Euroboden GmbH erwirtschaftet Gewinn von 0,6 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2021/22 – Anleihen notieren um 95%

Donnerstag, 28. Juli 2022


Halbjahreszahlen die Euroboden GmbH hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2021/22 (1. Oktober 2021 bis zum 31. März 2022) Umsatzerlöse von 16,5 Mio. Euro, ein Betriebsergebnis (EBIT) von 4,9 Mio. Euro und einen Jahresüberschuss von 0,6 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Ergebnisse liegen unter dem Niveau der Vorjahresperiode mit Umsätzen in Höhe von 46,1 Mio. Euro, einem EBIT von 21,2 Mio. Euro und einem Jahresüberschuss von 12,6 Mio. Euro, was sich laut Euroboden dadurch begründet, dass großvolumige Verkäufe von Wohnungen und einem Grundstück in München die Vorjahreszahlen beeinflusst hatten.

Die Bilanzsumme ist durch die fortschreitenden Bautätigkeiten bei Immobilienprojekten per 31. März 2022 im Vergleich zum Vorjahr um rund zehn Prozent auf ca. 400 Mio. Euro gestiegen. Das Eigenkapital liegt zum Halbjahr 2021/22 bei 72,8 Mio. Euro (Vorjahr: 72,2 Mio. Euro) und die bereinigte Eigenkapitalquote bei 18,5 Prozent (Vorjahr: 19,8 Prozent). Euroboden verfügte zum Ende des Berichtszeitraums über eine freie Liquidität in Höhe von ca. 34 Mio. Euro. Diese hat sich nach Angaben des Unternehmen bis Ende Juli 2022 auf rd. 46 Mio. Euro erhöht.

„Sind für die weitere Geschäftsentwicklung zuversichtlich“

Das Euroboden-Management geht von einer positiven Geschäftsentwicklung für das laufende Jahr aus und erwartet, nach den Rekordergebnissen der Vorjahre, für das Geschäftsjahr 2021/2022 ein positives Gesamtjahresergebnis nach Steuern im mittleren bis höheren einstelligen Mio.-Euro-Bereich.

„Wir sind für die weitere Geschäftsentwicklung zuversichtlich. In der aktuellen Berichtsperiode haben wir durch Projektfortschritte wichtige Weichen für die weitere erfolgreiche Umsetzung unserer Projektpipeline gestellt. Wir verfügen über eine hervorragende Liquiditäts- und Eigenkapitalbasis sowie über eine Projektpipeline mit einem geplanten Verkaufsvolumen von zwei Milliarden Euro. Insbesondere im aktuell schwierigen Marktumfeld mit steigenden Bau- und Finanzierungskosten bewährt sich einmal mehr unsere Stärke, Grundstücke mit großem wirtschaftlichem Potenzial zu identifizieren und Immobilienprojekte mit attraktiven Margen umzusetzen. Die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Wohn- und Arbeitsflächen in unseren Zielmärkten München, Berlin, Frankfurt am Main und Düsseldorf übersteigt das Angebot nach wie vor bei Weitem“, so Euroboden-Geschäftsführer Martin Moll.

Hinweis: Lesen Sie auch ein Anleihen Finder-Interview mit Martin Moll aus dem Juni 2022 „Die Nachfrage nach Wohnraum übersteigt das Angebot in unseren Kernmärkten deutlich“

Projekt-Highlights im ersten Halbjahr

Im Berichtszeitraum konnte Euroboden einige Projekte vorantreiben: In München wurde ein Neubauprojekt mit einem Volumen von mehr als 62 Mio. Euro mit dem Verkauf der letzten Wohneinheit und der Übergabe an die Käufer erfolgreich abgeschlossen. Zudem wurden die Bauarbeiten für zwei weitere Wohnbauprojekte in München weitgehend fertiggestellt. Ende 2021 begannen die Baumaßnahmen für ein neues Projekt nahe München, wo Euroboden 24 Reihenhauswohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 3.400 Quadratmetern realisiert. Die Planungen weiterer Projekte konnten so weit forciert werden, dass Euroboden nach Ende des Berichtszeitraums innerhalb weniger Wochen die Baurechte für Wohnbauvorhaben in München und Düsseldorf mit einer Bruttogeschossfläche von insgesamt etwa 23.000 Quadratmetern erhielt. Euroboden hat dadurch die Werte der Liegenschaften gesteigert und die stillen Reserven erhöht.

Euroboden-Anleihen

Die beiden derzeit „laufenden“ Euroboden-Anleihen notieren gegenwärtig bei Kurswerten um die 95% (Stand: 27.07.2022).

ANLEIHE CHECK I: Die fünfjährige Euroboden-Anleihe 2020/25 (ISIN: DE000A289EM6) wird mit einem Zinskupon von 5,50 % p.a. verzinst (halbjährliche Zinszahlung) und läuft bis zum 18.11.2025. Vom Gesamtemissionsvolumen in Höhe von 75 Mio. Euro sind etwas über 50 Mio. Euro platziert.

ANLEIHE CHECK IIDie in 2019 emittierte Euroboden-Anleihe 2019/24 (ISIN: DE000A2YNXQ5) ist ebenfalls mit einem Zinskupon von 5,50% p.a. (halbjährliche Zinszahlung) ausgestattet und hat eine Laufzeit bis zum 01.10.2024. Das vollständig platzierte Emissionsvolumen beträgt 40 Mio. Euro.

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank:

Unternehmensanleihe der Euroboden GmbH 2013/2018 (getilgt)

Unternehmensanleihe der Euroboden GmbH 2017/2022 (getilgt)

Unternehmensanleihe der Euroboden GmbH 2019/2024

Unternehmensanleihe der Euroboden GmbH 2020/2025

Zum Thema:

Euroboden GmbH: Weiteres Baurecht in München – Langfristiger Mietvertrag in Berlin

Euroboden erhält Baurecht für Mehrfamilienwohnanlage in München

„Die Nachfrage nach Wohnraum übersteigt das Angebot in unseren Kernmärkten deutlich“ – Interview mit Martin Moll, Euroboden GmbH

Euroboden GmbH erhält Baurecht für 90 Mio. Euro-Wohnbauprojekt

Euroboden GmbH baut Geschäftsleitung aus

Anleihen-Barometer: Euroboden-Anleihen weiterhin „attraktiv“

Euroboden GmbH: Finale Zahlen bestätigen gesteigertes Jahresergebnis 2021/22

Euroboden startet neues Immobilienprojekt in Berlin

Euroboden GmbH steigert Gewinn im Geschäftsjahr 2020/21 auf über 18 Mio. Euro

Euroboden-Anleihe 2020/25 (A289EM): Platziertes Anleihe-Volumen nunmehr über 50 Mio. Euro

Euroboden: Wohneinheiten im Volumen von 76,5 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2020/21 veräußert

Euroboden GmbH zahlt Anleihe 2017/22 vorzeitig zu 102% zurück

Euroboden-Anleihe 2020/25 (A289EM) zu über 40 Mio. Euro platziert

Weiterer Finanzierungsbaustein: Euroboden GmbH erhält „Einkaufslinie“ in Höhe von 25 Mio. Euro von BayernLB

Euroboden liefert starke Halbjahreszahlen 2020/21

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü