Mutares vereinbart Übernahme von Teilen der Arriva-Gruppe

Dienstag, 27. September 2022


Pressemitteilung der Mutares SE & Co. KGaA:

Elfte Akquisition im Jahr 2022: Mutares hat eine Vereinbarung zur Übernahme von Arriva Dänemark, Polen Bus und Serbien von der Arriva-Gruppe unterzeichnet

  • Akquisition einer neuen Plattform zur Stärkung des Segments Goods & Services
  • – Umsatz von ca. EUR 400 Mio. mit großem Hauptmarkt in Dänemark
  • – Betreiber auf dem Markt für öffentliche Verkehrsmittel, der von der steigenden Nachfrage nach urbanen Mobilitätskonzepten profitiert

Die Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650) hat eine Vereinbarung zum Erwerb der dänischen und polnischen Bus- sowie der serbischen Geschäftsaktivitäten der Arriva-Gruppe, die zur Deutschen Bahn AG gehört, unterzeichnet. Der Abschluss der Transaktion wird gegen Ende 2022 erwartet, vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen, darunter die Zustimmung des Aufsichtsrats der Deutschen Bahn AG und des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr sowie die kartellrechtliche Freigabe durch die jeweiligen lokalen Behörden.

Während alle Geschäftsbereiche städtische, regionale und kommerzielle Busdienste anbieten, bietet der dänische Geschäftsbereich zusätzlich Schienen- und Wassertransportdienste an. Arriva Dänemark bietet außerdem Carsharing-Dienste im Rahmen des Franchise SHARE NOW in Kopenhagen an und betreibt ein Berufsbildungszentrum. Insgesamt erwirtschaftet das Unternehmen mit ca. 3.400 Mitarbeitern in den drei Ländern einen Umsatz von rund EUR 400 Mio.

Neben der Steigerung der betrieblichen Effizienz durch ein eigenes Team von Fachleuten plant Mutares auch, seine starke Expertise bei der Ausschreibung von öffentlichen Aufträgen zu nutzen und damit Arrivas führende Position auf den jeweiligen Märkten zu stärken. 

„Mit dieser Akquisition unterstreichen wir unsere Erfahrung im Logistik- und Transportsektor. Wir freuen uns sehr, die Arriva-Geschäfte in unserem Unternehmen begrüßen zu dürfen und damit unser Goods & Services Portfolio zu stärken. Das Geschäftsmodell von Arriva ist sehr vielversprechend, da wir eine steigende Nachfrage nach urbanen Mobilitätskonzepten sehen, getrieben durch den anhaltenden Trend zur Urbanisierung und einer nachhaltigeren Art des Transports“, kommentiert Johannes Laumann, CIO von Mutares.

Mutares SE & Co. KGaA

Titelfoto: pixabay.com

Zum Thema

Mutares veräußert Nordec Group Oyj – Dritter Exit in 2022

Akquisition Nr. 9 in 2022: Mutares übernimmt Steyr Motors

Mutares plant Konzernumsatz von 4,0 Mrd. Euro in 2022 – Investoren-Webcast am 11.08. um 14 Uhr

Mutares erwirbt Sirti Energia – Add-on-Akquisition zu EXI S.p.A.

Mutares sagt geplante Anleihe-Emission vorerst ab

Mutares-Portfoliounternehmen Nordec Group sagt Börsengang in Finnland ab

Mutares prüft Anleihe-Emission – Zielvolumen von bis zu 175 Mio. Euro

Anleihen-Barometer: Mutares-Anleihe 2020/24 (A254QY) erhält weiterhin 3,5 Sterne

Mutares startet erfolgreich ins Jahr 2022

Mutares übernimmt norwegisches Logistikunternehmen Polar Frakt AS

Mutares erzielt Rekordgewinn von 50,7 Mio. Euro in 2021

Mutares plant Dividende von 1,50 Euro je Aktie

Mutares mit erstem Unternehmensverkauf (Exit) in 2022

Mutares erwirbt Toshiba Transmission & Distribution Europe S.p.A. für Balcke-Dürr Gruppe

Mutares-Gründer Robin Laik: „Wir wollen und werden die Dynamik des Marktes nutzen“

Mutares erwirbt Innomotive Systems Hainichen GmbH

Put-Option: Mutares vor Verkauf von Holzspezialist Norsilk

Anleihen-Barometer: Mutares-Anleihe 2020/24 (A254QY) erhält weiterhin 3,5 KFM-Sterne

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü