Hylea mit Update zur Corona-Krise: Ausgangssperre und Handelsbeschränkungen in Bolivien

Dienstag, 24. März 2020


Pressemitteilung der Hylea Group S.A.:

Hylea Group S.A. gibt Informationen zu Corona und Bolivien bekannt                       

  • – Bolivianische Regierung verhängt totale Ausgangssperre bis zum 4. April 2020
  • – Vorerst keine Transporte
  • – Ausnahmeregelungen möglich
  • – Effekte des Coronavirus nicht einzuschätzen

Die Hylea Group S.A. (ISIN DE000A19S801), ein weltweit tätiger Produzent und Exporteur von Bio-Paranüssen, gibt heute aktuelle Entwicklungen in Bolivien – ihrem Paranussproduktionsland – im Hinblick auf das Coronavirus bekannt.  

Trotz relativ geringer Infektionszahlen in Bolivien hat die Regierung die sofortige Umsetzung einer totalen Ausgangssperre im ganzen Land beschlossen. Die Ausgangssperre wurde vorerst bis zum 4. April 2020 verhängt und betrifft derzeit das gesamte private, öffentliche und gewerbliche Leben. Gleichzeitig hat die Regierung Ausnahmeregelungen für Unternehmen angekündigt. Da derzeit nicht feststeht, welche Industrie- und Gewerbezweige Sonderregelungen erhalten, ist für die Hylea nicht abzusehen, wann und ob überhaupt Transporte in den nächsten Wochen möglich sein werden.

Insgesamt erschweren die sicherlich notwendigen Regelungen im Kampf gegen das Coronavirus die operativen Aktivitäten der Hylea Group. Sofern die totale Ausgangssperre per 4. April 2020 aufgelöst wird und Sonderregelungen im Hinblick auf Transporte genehmigt werden, sollten die operativen Aktivitäten lediglich Verschiebungen erfahren.

Die Hylea Group konzentriert sich derzeit vor allem auf den Einkauf von Rohware aus der aktuellen Ernte sowie den Abbau bestehender Vorräte aus dem Jahr 2019, die den Transport der Ware aus Bolivien ins internationale Ausland vorsieht. Trotz der Herausforderungen durch den politischen Umbruch in Bolivien zum Ende des Jahres 2019 und den neuerlichen Herausforderungen der Corona-Pandemie sehen wir im laufenden Geschäftsjahr 2020 weiterhin Chancen. Das Geschäftsmodell der Gruppe wurde im Jahr 2019 wesentlich weiterentwickelt, wodurch die Erschließung neuer Nischenmärkte und die vertikale Integration neuer Produkte in das Produktangebot weiterhin möglich sind. Unsere Zielsetzungen für das laufende Jahr sind aber wesentlich von offenen Märkten und Transportwegen – auch mit Blick auf unsere Finanzkennzahlen – abhängig. Vor diesem Hintergrund bleiben die Effekte aus dem Coronavirus auch für uns derzeit uneinschätzbar. Sobald uns neue Erkenntnisse im Hinblick auf die Sonderregelungen für Unternehmen innerhalb der Ausgangssperre vorliegen, werden wir diese umgehend veröffentlichen.

Hylea Group S.A.

Foto: Hylea Group S.A.

Zum Thema:

Hylea Group S.A. kann Umsatz in 2019 trotz Regierungskrise um 35% steigern – EBITDA unter Vorjahresniveau

Anleihen-Barometer: 3,5 Sterne für „aufgestockte“ Hylea-Anleihe 2017/22 (A19S80)

Hylea Group stockt 7,25%-Anleihe (A19S80) um bis zu 10 Mio. Euro auf

Hylea Group erwägt weitere Fremdkapitalaufnahme – Finanzkennzahlen 2019 unter der Prognose

Hylea Group erweitert Management mit Joanna Wurmbach

Hylea Group S.A.: Aktuelle politische Lage in Bolivien

Hylea Group: Horizontale Diversifikation soll Gewinnmarge steigern

Nachhaltigkeit und Umweltschutz: Hylea und der WWF schließen Lizenzvertrag ab

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü