„Das Geschäftsjahr 2020 war das bisher erfolgreichste in der Unternehmensgeschichte“ – Interview mit Roman Teufl, Deutsche Lichtmiete AG

Mittwoch, 10. Februar 2021


Die Deutsche Lichtmiete AG geht ihren Weg am Anleihemarkt weiter. Der „Light as a Service“-Anbieter hat zum 01. Februar 2021 eine neue sechsjährige Unternehmensanleihe (ISIN DE000A3H2UH3) aufgelegt, die jährlich mit 5,25% verzinst wird. Mit der „Deutsche Lichtmiete EnergieeffizienzAnleihe 2027“ sollen bis zu 30 Mio. Euro eingesammelt werden. Interessierte Anleger können ab einer Mindestinvestitionssumme von 3.000 Euro einsteigen. Wir haben mit Roman Teufl, Geschäftsführer Vertriebsgesellschaft für ethisch-ökologische Kapitalanlagen mbH, über die Unternehmensentwicklung und die Hintergründe der neuen Anleihe-Emission gesprochen.

Anleihen Finder: Hallo Herr Teufl, die Deutsche Lichtmiete AG emittiert erneut eine Unternehmensanleihe. Warum ist dieser Finanzierungsbaustein so „passend“ für Ihre Geschäftstätigkeit?

Roman Teufl: Das Geschäftsmodell und das gesamte Unternehmen Deutsche Lichtmiete basieren auf Nachhaltigkeit. Das steht auch bei der Unternehmensfinanzierung im Vordergrund, die Finanzierung muss auf einem soliden Fundament stehen und gesichert sein. Diversifikation ist uns daher wichtig und wir haben uns 2018 entschieden, Anleihen zu konzipieren, die privaten und institutionellen Investoren ein ökologisches und renditestarkes Investment bieten.

Anleihen Finder: Immer wieder wird die Deutsche Lichtmiete AG mit Innovationspreisen ausgezeichnet. Können Sie unseren Lesern Ihr Geschäftsmodell (samt dessen Alleinstellungsmerkmal) noch einmal kurz und kompakt erläutern?

Roman Teufl: Ja, das stimmt, allein in den letzten vier Monaten konnten wir uns über mehrere Preise freuen. Darunter den Bundespreis Eco-Design, die höchste staatliche Auszeichnung für Ecodesign in Deutschland. Die Deutsche Lichtmiete wurde 2008 mit einem vollkommen neuartigen Geschäftsmodell gegründet. Es ging darum, Unternehmen den Umstieg auf energieeffiziente Beleuchtung möglichst einfach zu machen, um bestenfalls sofort mit dem Energiesparen anzufangen und nicht irgendwann. Der Ansatz war damals, eine Leasinggesellschaft für LED-Leuchten zu sein. Hinzu kamen dann nach und nach das Servicekonzept und die eigene Fertigung von besonders langlebigen LED-Industrieleuchten Made in Germany.

Heute sind wir Innovationstreiber und Marktführer für Light as a Service (LaaS). Mit unserem LaaS-Konzept bieten wir Kunden aus Industrie und Handel sowie öffentlichen Auftraggebern die Beleuchtungsmodernisierung inklusive aller erforderlichen Leistungen im investitions- und kapazitätsschonenden Mietmodell. Das beinhaltet Bedarfsanalyse, Wirtschaftlichkeitsberechnung, Lichtplanung unter Berücksichtigung gesetzlicher Regularien sowie Montage, Wartung und Service. Das heißt, wir übernehmen die Vorfinanzierung und alle laufenden Aufwände während der Vertragslaufzeit, der Kunde zahlt dafür eine festgelegte konstante monatliche Mietrate.

Anleihen Finder: Sie haben sich also neben der Vermietungseinnahmen weitere Einnahmenquellen geschaffen?

„Die Vermarktung von IoT-Dienstleistungen soll das zweite Standbein unseres Geschäftsmodells werden“

Roman Teufl: Neben unserem Kerngeschäft der Vermietung von Beleuchtungsanlagen erzielen wir Umsätze durch Service und Wartung. In Zukunft soll die Vermarktung von IoT-Dienstleistungen das zweite Standbein unseres Geschäftsmodells werden. Dazu arbeiten wir gerade an intelligenten voll vernetzten Leuchtensystemen, die als Infrastruktur für Gebäudeautomation fungieren können. Ein wirklich spannendes Thema.

Anleihen Finder: Die Corona-Pandemie dürfte auch an Ihnen nicht spurlos vorübergegangen sein. In welchen Bereichen waren die Beeinträchtigungen am größten? Wie kommen Sie insgesamt durch die Krise und wie gestaltet sich die gegenwärtige Auftragslage?

Roman Teufl: Corona trifft die Finanzmärkte und die Realwirtschaft – davon ist auch die Deutsche Lichtmiete nicht ausgenommen. Wir unterscheiden hier aber zwischen Bestands- und Neugeschäft. Unser Bestandsgeschäft, ist so gut wie gar nicht betroffen, da wir bonitätsstarke Kunden aus sehr unterschiedlichen Branchen haben, jedoch kaum Handel und keine Hotellerie oder Gastronomie. Die Akquise von Neukunden war aber auch für uns in 2020 schwierig, da unsere Gesprächspartner kaum Vor-Ort-Termine wahrnehmen wollten. Mitte 2020 hat sich die Situation dann aber wieder verbessert, heute komplett normalisiert. Laufende Umrüstungsprojekte waren in 2020 wegen der regionalen Einschränkungen teils schwieriger zu realisieren, aber insgesamt hat die Pandemie wenig Einfluss auf unsere Geschäftstätigkeit. Zum Glück war das Thema Kurzarbeit oder staatliche Unterstützung zu beantragen nie ein Thema für uns.

Anleihen Finder: Können Sie uns dazu auch aktuelle Finanzkennzahlen (Umsatz, EBITDA, Gewinn, Eigenkapital) für das Geschäftsjahr 2020 nennen?

Roman Teufl: Das Geschäftsjahr 2020 war das bisher erfolgreichste in der Unternehmensgeschichte. Wir hatten uns einiges für 2020 vorgenommen, mussten aufgrund der Corona-Situation jedoch auch umplanen. Dennoch sind wir hochzufrieden. Der vorläufige Gruppenumsatz lag mit 52,2 Mio. Euro deutlich über 2019 (43,9), das vorläufige EBITDA liegt bei 28,9 Mio., der Jahresüberschuss bei rund 3 Mio. Euro. Unsere Eigenkapitalquote lag Ende 2020 bei etwa 30%.

Anleihen Finder: Kommen wir zur EnergieEffizienzAnleihe 2027 – wofür benötigen Sie jetzt erneut bis zu 30 Mio. Euro? Wo sollen die Mittel konkret eingesetzt werden (neue Projekte, Produktionshallen, Refinanzierung, o.ä.)?

„Für die Finanzierung von Neuprojekten benötigen wir stets neues Kapital“

Roman Teufl: Unser Geschäftsmodell ist auf Wachstum ausgelegt. Für die Finanzierung von Neuprojekten benötigen wir stets neues Kapital. Auch in den nächsten Jahren werden wir den Kapitalmarkt und die Refinanzierung über neue Anleihen weiter nutzen. Trotz der Corona-Pandemie konnten wir im letzten Jahr unser Angebotsvolumen weiter steigern. Zusätzlich wachsen wir über alle Branchen hinweg und bauen unsere Marktführerschaft weiter aus. Die Mittel aus der EnergieEffizienzAnleihe 2027 werden für die Anschaffung von LED-Leuchten verwendet, um unsere Projekte zu finanzieren. Beispiele, wo damit die Mittel aus unseren Anleihen eingesetzt werden, gibt es genug, vom Mittelständler bis zum Großkonzern aber auch Kommunen. Als Beispiele kann ich Ihnen die JVA Tegel in Berlin nennen und die Stadtverwaltung Bad Homburg sowie die Firma Vorwerk Teppichwerke und Industriekunden wie Benteler usw.

Anleihen Finder: Inwiefern erfüllt die Anleihe die ESG-Kriterien (Environment, Social, Governance) für Anlageprodukte?

„imug hat für die Deutsche Lichtmiete einen sehr starken Nachhaltigkeitsimpact identifiziert“

Roman Teufl: Wir haben im vergangenen Jahr die Firma imug Rating mit einem Nachhaltigkeitsgutachten beauftragt. imug hat für die Deutsche Lichtmiete einen sehr starken Nachhaltigkeitsimpact identifiziert. Demnach leistet das Unternehmen zu verschiedenen Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen messbare Beiträge. Unseres Wissens wurde nur wenigen Firmen bisher ein so deutlicher Impact bescheinigt.

Anleihen Finder: Welche Sicherheiten bieten Sie Ihren Anleihen-Investoren?

Roman Teufl: Die Anleihe ist durch LED-Industrieprodukte mit einem Verkaufswert in Höhe des Emissionsvolumens besichert. Zudem findet durch eine Treuhänderin, die THD Treuhanddepot GmbH, eine Mittelverwendungsprüfung statt. Generell ist der Markt für LED-Produkte weltweit ein Wachstumsmarkt, noch größeres Potenzial sehen Experten im Marktsegment Light as a Service. Beides sind die Kernkompetenzfelder der Deutschen Lichtmiete.

Hinweis: Hier finden Sie weitere Informationen zur Anleihe sowie zum Wertpapierprospekt

Anleihen Finder: Der Zinsaufwand steigt mit der vierten Anleihe erneut – wie können Sie diesen bedienen?

Roman Teufl: Wir wachsen weiter kräftig und freuen uns, dass wir Aufträge von Neu- vor allem aber auch von Bestandskunden über alle Branchen hinweg erhalten. Mit steigenden laufenden Mieteinnahmen können wir die Zinsen und die Rückzahlung bedienen.

Anleihen Finder: Blicken wir in die Zukunft: Welche Ziele wollen Sie mit der Deutsche Lichtmiete in den kommenden Jahren – sowohl operativ als auch unternehmensintern – erreichen?

Roman Teufl: Wir sehen uns heute als Marktführer im Bereich Light as a Service (LaaS). Ein erstes Ziel ist es daher, die Marktführerschaft zu halten und auszubauen. Wir planen die Expansion durch weitere Kooperationen mit Herstellern, auch neben dem Lichtmarkt. So werden wir zum Beispiel in 2021 den Pflege- und Klinikmarkt akquirieren und neben energieeffizienten Leuchten auch UV-Systeme zur Luftreinigung und -entkeimung anbieten. Wir wollen nicht nur mit Neukunden, sondern insbesondere mit unseren Bestandskunden wachsen und sehen großes Potenzial in diesem Bereich. Einige unserer Kunden haben europaweite Standorte, so dass wir mit unseren Kunden auch regional expandieren können.

Das Thema IoT und Anwendungen für Industrie 4.0 beschäftigen uns derzeit sehr. Hier werden wir in den nächsten Jahren für Aufmerksamkeit sorgen, da bin ich mir ganz sicher. Unternehmensintern stehen wir vor der Herausforderung, das Wachstum auch personell und strukturell zu meistern. In den letzten Jahren haben wir viel in gute EDV-Systeme und Software investiert, was uns jetzt dabei helfen wird, Prozesse zu vereinfachen und den Überblick zu behalten.

Anleihen Finder: Ihr Schlussplädoyer: Warum ist die EnergieEffizienzAnleihe 2027 für Investoren ein lohnendes Investment?

„Klimaschutz und Geldanlage in einem Produkt“

Roman Teufl: Wir wollen und können unseren Investoren mit der EnergieEffizienzAnleihe 2027 ein ausgewogenes Risiko-Rendite-Profil bieten. Mit der Anleihe wird eine direkte und nachweisbare soziale und ökologische Wirkung erreicht – also Klimaschutz und Geldanlage in einem Produkt, das macht die Anleihe zu einem nachhaltigen Investment.

Anleihen Finder: Herr Teufl, besten Dank für das Gespräch.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Portraitbild: Roman Teufl, Deutsche Lichtmiete AG

Anleihen Finder Datenbank

Deutsche Lichtmiete – EnergieEffizienzAnleihe 2022

Deutsche Lichtmiete – EnergieEffizienzAnleihe 2023

Deutsche Lichtmiete – EnergieEffizienzAnleihe 2025

Zum Thema

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS zeichnet neue „EnergieEffizienzAnleihe 2027“ (A3H2UH) der Deutsche Lichtmiete AG

+++ Neuemission +++ Deutsche Lichtmiete AG begibt „EnergieEffizienzAnleihe 2027“ (A3H2UH) – Zinskupon von 5,25% p.a.

Anleihen-Barometer: Weiterhin 4 Sterne für die Anleihen der Deutsche Lichtmiete AG

Deutsche Lichtmiete AG: imug | rating bescheinigt „sehr starken Nachhaltigkeitsimpact“

Neue Partnerschaft: Deutsche Lichtmiete und Zumtobel Group gehen Kooperation ein

Deutsche Lichtmiete AG verzeichnet weiteres Rekordjahr in 2019

+++AUSPLATZIERT+++ Deutsche Lichtmiete-Anleihe 2019/25 vollständig im Volumen von 50 Mio. Euro platziert – Weitere Anleihe geplant

Anleihen-Barometer: Deutsche Lichtmiete-Anleihen sind „attraktiv“

Deutsche Lichtmiete AG: EnergieEffizienzAnleihe 2025 (A2TSCP) erhält Deutschen BeteiligungsPreis 2019

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü