paragon AG: Tochter Voltabox mit neuem Großauftrag für Lithium-Ionen-Batteriemodule

Donnerstag, 30. März 2017

Pressemitteilung der paragon AG:

paragon Tochterunternehmen Voltabox erhält neuen Großauftrag für Lithium-Ionen-Batteriemodule

– Großkunde erteilt Auftrag für Gesamtenergieinhalt von 10 Megawattstunden (MWh)

– Traktionsbatterien auf Basis der bewährten Lithium-Nickel-Mangan-Kobaltoxid-Technologie (NMC)

– Produktion auf neuer, hoch automatisierter Fertigungslinie am Standort Delbrück

– Auslieferung im laufenden Geschäftsjahr

Die paragon AG [ISIN DE0005558696] hat heute einen neuen Auftrag eines Großkunden für die deutsche Voltabox-Tochtergesellschaft bekannt gegeben.

Mit ihren innovativen Technologie-Konzepten hat sich die 100-prozentige Tochtergesellschaft Voltabox innerhalb kurzer Zeit erfolgreich als führender Anbieter in einzelnen Teilmärkten der Elektromobilität etabliert. Die Vorteile der Lithium-Ionen-Technologie, das zukunftsweisende Energiesystemdesign, das aktive Thermomanagement und das intelligente Batteriemanagement von Voltabox verleihen Fahrzeugen und Maschinen mit hohen Belastungsanforderungen Leistungs- und Kostenvorteile, die mit keiner anderen heute am Markt verfügbaren Antriebstechnologie möglich sind.

„Für Voltabox ist dieser neue Großauftrag eine weitere Bestätigung unserer führenden Fertigungstechnologie für die Massenproduktion von Batteriemodulen“, sagt Klaus Dieter Frers, Gründer und Vorstandsvorsitzender der paragon AG und Geschäftsführer von Voltabox, „dabei hilft uns unsere klare strategische Positionierung auf einzelne Teilmärkte der Elektromobilität, das geplante Wachstum in diesem Segment des paragon Konzerns unmittelbar umzusetzen und unsere Marktposition als führender Anbieter leistungsfähiger Lithium-Ionen-Batteriesysteme zügig auszubauen.“

Für den vorliegenden Auftrag kommt die schon vielfach in der Praxis erprobte NMC-Technologie von Voltabox zur Anwendung. Batterien auf Basis dieses Kathodenmaterials vereinen mehrere Vorteile anderer Batterietechnologien auf sich: Die hohe Kapazität von Lithium-Kobaltoxid, die gute Hochstromfähigkeit von Lithium-Nickeloxid und die Überladestabilität sowie den Preisvorteil von Lithium-Manganoxid. Sie bieten außerdem eine hohe mittlere Entladespannung und können relativ schnell geladen werden. Durch die Vielzahl möglicher Zusammensetzungen können sie gut auf spezifische Anwendungsfälle – etwa nach Leistung oder Kapazität – optimiert werden. Daher wird diese Zellchemie bevorzugt für den Antrieb von Elektrofahrzeugen verwendet.

Bis Ende 2016 hat Voltabox schon mehr als 18 MWh Energie in den Teilmärkten des öffentlichen Personennahverkehrs (Trolleybusse) und der Intralogistik (Gabelstapler) installiert. Der neue Auftrag über insgesamt 10 MWh trägt planmäßig im laufenden Geschäftsjahr zum weiteren dynamischen Ausbau des Segments Elektromobilität bei. Die Produktion der Batteriemodule wird auf der neuen, hoch automatisierten Fertigungslinie erfolgen, die derzeit am Standort Delbrück in Betrieb genommen wird. Damit wird die Produktionskapazität für Batteriemodule in Deutschland signifikant erhöht.

Mehr Informationen zur paragon AG unter www.paragon.ag/investoren.

paragon AG

ANLEIHE CHECK: Die paragon-Anleihe (WKN: A1TND9) hat ein maximales Gesamtvolumen von 20 Millionen Euro und ist mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 7,25 Prozent ausgestattet. Nach Angaben des Unternehmens sind rund 13 Millionen Euro am Kapitalmarkt platziert. Der fünfjährige Minibond läuft noch bis Juli 2018 und notiert derzeit bei 106 Prozent (Stand: 30.03.2017).

Foto: mhx / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der paragon Aktiengesellschaft 2013/2018

Zum Thema

paragon AG beschleunigt in 2016 und startet mit einem Anleihe-Kurs von 106 Prozent in die Woche

Neue Geschäftschancen! paragon AG erhöht Investitionsvolumen auf 20 Millionen Euro! UPDATE: paragon AG erhöht Prognose für 2017

Kapitalerhöhung: paragon AG begibt neue Aktien

paragon AG bestätigt Prognose für Gesamtjahr 2016 – Umsatzmarke von 100 Millionen Euro soll geknackt werden – Anleihe notiert bei 107 Prozent

paragon AG: Umsatzsteigerung im ersten Quartal – Prognose für Gesamtjahr 2016 bestätigt – Anleihe-Kurs über 109 Prozent

paragon AG: Gewinn in 2015 erhöht – Ausblick positiv – „Höhepunkt der Investitionsphase überschritten“ – Anleihe-Kurs steigt

paragon AG präzisiert Planzahlen für 2016 – „Höhepunkt der durch die Anleihe 2013 initiierten Investitionsphase überschritten“

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü