paragon AG mit Elektromobilität auf Kurs – Konzernergebnis von 1,6 Millionen Euro – Anleihe 2017/22 notiert bei 102,55 Prozent

Dienstag, 15. August 2017


Die paragon AG hat im ersten Halbjahr 2017 ein Konzernergebnis von 1,6 Millionen Euro (Vorjahr: 0,7 Millionen Euro) erzielt und die Prognose für das laufende Geschäftsjahr bestätigt.

Das Konzern-EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) erhöhte sich um 17,7 % auf 8,0 Millionen Euro (Vorjahr: 6,8 Millionen Euro), was einer EBITDA-Marge von 14,5 % entspricht (Vorjahr: 13,9 %). Nach planmäßig erhöhten Abschreibungen von 4,3 Millionen Euro (Vorjahr: 3,3 Millionen Euro) verbesserte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf 3,7 Millionen Euro (Vorjahr: 3,5 Millionen Euro) im ersten Halbjahr 2017. Unter Berücksichtigung der Umsatzsteigerung reduzierte sich die EBIT-Marge leicht auf von 7,2 auf 6,7 %.

Elektromobilität-Umsatz wächst um 78%

Im ersten Halbjahr erwirtschaftete die Gesellschaft einen Konzernumsatz von 55,3 Mio. Euro (Vorjahr: 48,8 Mio. Euro). Das Wachstum resultiert aus der positiven operativen Geschäftsentwicklung in den Segmenten Elektronik und Elektromobilität. Während sich der Umsatz mit Dritten im Segment Elektronik um 5,9 Prozent erhöhte, zeigt das Segment Elektromobilität mit einer Steigerung von 78,1 Prozent die mit Abstand größte Dynamik, berichtet paragon. Damit stieg der Anteil dieses Wachstumssegments auf 14,5 Prozent des Konzernumsatzes (Vorjahr: 9,3 Prozent).

Neue Unternehmensanleihe

ANLEIHE CHECK: Anfang Juli flossen der paragon AG neue Finanzmittel aus der Begebung der Anleihe 2017/22 (A2GSB8) über 50 Millionen Euro mit einem Zinssatz von 4,5 Prozent und einer Laufzeit von 5 Jahren zu. Die Anleihe ist im Segment Scale für Unternehmensanleihen der Deutsche Börse AG notiert und hat einen aktuellen Kurswert von 102,55 Prozent (Stand 15.08.2017).

Die paragon AG konnte bereits am ersten Tag der Zeichnungsfrist, ihre neue Anleihe mit einem gegenüber dem Zielvolumen erhöhten Gesamtvolumen von 50 Millionen Euro bei institutionellen und privaten Anlegern platzieren. Die zweite Anleihe dient neben Wachstumsfinanzierungen auch der Refinanzierung des ersten paragon-Bonds 2013/18 (WKN: A1TND9), der ein platziertes Volumen von 13 Millionen Euro hat (Zinskupon von 7,25% p.a.) und im Juli 2018 fällig wird.

Weitere Finanzkennzahlen

Die Bilanzsumme hat sich zum 30. Juni 2017 auf 119,7 Millionen Euro erhöht (31. Dezember 2016: 115, 6 Millionen Euro), was laut paragon hauptsächlich auf den weiteren Anstieg der immateriellen Vermögenswerte zurückzuführen sei. Das Eigenkapital der paragon AG liegt unverändert bei 34,7 Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote sank vor dem Hintergrund der leicht erhöhten Bilanzsumme zum Bilanzstichtag von 30 auf 29,0 %.

Der Cashflow aus betrieblicher Geschäftstätigkeit reduzierte sich im Berichtszeitraum trotz höherer Abschreibungen auf Gegenstände des Anlagevermögens auf 1,7 Millionen Euro (Vorjahr: 4,7 Millionen Euro). Dies ist im Wesentlichen bedingt durch eine um 1,1 Millionen Euro geringere Zunahme der anderen Rückstellungen und Pensionsrückstellungen. Darüber hinaus haben sich die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen im Berichtszeitraum um 4,7 Millionen Euro erhöht, während im Vorjahr eine Reduzierung in Höhe von 3,4 Millionen Euro zu verzeichnen war. Gleichzeitig reduzierte sich die Zunahme der Vorräte um 1,3 Millionen Euro. Auch die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen nahmen zu.

TIPP: Alle KMU-Anleihen-News auf einen Klick – „Anleihen Finder

Prognose für Gesamtjahr bestätigt

Auf Basis der Ergebnisse des ersten Halbjahres bestätigt der Vorstand seine Umsatz- und Ertragsprognose für das laufende Geschäftsjahr. Demnach soll der Konzernumsatz im laufenden Geschäftsjahr von 102,8 Millionen Euro auf 120 bis 125 Millionen Euro wachsen. Dabei wird eine EBIT-Marge von rund 9,0 % bis 9,5 % erwartet, was einem EBIT von 10,8 bis 11,9 Millionen Euro entspricht.

Auf das Segment Elektromobilität wird planmäßig etwa die Hälfte des Umsatzwachstums entfallen. Demnach wird dieses Segment im laufenden Geschäftsjahr mit rund 25 Millionen Euro zum Konzernumsatz beitragen. Das Segment Mechanik wird planmäßig die höchste relative Umsatzsteigerung verzeichnen. Demnach entfallen rund 4 Millionen Euro des Wachstumsbeitrags auf dieses Segment. Das restliche Umsatzwachstum verteilt sich auf die im größten Segment Elektronik enthaltenen Geschäftsbereiche Sensoren, Cockpit und Akustik.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: paragon AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der paragon Aktiengesellschaft 2017/2022

Unternehmensanleihe der paragon Aktiengesellschaft 2013/2018

Zum Thema

paragon AG: Anleihe 2017/22 erfolgreich vorzeitig platziert – Zinskupon von 4,5% p.a. – Volumen auf 50 Millionen Euro aufgestockt

+++ZINSSPANNE festgelegt+++ Neue paragon-Anleihe (A2GSB8) wird zwischen 4,5 und 5,0 Prozent p.a. verzinst

+++NEUEMISSION+++ paragon AG begibt Folge-Anleihe – Volumen von 40 Millionen Euro – Öffentliches Angebot vom 27. bis 29. Juni

paragon AG prüft weitere Fremdkapitalfinanzierung – Kommt eine Folge-Anleihe?

paragon AG: Tochter Voltabox mit neuem Großauftrag für Lithium-Ionen-Batteriemodule

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü