GECCI-Anleihe (A3E46C) in Mittelstandsanleihen Index GBC MAX aufgenommen

Donnerstag, 25. März 2021


Pressemitteilung der GECCI Immobilien KG:

5,75%-GECCI-Immobilienanleihe in den Mittelstandsanleihen Index GBC MAX aufgenommen

Der Qualitätsansatz des GBC Max hat sich in der Corona-Krise bewährt
ESG und Nachhaltigkeit werden auch im GBC MAX immer bedeutsamer
GECCI realisiert bezahlbare Ein- und Mehrfamilienhäuser mit hoher Energie-Effizienz

Die 5,75%-Immobilienanleihe (ISIN: DE000A3E46C5) der GECCI Gruppe wurde in den GBC Mittelstandsanleihen Index (GBC MAX) aufgenommen. Im Rahmen der Aufnahme haben die Analysten ihre positive Empfehlung für das Wertpapier erneuert. Das Geschäftsmodell sei innovativ, vielversprechenden und verfüge über eine Nachhaltigkeitskomponente. Die von GBC abgeleiteten Bonitätskennzahlen liegen im Wesentlichen über dem Marktdurchschnitt. Daher wird die 5,75%-GECCI-Anleihe als „überdurchschnittlich attraktiv“ eingestuft (4 von 5 Falken).

Der GBC MAX (ISIN: DE000SLA1MX8) wird seit dem Jahr 2013 berechnet und umfasst derzeit 37 Emittenten. GBC wählt aus den deutschen Mittelstandsanleihen die aus ihrer Sicht qualitativ hochwertigen (Chance-/ Risikoverhältnis) Wertpapiere aus, um eine möglichst stabile Entwicklung zu erzielen. Dieser Qualitätsansatz hat sich in der Corona-Krise bewährt: Im Februar 2021 erreichte der GBC Max ein neues Allzeithoch bei 147,96 Punkten und notiert auch derzeit nahe diesem Niveau.

GECCI baut und saniert Ein- und Mehrfamilienhäuser. Die Häuser und Wohnungen werden im Wege der Mietübereignung vermarktet. Hierbei mieten Kunden die Objekte über einen Zeitraum von 23 bis 32 Jahren. Anschließend gehen die Immobilie in ihr Eigentum über. Während der Laufzeit generiert GECCI gut planbare Mieteinnahmen und hohe Cashflows. Das Risiko des Geschäftsmodells wird von GBC als niedrig eingestuft. Bei Zahlungsausfällen würde GECCI eine Vertragskündigung vornehmen und die Immobilien anderweitig vermieten oder zu Marktpreisen verkaufen. Auf der anderen Seite ist der Kunde durch eine Auflassungsvormerkung im Grundbuch abgesichert. Als Sicherheit für Anleiheinvestoren werden bei den Immobilien erstrangige Grundschulden für die GECCI Investment KG und damit die Anleihegläubiger eingetragen.

Wie am Kapitalmarkt insgesamt gewinnen bei der Aufnahme in den GBC Max die Themen ESG und Nachhaltigkeit an Bedeutung. Auch in diesem Bereich konnte GECCI die Analysten überzeugen. Unter anderem erfüllen alle Objekte mindestens den KfW-55 Energieeffizienz-Standard. Durch die Integration von Photovoltaik-Anlagen mit Speichermöglichkeit können die bezahlbaren Häuser bei Kundenwunsch zu über 90% energieautark realisiert werden.

Die Ausführliche Studie zum GBC Max zum Download: http://www.more-ir.de/d/22225.pdf

GECCI Immobilien KG

Foto: GECCI Immobilien KG

Zum Thema

GECCI: Energieeffiziente Sanierung wird auch durch bestehende Immobilienanleihen finanziert

GECCI: Weitere erstrangige Grundschulden zugunsten der Anleihegläubiger bestellt

Neue außerbörsliche Zeichnungsmöglichkeit für GECCI-Anleihen

GECCI Gruppe erwirbt drei weitere Baugrundstücke in Bockenem

GECCI-Anleihen an weiteren Börsen-Plätzen handelbar

GBC-Analyse: 5,75%-GECCI-Anleihe (A3E46C) „überdurchschnittlich attraktiv“

Neue 6,00%-GECCI-Anleihe kann bis zum 13. November 2020 außerbörslich gezeichnet werden

Neuemission: Gecci bietet weitere Anleihe (A289QS) an – 7 Jahre Laufzeit und 6,00%-Kupon

Wohnimmobilien-Anleihe von Gecci: Ohne Eigenkapital ins Eigenheim

„Wir schaffen bezahlbaren Wohnraum außerhalb der teuren Innenstädte“ – Interview mit Gecci-Gründer Gerald Evans

Neue 5,75%-Gecci-Anleihe auch außerbörslich zu erwerben

+++ Neuemission +++ Gecci Investment KG begibt 5,75%-Anleihe (A3E46C) – Volumen von bis zu 8,0 Mio. Euro

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü