Greencells GmbH: Wertsteigerung der Entwicklungspipeline im Solarbereich

Donnerstag, 6. Oktober 2022


Pressemitteilung der Greencells GmbH:

Substanzielle Wertsteigerung der Entwicklungspipeline und dynamisches Wachstum des EPC- und O&M-Geschäfts

Die Greencells GmbH, ein weltweit tätiger EPC- und O&M-Dienstleister für Utility-Scale-Solarkraftwerke, erwartet für die kommenden Jahre ein deutliches, profitables Wachstum. Die Grundlage hierfür bildet das integrierte Geschäftsmodell der Gesamtgruppe im Zusammenspiel mit der Schwestergesellschaft Greencells Group Holdings Ltd., die weltweit als Solar-Projektentwickler tätig ist. Da ein Großteil der Projekte aus der stark wachsenden Entwicklungspipeline der Schwestergesellschaft in gesicherte EPC- und O&M-Aufträge für die Greencells GmbH mündet, wird sich die bestehende Vollauslastung in diesen Bereichen in den kommenden Jahren nahezu vollständig auf Basis der gruppeninternen Nachfrage fortsetzen.

Nachdem die Greencells GmbH bereits Ende Juni 2022 sehr positive Konzernzahlen 2021 mit einem Umsatzwachstum von 71 % auf 110,5 Mio. Euro und einer mehr als Verdreifachung des EBITDA auf 8,2 Mio. Euro vermeldete, kann nun auch die Schwestergesellschaft Greencells Group Holdings Ltd. über ein erfreuliches Geschäftsjahr 2021 berichten. Im Rahmen des testierten Jahresabschlusses 2021 weist die Greencells Group Holdings Ltd. zum 31. Dezember 2021 ein deutlich erhöhtes Eigenkapital von 50,4 Mio. Euro aus, nachdem der Vorjahreswert zum 31. Dezember 2020 noch bei 0,5 Mio. Euro lag. Dieser signifikante Zuwachs ergibt sich im Wesentlichen aus der erstmaligen Bilanzierung der Entwicklungsprojekte zum beizulegenden Zeitwert nach IFRS 13 und spiegelt eindrucksvoll die Substanz der Entwicklungspipeline auf Basis der aktuellen Marktnachfrage wider. Sie profitiert von den deutlichen Fortschritten der Greencells-Entwicklungsprojekte im Speziellen und der weiterhin hohen Wirtschaftlichkeit von Solarprojekten im Allgemeinen.

Der Wert der Entwicklungsprojekte wird in den kommenden beiden Jahren planmäßig mit Baureife realisiert, wobei schon in den kommenden Monaten erste Verkäufe von durch den Green Bond finanzierten Großprojekten anstehen. Aufgrund der seit Jahresbeginn 2022 noch attraktiveren Marktbedingungen im Solarbereich und des planmäßigen Fortschritts der Projekte rechnet das Unternehmen mit einer weiteren Wertsteigerung bis zum eigentlichen Abverkauf. Diese positive Entwicklung demonstriert die erfolgreiche Mittelverwendung aus der Unternehmensanleihe der Greencells GmbH. Weitere attraktive Projektopportunitäten wurden bereits im Rahmen der Entwicklungstätigkeit der Greencells Group Holdings Ltd. identifiziert und geprüft. Diese werden nun planmäßig durch die Allokation weiterer Mittel aus dem Green Bond realisiert und sorgen somit für den zusätzlichen Ausbau der bestehenden Entwicklungspipeline.

„Das Geschäftsmodell der Greencells-Gesamtgruppe erweist sich auch in einem herausfordernden makroökonomischen Umfeld einmal mehr als robust und nachhaltig erfolgreich. Auf Grundlage der deutlich wachsenden Entwicklungspipeline unserer Schwestergesellschaft erwarten wir in den kommenden Jahren eine stark zunehmende gruppeninterne EPC- und O&M-Auslastung. Allein die bereits gesicherten Entwicklungsprojekte werden uns voraussichtlich schon bis Ende 2022 unabhängig vom EPC-Geschäft mit Dritten machen“, erklärt Andreas Hoffmann, CEO der Greencells GmbH. „Gleichzeitig sind wir sehr stolz darauf, mit unserer umfassenden Expertise und unserer starken Marktposition einen Beitrag zur Energiewende und Energiesicherheit in Europa leisten zu können. So werden beispielsweise allein die im Geschäftsjahr 2021 im EPC-Bereich von uns in Betrieb gebrachten Solaranlagen über ihre Mindestlaufzeit von 20 Jahren mehr als 8,3 Mio. Tonnen CO2 einsparen. Dieser Wert ist sogar noch höher, wenn man die prognostizierte Volllaufzeit moderner Solarparks von bis zu 30 Jahren berücksichtigt.“

Greencells GmbH

Foto: Greencells GmbH

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Greencells GmbH 2020/25

Zum Thema

Anleihen-Barometer: Greencells-Anleihe 2020/25 (A289YQ) weiterhin „attraktiv“ – „Rentables und zukunftsfähiges Geschäftsmodell“

Greencells GmbH erweitert Geschäftsführung: Götz Gollan wird neuer CFO

Greencells GmbH: EBITDA wächst auf 8,2 Mio. Euro in 2021

Greencells verkauft 10-MW-Solarpark an Blue Elephant Energy

Greencells plant Projekt-Verkäufe in 2022 mit Netto-Zuflüssen von über 25 Mio. Euro

Greencells plant Ausbau der Solar-Marktführerschaft in Ungarn

Greencells GmbH baut PV-Portfolio in Italien weiter aus

„Die Preisentwicklung an den Energiemärkten treibt die Nachfrage nach Solarenergie“ – Interview mit Andreas Hoffmann, Greencells GmbH

Greencells GmbH: Griechenland-Portfolio soll auf 600 MWp anwachsen

Greencells GmbH plant Aufstockung der Anleihe 2020/25 (A289YQ) auf bis zu 50 Mio. Euro

Greencells GmbH steigert EBIT auf 1,3 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2021

Greencells GmbH erweitert Management-Team um Björn Lamprecht

Greencells GmbH: Projekt-Kreditlinie in Höhe von 7,5 Mio. Euro von Euler Hermes

+++ Vollplatzierung +++ Greencells platziert Debüt-Anleihe 2020/25 (A289YQ) vollständig im Volumen von 25 Mio. Euro

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü