„Die Nachfrage nach unserem Geschäftsmodell ´Lichtmiete´ zieht stark an“ – Interview mit Roman Teufl, Deutsche Lichtmiete AG

Donnerstag, 14. Februar 2019


Die inhabergeführte Deutsche Lichtmiete AG mit Sitz in Oldenburg hat Ende 2018 ihre zweite Unternehmensanleihe (WKN A2NB9P) auf den Markt gebracht. Das Unternehmen bietet seinen Kunden energieeffiziente LED-Beleuchtung zur Miete an und wurde 2017 als eines der innovativsten Unternehmen in Deutschland ausgezeichnet. Das Emissionsvolumen der neuen „EnergieEffizienzAnleihe 2023“ – so der offizielle Namen des Minibonds – beträgt bis zu 30 Millionen Euro und wird jährlich mit 5,75% verzinst. Wir haben mit Roman Teufl, Geschäftsführer Vertriebsgesellschaft für ethisch-ökologische Kapitalanlagen mbH, über die Emission gesprochen.

Anleihen Finder: Die Deutsche Lichtmiete AG scheint gefallen am Kapitalmarkt und speziell am Finanzierungsinstrument „Anleihe“ gefunden zu haben – oder warum haben Sie sich in so kurzer Zeit bereits für die Begebung eines zweiten Bonds entschieden?

Roman Teufl, Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe

Roman Teufl: Unsere erste Anleihe diente ausschließlich dem Zweck, den Bau der neuen Produktionshalle mit Automatisierungstechnik und des neuen Verwaltungsgebäudes zu finanzieren. Aufgrund des starken Wachstums im Segment der Produktion und der Vermietung von LED-Industriebeleuchtung an deutsche Unternehmen benötigen wir dauerhaft auch für die nächsten Jahre Kapital und werden dieses Projektkapital nun erstmals mittels einer weiteren Anleihe einwerben.

Anleihen Finder: Mit der neuen Anleihe sollen jetzt sogar 30 Millionen Euro eingesammelt werden. Wofür soll das Geld verwendet werden?

„Unser Segment `Lighting as a Service` wächst um über 40% pro Jahr“

Roman Teufl: Das Kapital wird ausschließlich zum Ausbau der Geschäftstätigkeit und somit für die Finanzierung von LED-Industrieleuchten verwendet. Die Nachfrage nach unserem Geschäftsmodell „Lichtmiete“ zieht stark an. Aus diesem Grund erhöhen wir laufend die Produktion, um diese steigende Nachfrage auch zu bedienen. Der globale Beleuchtungsmarkt wächst bis 2025 jährlich um über 15%, das spezielle Segment, in dem wir tätig sind, also „Lighting as a Service“, wächst sogar um über 40% pro Jahr.

Anleihen Finder: Können Sie uns den aktuellen Platzierungsstand der Anleihe verraten?

„30% der neuen Anleihe sind bereits platziert“

Roman Teufl: Erfreulicherweise stellen wir auch für unsere neue Unternehmensanleihe eine hohe Nachfrage fest und können bereits nach kürzester Zeit einen Platzierungsstand von über 30% melden.

ANLEIHE CHECK: Die im November 2018 emittierte besicherte Unternehmensanleihe 2018/23(A2G9JL) der Deutschen Lichtmiete mit Laufzeit bis 01.12.2023 ist mit einem Zinskupon in Höhe von 5,75%p.a. (Zinstermin halbjährlich am 01.06. und 01.12.) ausgestattet. Das Gesamtvolumen der Anleihe beträgt bis zu 30 Millionen Euro. Im Rahmen der Emission werden bis zu 30 Mio. Euro mit einer Mindestorder von 3.000 Euro und einer Stückelung von 1.000 Euro platziert. Die Anleihe wird zu Kursen zwischen 100% und 101% an den Börsen Frankfurt und Düsseldorf gehandelt.

Anleihen Finder: Inwiefern unterscheiden sich die beiden „EnergieEffizienzAnleihen“ in der Struktur und den Anleihebedingungen voneinander?

Roman Teufl: Emittent der ersten Anleihe ist eine Zweckgesellschaft, die ausschließlich für diese Kapitalemission gegründet wurde. Hier ging es um die Finanzierung von zwei Gewerbeimmobilien. Die erste Anleihe ist daher auch mit Grundschulden besichert.

Die aktuelle Anleihe wird von der Deutsche Lichtmiete AG als Muttergesellschaft der Unternehmensgruppe emittiert. Hierbei geht es, wie schon erwähnt, um die Finanzierung unserer Projekte. Auch diese Anleihe ist durch Assets, nämlich LED-Industrieleuchten, besichert. Die Laufzeiten und der Zinskupon beider Anleihen sind jedoch identisch mit 5,75% p.a. bei fünf Jahren Laufzeit.

Anleihen Finder: Lassen Sie uns nochmal das Thema „Sicherung“ besprechen. Welche Sicherheiten bieten Sie den Anleihegläubigern, aus welchen Töpfen sollen Zinsen und Rückführung bedient werden und ist die Anleihe an der Börse handelbar?

Roman Teufl: Bei der aktuellen Anleihe „EnergieEffizienzAnleihe 2023“ werden den Anleihegläubigern die LED-Industrieprodukte als Sicherheit übereignet. Die über die Anleihe finanzierten LED-Industrieprodukte werden an bonitätsstarke Industrieunternehmen vermietet. Aus den Mieteinnahmen werden Zins und Tilgung bedient. Auch die zweite Anleihe ist inzwischen an der Börse Frankfurt gelistet.

Anleihen Finder: Warum trifft das Geschäftsmodell der Deutsche Lichtmiete den aktuellen Geist der Zeit?

RomanTeufl: Für das Mietmodell kommen gleich mehrere Faktoren zusammen: Das Thema Energieeffizienz wird für Unternehmen immer wichtiger. COzu reduzieren ebenso. Und natürlich Betriebs- und Wartungskosten zu senken. Das Outsourcen von Beleuchtungsanlagen ist zudem ein großer Trend. Dazu kommen unsere Expertise im Industriebereich und die sehr gute Qualität unserer Produkte. Alles zusammen sorgt dafür, dass unser Geschäftsmodell sich rasant entwickelt.

„Ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz zusammen mit einem stabilen Investment ist ein gutes Argument für unsere Anleger“

Für unsere Anlageprodukte sieht es ähnlich aus: Mittels unserer Kapitalanlagen haben Investoren die Chance sich an einem ökologisch-sinnvollem Geschäftsmodell zu beteiligen. Viele Kunden erkennen und schätzen den ökologischen Mehrwert unseres Geschäfts. Durch die Modernisierung alter Beleuchtungssysteme auf moderne LED-Anlagen kann die CO2-Emissionenorm reduziert werden. Ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz zusammen mit einem stabilen Investment ist ein gutes Argument für unsere Anleger.

Außerdem wird die Anleihe, wie bereits erläutert, besichert. Viele Anleihen werden nicht mit Sicherheiten versehen. Die Anleger müssen einzig und allein auf den Erfolg des Geschäftsmodells oder des Anbieters vertrauen. Die Deutsche Lichtmiete geht hier einen Schritt weiter.

Anleihen Finder: Für die Expansion der Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe sprechen auch die kürzlich geschlossenen Kooperationen mit Partnern wie Nichia oder BEGA. Was versprechen Sie sich von diesen Kooperationen?

„Mit einem Marktanteil von rund 22% sind wir heute schon der größte Anbieter in Europa“

Roman Teufl: Diese Kooperationen sind ein starkes Zeichen im Beleuchtungsmarkt. Sie zeigen, dass diese Top-Unternehmen unserem Geschäftsmodell vertrauen und auf die Zukunft setzen. Der LaaS-Anteil (Lighting as a Service) am gesamten Beleuchtungsmarkt steigt rasant an. Mit einem Marktanteil von rund 22% sind wir heute schon der größte Anbieter in Europa.

Die Nichia Corporation Japan war unser Wunschpartner als Begleiter auf unserem Wachstumskurs. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir im letzten Jahr Nichia als Aktionär der Deutsche Lichtmiete AG gewinnen konnten. Nichia als LED-Weltmarktführer möchte wiederum bestehende Synergien optimieren und seinen Marktzugang nach Europa verbessern.

Mit BEGA als Marktführer für hochwertige Außenleuchten können wir unseren Expansionskurs weiter fortsetzen. Durch die Erweiterung unseres Sortiments mit qualitativ hochwertigen Leuchten für den Außenbereich können wir individuelle Wünsche unserer Mieter zukünftig umfassender bedienen und erfüllen. Von diesen Kooperationen profitieren alle Seiten.

Anleihen Finder:Wie hoch ist das aktuelle Auftragsvolumen der Deutsche Lichtmiete und welche Vorstellungen haben Sie diesbezüglich für die kommenden Jahre?

Roman Teufl: Unsere Auftragsbücher sind gut gefüllt. Wir gehen davon aus, in den nächsten 2 Jahren rund 80 Mio. Euro in LED-Industriebeleuchtungsanlagen investieren zu können.

Anleihen Finder: Selbstverständlich schauen Investoren ganz genau auf die Finanzkennzahlen, wie sehen die wichtigsten Zahlen (Umsatz, Cashflow, EBIT,Verschuldung) – soweit vorhanden – im Kalenderjahr 2018 aus?

Roman Teufl: Nach der Neustrukturierung der Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe zum 01.01.2018 wird die Eigenkapitalquote nach den vorläufigen Zahlen bei über 49% liegen. Die Umsätze stiegen in 2018 auf über 33,5 Mio. € und das EBIT auf über 5,9 Mio. €.

“Die wahren Potenziale liegen noch vor uns“

Anleihen Finder: Welche unternehmerischen „Meilensteine“ sollen in den nächsten zwei Jahren – auch mit Hilfe der Anleihen-Erlöse – erreicht werden?

Roman Teufl: Unser Geschäftsmodell hat sich bewährt. Die Nachfrage steigt weiter und das Unternehmen wächst immer schneller. Dabei liegen die wahren Potenziale noch vor uns: Sowohl im Bereich der Industriebeleuchtung, als auch in angrenzenden LED­Anwendungsbereichen, in der regionalen Expansion und vor allem in der Digitalisierung beziehungsweise IoT­-Anwendungen.

In den nächsten beiden Jahren wollen wir unsere Produktionskapazitäten verdreifachen, alle unsere Produkte mit IoT-Funktionalitäten ausstatten und die Kundenbasis auf deutlich über 500 Mietkunden erweitern. Durch weitere Kooperationen mit namhaften Herstellern wollen wir zudem neue Märkte erschließen und zusätzliche Kundengruppen gewinnen, auch außerhalb der Industrie.

Anleihen Finder: Für die noch unentschlossenen Leser/Investoren bieten wir Ihnen noch die Möglichkeit eines zielgerichteten Schlussplädoyers an: warum sollten Anleger in die Deutsche Lichtmiete investieren?

Roman Teufl: Das ist ganz simpel: Investition in Umweltschutz mit attraktiven Konditionen ist ein Investment in die Zukunft.

Anleihen Finder: Herr Teufl, besten Dank für das Gespräch.

Anleihen Finder Redaktion.

Hinweis: Sie lesen ein Interview aus unserem aktuellen Februar-01-Newsletter. Melden Sie sich einfach und kostenlos für den AF-Newsletter an (AF-Startseite, rechte Spalte).

Fotos: pixabay.com

Portraitfoto: Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe

Anleihen Finder Datenbank

Deutsche Lichtmiete – EnergieEffizienzAnleihe 2023

Deutsche Lichtmiete – EnergieEffizienzAnleihe 2022

Zum Thema

Anleihen-Barometer: Beide Deutsche Lichtmiete-Anleihen erhalten 4 Sterne – „Innovativ und attraktiv“

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS kauft neue 5,75%-Anleihe (A2NB9P) der Deutsche Lichtmiete AG

Neuemission: Deutsche Lichtmiete begibt 5,75%-EnergieEffizienzAnleihe 2023 (A2NB9P) – Volumen von bis zu 30 Mio. Euro

Deutsche Lichtmiete: LED-Weltmarktführer Nichia steigt als strategischer Partner ein – Neue „EnergieEffizienzAnleihe“ gebilligt

+++Ausplatziert+++ Deutsche Lichtmiete platziert Debüt-Anleihe (A2G9JL) vollständig in Höhe von 10 Mio. Euro – Weitere Anleihe geplant

„Wir sind nicht nur Konzept-Erfinder, wir produzieren auch selbst“ – Interview mit Roman Teufl, Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook


Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü