„Der Bereich Kommunikationstechnik ist ein Wachstumsfeld“ – Interview mit Dr. Christian Pahl, UniDevice AG

Donnerstag, 19. August 2021


Seit Dezember 2019 gehört die UniDevice AG dem KMU-Anleihemarkt an. Das Berliner Unternehmen ist in erster Linie als Broker hochwertiger Smartphones von Marktgrößen wie Apple oder Samsung bekannt, aber auch in der Medizintechnik tätig. Inwieweit die UniDevice AG von den Pandemie-Auswirkungen betroffen ist und warum das Unternehmen die flächendeckende Etablierung der 5G-Technologie herbeisehnt, verrät CEO Dr. Christian Pahl im Anleihen Finder-Gespräch.

Anleihen Finder: Hallo Herr Dr. Pahl, wie sind mit der Performance der UniDevice AG aktuell zufrieden? Sie haben ja unlängst Halbjahreszahlen veröffentlicht.

Christian Pahl: Im Bereich Kommunikationstechnik stieg der Gewinn gegenüber der Vorjahresperiode um 23% auf 1.839 TEUR. Dieses Gewinnwachstum ist ein gutes Ergebnis, welches wir im zweiten Halbjahr ebenfalls anstreben. In der Medizintechnik sank der Umsatz um 9% und die Marge nahm zusätzlich ab. Dies führte in Summe zu einem Verlust in Höhe von 184 TEUR. Corona-Beschränkungen sind ein Grund dafür, dass ein Verlust eintrat.  Wir schlossen per 30.06.2021 einen von drei Standorten, um im zweiten Halbjahr mit einer angepassten Fixkostenstruktur ein ausgeglichenes Ergebnis zu erreichen.

Anleihen Finder: Inwieweit wurde die UniDevice AG in ihrer Entwicklung von den Auswirkungen der Corona-Pandemie „ausgebremst“?

Christian Pahl: Im Bereich Medizintechnik sind wir von den Corona-Beschränkungen betroffen. Termine werden nur zurückhaltend wahrgenommen und auch nur in verkürzter Form. Dies beeinträchtigt die Beratungsqualität, den Umsatz und die Marge.

Anleihen Finder: Vor allem die geringen Gewinnmargen sehen Investoren in Ihrem Geschäftsfeld oftmals kritisch – was entgegnen Sie diesen?

„Das Geschäft mit niedrigerer Marge, niedrigen Fixkosten und hoher Umschlagshäufigkeit bringt die besseren Ergebnisse“

Christian Pahl: In der Kommunikationstechnik wurde die Rohmarge in den letzten Quartalen stetig verbessert. Im ersten Halbjahr erzielten wir eine Rohmarge von 2,53% gegenüber 1,98% in der Vorjahresperiode. Mit einer hohen Lagerumschlagshäufigkeit ist dies ein sehr attraktives Geschäft, welches maßgeblich einen attraktiven Zinskupon und eine attraktive Dividendenrendite ermöglicht.

In der Medizintechnik ist die Rohmarge hoch (41% im ersten Halbjahr 2020; 31% im ersten Halbjahr 2021). Es handelt sich aber auch um ein personalintensives Geschäft mit hohen Fixkosten. Das Geschäft mit niedrigerer Marge, niedrigen Fixkosten und hoher Umschlagshäufigkeit bringt die besseren Ergebnisse. 

Anleihen Finder: In welchen Bereichen sehen Sie Verbesserungspotenzial? An welchen Stellschrauben drehen Sie gerade unternehmensintern?

Christian Pahl: Im Bereich Medizintechnik wurde mit der Schließung eines Standortes eine wesentliche Fixkostenreduktion realisiert. Dies war wichtig, um im zweiten Halbjahr ein ausgeglichenes Ergebnis in diesem Bereich zu erzielen.

Anleihen Finder: Sie handeln vornehmlich mit hochpreisigen Apple- und Samsung-Produkten. Inwieweit sind Sie abhängig von der Geschäftsentwicklung der großen Smartphone-Produzenten?

Christian Pahl: Smartphones sind wichtig im privaten und beruflichen Umfeld. Wir profitieren davon, dass stetig Innovationen einfließen, wie derzeit beispielsweise 5G, mit dem Potential einer Verhundertfachung der Übertragungsgeschwindigkeit. Hierdurch bestehen Anreize für periodische Neuanschaffungen.

Anleihen Finder: Welchen Einfluss wird der Einzug der neuen 5G-Technologie bei Smartphones auf Ihren Markt haben? Was erhoffen Sie sich dadurch für UniDevice?

„Wir erwarten im vierten Quartal 2021 attraktive Umsätze mit dem neuen iPhone 13“

Christian Pahl: Die Infrastruktur in Deutschland wird ausgebaut. In dem Maße, wie die notwendige Infrastruktur geschaffen wurde, wird der Anreiz erhöht neue 5G-fähige Smartphones zu kaufen. Wir erwarten im vierten Quartal 2021 attraktive Umsätze mit dem neuen iPhone 13.

Anleihen Finder:
Neben Smartphones und sog. Wearables – haben Sie weitere Tech-Produkte im Auge, die Sie zukünftig vertreiben werden?

Christian Pahl: AirPods waren sehr gefragt im ersten Quartal 2021. Es bleibt aber im derzeitigen Markumfeld dabei, dass wir fokussiert Smartphones vertreiben.

Anleihen Finder: Die Anleihe aus dem Jahr 2019 gehört zum Finanzierungsmix der UniDevice AG, allerdings hatten Sie während der einjährigen Emissionsphase durchaus Schwierigkeiten die Anleihe mit bis zu 20 Mio. Euro zu platzieren. Woran lag das und wie hoch ist das tatsächlich platzierte Anleihevolumen aktuell?    

„Die Anleiheverbindlichkeit beträgt aktuell 3,41 Mio. Euro“

Christian Pahl: Die Anleiheverbindlichkeit beträgt aktuell 3,41 Mio. Euro. Nachdem wir die Anleiheplatzierung veröffentlichten, trat unsere Hausbank an UniDevice heran und erhöhte den Kreditrahmen von 4,0 auf 8,0 Mio. Euro, bei einem Zinssatz von 2,99%. Die Anleihe wird mit 6,5% verzinst. Insofern kommt die jetzige Struktur des Finanzierungsmixes dem Zinsergebnis von UniDevice zu Gute.

ANLEIHE CHECK: Die Anleihe 2019/24 der UniDevice AG (ISIN: DE000A254PV7) ist mit einem Zinskupon von 6,50% p.a. (Zinstermin halbjährlich am 17.06. und 17.12.) ausgestattet und hat eine Laufzeit bis zum 17.12.2024. Das maximale Emissionsvolumen beträgt bis zu 20 Mio. Euro, die Stückelung beträgt 1.000 Euro. An der Börse Frankfurt notiert die Anleihe derzeit bei 103% (Stand: 19.08.2021).

Anleihen Finder: Wofür wurden die eingesammelten Anleihe-Mittel konkret verwendet und aus welchen Töpfen bedienen Sie die Zinsforderungen?

Christian Pahl: Das Anleihegeld leistet einen Beitrag zur Finanzierung des operativen Geschäfts. Im ersten Halbjahr 2021 wurde ein operativer Gewinn (EBIT) von 2,5 Mio. Euro erzielt. Die gesamte Zinslast betrug im ersten Halbjahr 274 TEUR und konnte gut aus dem operativen Gewinn bedient werden.

Anleihen Finder: Abschließend: Warum bleibt die UniDevice AG auch in den kommenden Jahren ein wettbewerbsfähiges und für Investoren interessantes KMU?

Christian Pahl: Der Bereich Kommunikationstechnik ist ein Wachstumsfeld. Stetige Innovationen führen zur stetigen Steigerung des Nutzwertes der Geräte. Wir sind daher davon überzeugt, dass wir auch in den kommenden Jahren attraktive Ergebnisse in diesem Geschäft erzielen werden.

Im Bereich Medizintechnik wirken staatliche Regulierungen und Verbote einschneidend. Wir passen die Fixkostenstruktur an, um die Auswirkungen der staatlichen Regulierungen und Verbote zu mindern. Da dieser Bereich von untergeordneter Bedeutung ist, gehen wir davon aus, dass die Geschäftsentwicklung von UniDevice auch in den kommenden Jahren sehr attraktiv sein wird.    

Anleihen Finder: Herr Dr. Pahl, besten Dank für das Update.

Portraitfoto: Dr. Christian Pahl, UniDevice AG

Titelfoto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmenanleihe der UniDevice AG 2019/24

Zum Thema

UniDevice AG mit leichter Gewinn-Steigerung im ersten Halbjahr 2021

Anleihen-Barometer: Weiterhin 3,5 Sterne für UniDevice-Anleihe 2019/24 (A254PV) – Geschäftsmodell „solide und krisenfest“

UniDevice AG profitiert von hoher AirPods-Nachfrage

UniDevice AG: Vorstandschef Dr. Christian Pahl erhöht Managementdarlehen

UniDevice AG funkt „erfolgreich“ in den ersten neun Monaten 2020

UniDevice AG erwirtschaftet Netto-Gewinn von 1,63 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2020

UniDevice AG: Erste Zinszahlung für 6,50%-Anleihe 2019/24 erfolgt

UniDevice AG: Bankkreditlinie wird von 5,0 auf 8,0 Mio. Euro erhöht

UniDevice AG: Zuwachs im ersten Quartal, aber Corona-Delle im März

Anleihen-Barometer: Neue UniDevice-Anleihe 2019/24 (WKN: A254PV) im Analysten-Check

„Wir nutzen die weltweit unterschiedlichen Verfügbarkeiten, Vorlieben und Preise für Smartphones“ – Anleihen Finder-Interview mit Dr. Christian Pahl, UniDevice AG

+++ NEUEMISSION +++ UniDevice AG begibt 6,50%-Anleihe (A254PV) mit Gesamtvolumen von bis zu 20 Mio. Euro

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü