„Die Preisentwicklung an den Energiemärkten treibt die Nachfrage nach Solarenergie“ – Interview mit Andreas Hoffmann, Greencells GmbH

Montag, 24. Januar 2022


Die Greencells GmbH ist seit 2020 mit ihrer ersten Unternehmensanleihe am deutschen Kapitalmarkt vertreten. Die fünfjährige Anleihe 2020/25 (ISIN: DE000A289YQ5) wird jährlich mit 6,50% verzinst und hat ein platziertes Volumen von 25 Mio. Euro. Über Privatplatzierungen bei institutionellen Investoren soll der Green Bond nun in mehreren Tranchen um bis zu 25 Mio. Euro auf ein Gesamtvolumen von bis zu 50 Mio. Euro aufgestockt werden. Wofür die zusätzlichen Mittel benötigt werden und welche Möglichkeiten die Greencells GmbH am europäischen Solarmarkt sieht, erklärt Geschäftsführer Andreas Hoffmann im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion.

Anleihen Finder: Sehr geehrter Herr Hoffmann, lassen Sie uns zu Beginn die Leser noch einmal abholen. Wie verdient die Greencells GmbH ihr Geld?

Andreas Hoffmann: Die Greencells GmbH ist ein in Europa führender und weltweit agierender EPC (Engineering-Procurement-Construction) – und O&M (Operations & Maintenance) -Dienstleister für Utility-Scale-Solarkraftwerke. Gemeinsam mit unserer Schwestergesellschaft Greencells Group Holdings, die weltweit als Photovoltaik-Projektentwickler tätig ist, verfügen wir in allen Projektphasen über das erforderliche Know-how, um Solarprojekte aus einer Hand optimiert zu planen, zu finanzieren, umzusetzen und zu betreiben.

Durch dieses integrierte Geschäftsmodell der Gesamtgruppe profitiert die Greencells GmbH von einer maximalen Wertschöpfung und hohen Planungssicherheit, da sämtliche Entwicklungsprojekte der Schwestergesellschaft immer zu 100 % in Form fester EPC- und O&M-Verträge an sie übergehen. Auf diese Weise wird automatisch auch die EPC- und O&M-Pipeline der Greencells GmbH – zusätzlich zu den Aufträgen von Dritten – befüllt, was wiederum zu planbaren EPC- und O&M-Umsätzen führt sowie die Ertragskraft und Margen deutlich stärkt.

Anleihen Finder: Und wie läuft das operative Geschäft aktuell? Wie zufrieden sind Sie mit dem Geschäftsjahr 2021?  

Andreas Hoffmann: Das 1. Halbjahr 2021 verlief für die Greencells GmbH trotz des herausfordernden Umfelds sehr erfolgreich. Aufgrund der zunehmenden Zahl an EPC-Projekten konnten wir den Konzernumsatz um 31,4 % auf 44,0 Mio. Euro erhöhen und das Konzern-EBIT von 0,9 Mio. Euro auf 1,3 Mio. Euro steigern. Für das Gesamtjahr 2021 können wir die Prognose bestätigen, so dass wir unverändert ein Umsatzwachstum und ein EBIT von rund 2,3 Mio. Euro erwarten.

Anleihen Finder: Die Zeichen stehen weiter auf „Wachstum“. Welche Ziele/Meilensteine sollen in diesem Jahr – auch mit Hilfe der aufgestockten Anleihe – erreicht werden?

„Anleihemittel haben uns über 500 MWp an Entwicklungsprojekten gesichert“

Andreas Hoffmann: Aufgrund des integrierten Geschäftsmodells der Gesamtgruppe ist die Projektentwicklung unserer Schwestergesellschaft ein essenzieller Werttreiber für unser operatives Geschäft. Schließlich resultieren für uns daraus planbare EPC- und O&M-Umsätze in erheblichem Umfang. Deshalb wurden die Anleihemittel aus der Vollplatzierung der initialen 25-Mio.-Euro-Tranche wie geplant über unsere Schwestergesellschaft in entsprechende Entwicklungsprojekte investiert. Allein im 1. Halbjahr 2021 wurden aus diesen Mitteln über 500 MWp an neuen Entwicklungsprojekten gesichert. Vor diesem Hintergrund dienen auch die zusätzlichen Mittel aus der angesprochenen Aufstockung vor allem dem Ausbau der Projektentwicklung, um unser dynamisches Wachstum zu sichern. Darüber hinaus wollen wir u. a. unsere Kapitalbasis für die Bauphasen sowie die operative Betriebsphasen stärken und in den Ausbau unserer Präsenz in den Zielmärkten investieren. Aktuelles Beispiel ist Griechenland, einer unserer jüngsten Ländermärkte, wo wir das ausgezeichnete Marktumfeld direkt nutzen konnten, um unsere Pipeline im 1. Halbjahr 2022 auf voraussichtlich rund 600 MWp auszubauen.

Selbstverständlich wurde im Rahmen der Aufstockung die Besicherung der Anleihe bereits entsprechend angepasst. Zum Tragen kommen hier vor allem die umfangreichen Assets unserer Schwestergesellschaft in Form der von ihr gehaltenen Solarprojektgesellschaften, so dass der Netto-Sicherheitenwert insgesamt auf rund 68,2 Mio. Euro erhöht wurde. Die Projektwerte wurden gutachterlich bestätigt und die Sicherheiten werden von dem Treuhänder Schultze & Braun zugunsten unserer Investoren verwaltet.

Anleihen Finder: Lassen Sie uns an Ihrer Wachstumsstrategie teilhaben – welche Märkte/Länder/Produkte fokussieren Sie mit der Greencells GmbH und warum?

„Der Projekteinstieg soll weiterhin bevorzugt über Co-Developments erfolgen, wenn die Projekte bereits in einer risikoarmen Phase sind“

Andreas Hoffmann: Der geografische Schwerpunkt liegt unverändert in Europa, insbesondere in Polen, Deutschland, Niederlande, Griechenland, Spanien, Italien, Frankreich und Ungarn. Dort sehen wir ganz klar die größten Marktpotenziale, um durch das integrierte Geschäftsmodell der Gesamtgruppe sowie durch Projekte im Besitz und unter Kontrolle von Greencells von einer besonders hohen Wertschöpfung zwischen Projektentwicklung sowie EPC und O&M zu profitieren. In allen relevanten Zielmärkten verfügen wir dank unserer Entwicklungsorganisation vor Ort über einen hervorragenden Zugang. Der Projekteinstieg soll dabei weiterhin bevorzugt über Co-Developments erfolgen, wenn die Projekte bereits in einer risikoarmen Phase sind. Aus technologischer Sicht sind neben den reinen Utility-Scale-Solarkraftwerken sowohl die Integration von Netz, Speicherung, Hybridsystemen und Wasserstoff als auch Produktinnovationen, zum Beispiel in den Bereichen Agri-PV oder Floating-PV, möglich. Dank eigener F&E-Aktivitäten, Inhouse-Engineering und Technologiepartnerschaften verfügen wir über eine hohe Technologie-Kompetenz und umfassende Erfahrung, um Projekte mit unterschiedlichsten Anforderungsprofilen erfolgreich umzusetzen.

Anleihen Finder: Kommen wir nochmal kurz zur Anleihe und zur Aufstockung. Via Privatplatzierungen soll das Volumen der in 2020 begebenen 6,50%-Anleihe in mehreren Tranchen auf bis zu 50 Mio. verdoppelt werden. Wie läuft der Platzierungsprozesse gegenwärtig?

Andreas Hoffmann: Wir sind mit dem Verlauf der Platzierung zufrieden, vor allem in Anbetracht der jüngsten Turbulenzen am KMU-Anleihenmarkt. Die schrittweise, bedarfsgerechte Aufstockung wurde ja auch bewusst gewählt, um eine gewisse Kongruenz zur Mittelverwendung herzustellen und dem Unternehmen nicht unnötige Zinslasten aufzubürden. Im Rahmen einer Privatplatzierung über eine anerkannte Bank wie die ICF lässt sich das auch gut steuern. Wir sind zuversichtlich, das Zielvolumen wie geplant sukzessive zu erreichen, um damit dann nochmal zusätzliches Wachstum zu finanzieren.

Anleihen Finder: Warum haben Sie sich bei der Aufstockung „lediglich“ für institutionelle Investoren entschieden?

Andreas Hoffmann: Das hatte vor allem auch zeitliche Gründe, denn für ein öffentliches Angebot an Privatanleger hätten wir einen neuen Prospekt benötigt, da der ursprüngliche Prospekt nach einem Jahr nicht mehr gültig war. Bei einer Privatplatzierung bei qualifizierten Investoren entfällt die Prospektpflicht, da es sich hier nicht um ein öffentliches Angebot handelt. Deshalb haben wir uns bewusst für diese zeitsparende Maßnahme entschieden, um die sich bietenden Marktchancen kurzfristig nutzen zu können. Der zweite Grund ist die von mir bereits erwähnte gute Steuerbarkeit der Privatplatzierung bzw. der Intensität der Investorenansprache über die begleitende Bank.

Anleihen Finder: Welche Vorteile sehen Sie für Greencells in der Fremdkapital-Finanzierung über eine Anleihe (die ja nicht gerade niedrig verzinst wird)?

„Über die Anleihe ist es uns eindrucksvoll gelungen, unser Wachstum zu beschleunigen“

Andreas Hoffmann: Richtig, aufgrund der Kostenstruktur sollte eine Anleihe immer nur ein Baustein unter mehreren im Finanzierungsmix sein. Unser Green Bond hat sich in vielerlei Hinsicht erfolgreich bewährt. Über dieses neue Finanzierungsinstrument ist es uns eindrucksvoll gelungen, unser Wachstum zu beschleunigen und uns den strategisch wichtigen Zugang zum Kapitalmarkt zu erschließen. Zudem belegt die erfolgreiche Vollplatzierung des ursprünglichen Emissionsvolumens, dass die Nachfrage nach grünen Anleihen von Unternehmen mit einem etablierten Geschäftsmodell und einer überzeugenden Wachstumsstrategie ungebrochen hoch ist. Vor diesem Hintergrund lag die Entscheidung nahe, unser zusätzliches Wachstum über eine Aufstockung der Anleihe zu finanzieren. 

Anleihen Finder: Fließen die zusätzlichen Anleihemittel auch direkt in aktuelle Projekte? Wenn ja, in welche?

Andreas Hoffmann: Die Mittel sind sowohl für aktuelle als auch bevorstehende Projekte vorgesehen. Bereits gesichert sind beispielsweise Projekte in Polen (100 MWp), Spanien (250 MWp) und Ungarn (124 MWp). In Italien (500 MWp) und Spanien (60 MWp) soll die Pipeline in den nächsten Wochen weiter ausgebaut werden. Attraktive Opportunitäten sehen wir auch in Deutschland, wo 2021 unser Geschäft mit gewerblichen Dächern durch die Sicherung von über 30 MWp bereits hervorragend angelaufen ist. Im Bereich der mittleren Freiflächen-Anlagen erwarten wir bereits in Kürze den Baubeginn eines 25-MWp-Projektes. Zudem werden wir weitere 25 MWp in den nächsten Monaten zur Baureife bringen.

Anleihen Finder: Wie sieht Ihre Projekt-Pipeline in Gänze derzeit aus und wie viele Projekte sind davon schon in der Umsetzung?

Andreas Hoffmann: Unsere gesamte EPC-Pipeline umfasst eine Leistung von rund 7,0 GWp, wovon 6,3 GWp allein aus den Entwicklungsprojekten unserer Schwestergesellschaft stammen. Damit verfügen wir über eine exzellente Basis für unser weiteres, dynamisches Wachstum. Aktuell befinden sich 568 MWp im Bau oder wurden 2021 bereits abgeschlossen.

Anleihen Finder: Warum gilt Europa derzeit als attraktivster Solarmarkt? Wie begünstigen oder blockieren die politischen Rahmenbedingungen Ihr Geschäftsmodell?

Andreas Hoffmann: Zu den wesentlichen Wachstumstreibern im hoch attraktiven europäischen Solarmarkt zählen der European Green Deal, das politische und soziale Bekenntnis zur Energiewende sowie die stetig steigenden Energiepreise. Zur Absicherung gegen Preissteigerungen etablieren sich zunehmend Power Purchase Agreements (PPA), also langfristige Stromabnahmeverträge. Da Einspeisetarife und Auktionssysteme größtenteils veraltet und im Vergleich zu Handelsmodellen wie zum Beispiel in Polen, Deutschland und Italien unattraktiv sind, entwickeln sich zunehmend PPA-Märkte, u. a. in Ungarn oder in den Niederlanden, wo wir bereits gut positioniert sind.

„Profitieren vom European Green Deal, dem politischen Bekenntnis zur Energiewende, steigenden Energiepreisen und zunehmender technologischer Komplexität“

In Europa wird auch die Nachfrage nach EPC-Dienstleistungen, wie wir sie anbieten, deutlich zunehmen, da eine Vielzahl von Projekten 2022/2023 den Ready-to-build-Status erreichen wird, wie zum Beispiel in Italien, Griechenland, Spanien, Deutschland und Polen. Gleichzeitig werden auch die erzielbaren Ready-to-build-Projektpreise in allen unseren europäischen Kernmärkten steigen, getrieben durch die zunehmenden Energiepreise.

Aus technologischer Sicht profitieren wir von der zunehmenden Komplexität, die durch den Bedarf an Netzintegration, Speicherung, hybriden Lösungen, Agri-PV, Floating-PV und Carport-Lösungen entsteht. Denn unser tiefes technologisches Verständnis und unsere umfassende Konstruktionserfahrung machen uns zu einem bevorzugten Partner für lokale Entwickler und Investoren.

Anleihen Finder: Lassen Sie uns abschließend vorausschauen:Warum kann sich die Greencells GmbH auch zukünftig am umkämpften europäischen Solarmarkt durchsetzen?

Andreas Hoffmann: Wir haben uns in Europa bereits als ein führender EPC-Player erfolgreich etabliert. Das beweist nicht zuletzt auch unser starker Track-Record mit einer installierten Leistung von 2,3 GWp. Zudem profitieren wir nachweislich von unserem langjährig gewachsenen internationalen Netzwerk zu Lieferanten, Technologie- und Finanzpartnern sowie Kunden und Investoren. Unser starkes Standing als innovativer Technologiepartner und integraler Bestandteil des europäischen Solarmarktes spiegelt sich auch in unserer gesicherten EPC-Pipeline wider, die im vergangenen Jahr dynamisch auf 3,0 GWp gewachsen ist. In unseren europäischen Kernmärkten ist die Solarenergie zentraler Bestandteil der Energiewende. Die aktuelle Preisentwicklung an den Energiemärkten treibt die Nachfrage nach Solarenergie, die PPA-Preise und damit auch die Preise für baureife Projekte nach oben. Unser EPC-Geschäft wird daher durch die von uns kontrollierte Pipeline unabhängiger und profitiert gleichzeitig von der stark steigenden Nachfrage nach EPC-Leistungen in sämtlichen Zielmärkten.

Anleihen Finder: Herr Hoffmann, besten Dank für das Gespräch.

Anleihen Finder Redaktion.

Fotos: Greencells GmbH

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Greencells GmbH 2020/25

Zum Thema

Greencells GmbH: Griechenland-Portfolio soll auf 600 MWp anwachsen

Greencells GmbH plant Aufstockung der Anleihe 2020/25 (A289YQ) auf bis zu 50 Mio. Euro

Greencells GmbH steigert EBIT auf 1,3 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2021

Greencells GmbH erweitert Management-Team um Björn Lamprecht

Greencells GmbH: Projekt-Kreditlinie in Höhe von 7,5 Mio. Euro von Euler Hermes

+++ Vollplatzierung +++ Greencells platziert Debüt-Anleihe 2020/25 (A289YQ) vollständig im Volumen von 25 Mio. Euro

Platzierungsergebnis: Greencells GmbH platziert 15 Mio. Euro mit Debüt-Anleihe 2020/25 (A289YQ)

Meilenstein: Greencells GmbH schließt drei Solarprojekte in den Niederlanden ab – 6,50%-Anleihe noch bis 07.12.20 in der Zeichnung

Anleihen-Barometer: 4 Sterne für neue 6,50%-Greencells-Anleihe (A289YQ)

Europäischer Mittelstandsanleihen FONDS (EMAF) zeichnet neue 6,50%-Solaranleihe (A289YQ) der Greencells GmbH

„Das Marktumfeld für Solar ist derzeit ausgezeichnet“ – Interview mit Greencells-CEO Andreas Hoffmann

+++ Neuemission +++ Solarunternehmen Greencells begibt besicherte 6,50%-Anleihe (A289YQ) – Volumen von bis zu 25 Mio. Euro

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü