückenfinanzierung und das Stillhalten ihrer Finanzierer“ hätten Windreich „überhaupt ins Jahr 2013 gerettet“, heißt es im SZ-Artikel.

Der Windreich-Insolvenzverwalter kritisiert Windreich scharf: „Fehlen einer funktionierenden Buchhaltung, eines Controllings und einer funktionierenden zweiten Führungsebene“ sind die Stichwörter der Hauptvorwürfe. „Unprofessionelle Unternehmensstrukturen bei Windreich“, kommentieren Marktteilnehmer die Vorwürfe des Windreich-Insolvenzverwalters.

„Exorbitant hohe Windreich-Gehälter“

Pikant: Windreich-Gehälter seien „exorbitant hoch“ gewesen. Normal qualifizierte Tätigkeiten seien „deutlich über Marktpreisen honoriert“ worden.

Zudem seien Privat- und Unternehmenssphäre von Ex-Windreich-Chef und –Gründer Willi Balz (Foto) und der Windreich kaum getrennt gewesen, berichtet der Windreich-Insolvenzverwalter. „Im Vorfeld der Insolvenz seien erhebliche Zahlungen wechselseitig zwischen Gesellschaften und auch aus der Privatsphäre von Herrn Willi Balz erfolgt“, heißt es im Bericht der Süddeutschen Zeitung.

Auf die Frage der SZ-Journalisten, ob tausende Anleger an der Nase herum geführt wurden, antwortete Will Balz: „Wir waren zu keiner Zeit zahlungsunfähig. Wer tot ist, kann keine zwei Jahre weiterleben.“

Die Anwälte sind noch in der Prüfphase. „Da sich mit der Frage, wann genau die Zahlungsunfähigkeit eingetreten ist, möglicherweise strafrechtliche Folgen für die Geschäftsführung ergeben, können wir uns hierzu öffentlich zum jetzigen Zeitpunkt nicht festlegen“, teilt ein Sprecher der Süddeutschen Zeitung mit.

Insolvenzverwalter Blümle deutete laut der SZ im vorläufigen Gutachten an, eventuell Ansprüche gegen frühere Führungskräfte geltend zu machen.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: Windreich GmbH

Anleihen Finder Datenbank:

Windreich AG 2011/2016

Windreich AG 2010/2015

Chronik der Ereignisse im Fall der Windreich GmbH

Windreich-Insolvenz: Anleihe-Gläubiger wählen Klaus Nieding und Frank Günther zu gemeinsamen Vertretern – Kandidat von Ex-Windreich-Chef Willi Balz kann sich nicht durchsetzen

Windreich-Insolvenz: Machen sich Anleihe-Gläubiger-Anwälte und Insolvenzverwalter nur die Taschen voll? – 2. Teil des Doppelinterviews mit Kapitalmarktrecht-Experten

Windreich im regulären Insolvenz-Verfahren: Was bedeutet das für Anleihen-Gläubiger der Windreich AG? – Anwalt weist auf prominente Anspruchsgegner wie Ex-Wirtschaftsminister Döring hin – Erste Gläubigerversammlung am 13. Januar

Es war ein Windreich-Jahr: Willi Balz belegt auch in 2013 die meisten Plätze in den Anleihen Finder.de-Top Ten – Die meistgelesenen Anleihen Finder-Artikel in 2013

Windreich: Insolvenz geht in geregeltes Verfahren über (Pressemitteilung der Windreich AG vom 29.11.2013)

Windreich-Pleite: „Jemand, der Autos angeblich im Wert von Millionen fährt, muss noch lange nicht reich und erfolgreich sein“ – Interview mit Sven Tintemann, Fachanwalt

Windreich-Insolvenz: Sichergestellte Luxus-Autos gehören nicht zum Firmenvermögen sondern zum Privatvermögen von Willi Balz – Insolvenzmasse geschützt

Wirbel um Windreich-Insolvenz: Laut Bild.de haben Gerichtsvollzieher Luxus-Autos vom Firmengelände abschleppen lassen

Windreich-Pleite: Willi Balz zieht sich auf Druck der Investoren aus Geschäftsführung zurück – Werner Heer übernimmt

Windreich AG beantragt Insolvenz

Zinszahlungs-Krimi bei Windreich AG: Willi Balz hat offenbar Anleihe-Zinsen heute Mittag bezahlt – “Gehe wieder an mein Privatvermögen”

Handelsblatt: Windreich-Chef Willi Balz will heute Zinsen zahlen

Windreich-Anleihen-Gläubiger klagen gegen schweizerische Privatbank J. Safra Sarasin – Bank soll über Millionen-Kredite an Windreich nicht informiert haben

Windreich-Chef Willi Balz bleibt bei “Spät-Verkaufen-Strategie”, bestätigt Massenentlassung und schießt gegen Konkurrentin PNE Wind AG

Windreich-Mittelstandsanleihen ab morgen – 17.04.2013 – nicht mehr im Bondm der Börse Stuttgart

Personalien der Windreich GmbH: Peter Vest scheidet als Windreich-Vorstand für Marketing und Geschäftsentwicklung aus – Sabine Christiansen nicht mehr Aufsichtsrätin

Windreich-Chef Will Balz gibt Antworten: “Sollte Finanzierung über Börse von Interesse werden, ist eine Rückumwandlung in eine Aktiengesellschaft rasch vollzogen”

Windreich AG in Windreich GmbH umgewandelt – alle Ansprüche der Anleihen-Gläubiger bleiben bestehen

Creditreform Rating Agentur: Windreich hatte seit dem 22. Februar ein neues Rating – der Windparkbauer untersagte aber die Veröffentlichung

Windreich-Chef Willi Balz: Private Immobilien für Zinszahlung beliehen – Listing der Windreich-Anleihen im Bondm der Börse Stuttgart gekündigt

Unter Verdacht: Windreich AG soll nach Manipulationen an Bilanzen Banken und Anleger betrogen haben

Windreich AG: Durchsuchung der Geschäftsräume – Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt wegen anonymer Anzeige

Windreich AG: Anleihe-Zinsen mit Verzögerung gezahlt – Windreich-Anleihen im Bondm wieder handelbar – Immer noch kein Folge-Rating veröffentlicht

Börse Stuttgart: Beide Windreich-Anleihen vom Handel ausgesetzt

Windreich AG widerruft Veröffentlichung des neuen Ratings der Creditreform Rating Agentur

Creditreform Rating Agentur setzt Rating für Windreich AG auf „watch“, „unter Beobachtung”

Letzter Teil des Interviews mit Windreich-Chef Willi Balz: „Wir haben uns bei Bondm auf fünf Jahre für die Rückzahlung geeinigt. Dies ist sauber abgestimmt mit unseren Projekt-Exit-Zeitpunkten.“

2. Teil des Interviews mit Windreich-Chef Willi Balz: „Global Tech I hatte zu keiner Zeit eine Finanzierungslücke. Ganz im Gegenteil, zum Kapitalerhöhungszeitpunkt lagen über 100 Millionen Euro Guthaben auf dem Konto – mit Lord Laidlaws Hilfe konnten wir eine Verwässerung unserer Anteile vermeiden“

1. Teil des Interviews mit Windreich-Chef Willi Balz: „Frankfurter Spekulationen ignorieren und Bremerhavener Realitäten akzeptieren“

Windreich-Aufsichtsrätin Sabine Christiansen verteidigt Willi Balz: „Nachweisbare Leistungen des Unternehmens deutlich besser als der Ruf“

Wirbel um Windreich AG: FAZ kritisiert Windreich-Chef Willi Balz wegen Kreditgeschäft mit schottischem Finanzinvestor Lord Irvine Laidlaw

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü