Windreich-Pleite: SdK-Anlegerschützer sehen keinen Grund, Kaufangebote anzunehmen – Kurse der Windreich-Unternehmensanleihen zwischen 9,5 und 10,5 Prozent – Höhe der Insolvenzquote weiterhin nicht absehbar

Freitag, 1. August 2014


Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. (SdK) verweist in einem
Brief an die Windreich-Anleihegläubiger auf aktuelle Kaufangebote der Heidelberger Beteiligungsholding AG und kritisiert diese.

Demnach wurde für die erste Windreich-Unternehmensanleihe 2010/2015 (WKN  A1CRMQ) ein Kaufangebot von neun Prozent des Nennbetrages unterbreitet. Der aktuelle Kurs der Windreich I–Unternehmensanleihe liegt bei 9,5 Prozent (Stand: 01.08.2014, 15Uhr).

Für die zweite Windreich-Unternehmensanleihe 2011/2016 (WKN A1H3V3) bietet die Heidelberger Beteiligungsholding AG zehn Prozent des Nennbetrages als Kaufpreis an. Hier liegt der aktuelle Kurs bei 10,5 Prozent (Stand: 01.08.2014, 15Uhr).

SdK: „Kein Grund, Kaufangebot anzunehmen“

Das Kaufangebot entspricht somit in etwa der Börsennotierung. Nach Auffassung der SdK bestehe kein Grund, das Angebot anzunehmen, da es keinen finanziellen Vorteil gegenüber einem Verkauf über die Börse bestehe, so die Sdk. Zum Ablehnen der Angebote müsse von Seiten der Anleihegläubiger nichts unternommen werden.

Weiterhin, so die SdK in ihrem Schreiben an die Anleihegläubiger, sei die genaue Höhe der Insolvenzquote nicht abzusehen. Zusätzlich verweist die SdK noch einmal darauf, dass die Insolvenzquote den derzeitigen Kurs auch durchaus noch unterbieten kann, so dass ein aktueller Verkauf mehr einbringen könne.

Über die mögliche Dauer des Insolvenzverfahrens machte die SdK keine genauen Angaben. Die Gespräche mit verschiedenen Interessenten für die beiden Windreich-Beteiligungen GT1 und MEG1 werden aus Sicht der SdK erst in den kommenden Monaten abgeschlossen sein.

Willi Balz bestätigt Insolvenzverfahren

Inzwischen habe der Windreich-Gründer Willi Balz bestätigt, dass Insolvenz gegen ihn beantragt wurde und ein Gutachten erstellt werde, meldet Faz.net.

Nach Einschätzung von Windreich-Insolvenzverwalter Holger Blümle hätte eine Privatinsolvenz von Balz zunächst keine Auswirkungen für die Anleihegläubiger. Aus Sicht des Insolvenzverwalters der Windreich GmbH könnte dies eventuell sogar ein Vorteil sein, meint die SdK, da „ab sofort nicht mehr Herr Balz, sondern ein rational agierender Insolvenzverwalter als Ansprechpartner für Herrn Blümle diene.“

TIPP: Melden Sie sich hier kostenlos für den regelmäßigen Bezug unseres Newsletters „Der Anleihen Finder“ an, so dass „Der Anleihen Finder” automatisch im Zwei-Wochen-Rhythmus in Ihr E-Mail-Postfach gelangt. Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Kim Hansen / flickr Slaunger

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Windreich AG 2010/2015

Unternehmensanleihe der Windreich AG 2011/2016

Zum Thema

Windreich: „Mögliche Quote für Anleihegläubiger noch nicht abschätzbar“ – Insolvenzverwalter Blümle kann Prognosen von Balz „nicht teilen“ – Berechnungen zur Gläubigerbefriedigung „seien nicht vergleichbar“ – Blüme: „Wir haben nicht vor, Windreich zu zerschlagen“

SZ-Bericht: War Windreich schon 2011 pleite? – Scharfe Kritik des Windreich-Insolvenzverwalters Blümle – Unprofessionelle Unternehmensstrukturen – Sind Anleger betrogen worden? – Willi Balz widerspricht

Windreich-Insolvenz: Machen sich Anleihe-Gläubiger-Anwälte und Insolvenzverwalter nur die Taschen voll? – 2. Teil des Doppelinterviews mit Kapitalmarktrecht-Experten

Windreich: Was bedeutet das Willi Balz-Comeback für Anleihe-Gläubiger? – „Gefahr, dass am Montag kein Gemeinsamer Vertreter gewählt wird“ – „Willi Balz` Interessen stimmen nicht zwingend mit denen der Anleihe-Gläubiger überein“

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

  

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü