Scholz Holding GmbH: Geschäftssitz nach London verlegt – Kurator als Vertreter der Anleihegläubiger eingesetzt – Scholz-Anleihe fällt auf 24 Prozent

Montag, 18. Januar 2016


Die Scholz Holding GmbH hat mit einschlägigen Schritten zur finanziellen Unternehmens-Restrukturierung die Anleihegläubiger verärgert. Die Scholz-Anleihe rutschte in den vergangenen Tagen von 41 Prozent auf aktuell knapp 24 Prozent (Stand: 18. Januar 2016) ab.

Nach eigenen Angaben befinde sich die Scholz Holding GmbH derzeit in „konstruktiven Gesprächen mit Fremdkapitalgebern“ über eine finanzielle Restrukturierung des Unternehmens.

Nachhaltige Kapitalstruktur

Scholz plane nach eigenen Angaben die Herstellung einer „nachhaltigen Kapitalstruktur“. Derzeit laufen Gespräche mit den Hauptfinanzgläubigern.

Bei dem seit September 2015 laufenden Investorenprozess sei laut Scholz deutlich geworden, dass es ein „großes Interesse von Investoren“ gebe, neues Eigenkapital zur Finanzierung künftigen Wachstums zuzuführen, sofern eine umfassende Restrukturierung der derzeitigen Kapital- und Schuldenstruktur erfolge.

Kurator soll Gläubiger-Interessen vertreten

Diese umfassenden Restrukturierungen könnten auch zu einer möglichen Restrukturierung der Scholz-Anleihe 2012/17 (WKN A1MLSS) mit einem Gesamtvolumen von 182,5 Millionen Euro führen. Die Anleihe läuft bis März 2017 und wird jährlich mit 8,5 Prozent verzinst.

Die Scholz Gruppe hat inzwischen einen Kurator nach dem österreichischen Kuratorengesetz bestellt (weil die Scholz-Anleihe nach österreichischem Recht begeben wurde), um eine gemeinsame Vertretung der Anleihegläubiger zu gewährleisten. Der Kurator soll die Interessen der Anleihegläubiger bei der Restrukturierung wahrnehmen und entsprechende Verhandlungen führen.

Geschäftssitz nach London verlegt / Geschäftsführung neu besetzt

Darüber hinaus hat die Scholz Gruppe bereits weitere Maßnahmen als Teil des geplanten Restrukturierungsprozesses umgesetzt:

Demnach wurden Geschäftssitz, Geschäftsführung und Geschäftstätigkeit der Scholz Holding am 14. Januar 2016 nach London verlegt. Zudem wurde die Geschäftsführung teilweise neu besetzt. Sie besteht nun aus Oliver Scholz (CEO) sowie aus den beiden neu bestellten Geschäftsführern Michael Thomas und Neil Robson (als Chief Restructuring Officers), die beide Partner der Restrukturierungsberatung Talbot Hughes McKillop LLP sind.

Gründung der Scholz Management Service GmbH

Des Weiteren wurde die Scholz Management Service GmbH mit Sitz in Essingen gegründet, die am 1. Januar 2016 alle Aufgaben für die Steuerung der operativen Geschäfte der Gruppe übernommen hat. Die Geschäftsführung der neuen Gesellschaft besteht aus Oliver Scholz (CEO) sowie Parag-Johannes Bhatt (CFO) und Dr. Kay Oppat (COO).

Bhatt und Oppat haben derweil ihre Geschäftsführungsmandate in der Scholz Holding im Zuge der Verlegung des Geschäftssitzes der Gesellschaft nach London niedergelegt, um sich auf die Führung der operativen Tagesgeschäfte zu konzentrieren.

INFO: Ungeachtet der geplanten Maßnahmen sind die operativen Geschäfte der Scholz Gruppe von der geplanten finanziellen Restrukturierung unberührt und laufen ohne Veränderungen weiter.

Abschluss der Restrukturierung im ersten Halbjahr 2016

Die Scholz Holding-Geschäftsführung strebt an, die finanzielle Restrukturierung im Laufe des ersten Halbjahres 2016 abzuschließen.

„Wir haben uns frühzeitig mit den Möglichkeiten einer finanziellen Restrukturierung befasst und sind deshalb auf diesen Prozess gut vorbereitet. Ich bin zuversichtlich, dass unsere Finanzierungspartner, die seit Beginn der Neuausrichtung im Jahr 2013 unsere Gruppe stets sehr konstruktiv unterstützt haben, die Wiederherstellung einer soliden und zukunftsfähigen Kapitalbasis ermöglichen werden“, so Oliver Scholz, CEO der Scholz Gruppe.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Scholz Holding GmbH

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Scholz Holding GmbH 2012/2017

Zum Thema

Scholz Gruppe: Finanzspritze von bis zu 50 Millionen Euro – Finanzierung für kommendes Geschäftsjahr gesichert

Scholz Holding GmbH: Euler Hermes senkt Unternehmensrating auf „CCC“ – „Zunahme des Finanzrisikos“ – Anleihe-Kurs fällt auf 67,5 Prozent

Scholz Holding GmbH sucht neuen strategischen Investor – Eigenkapital soll gestärkt werden – Anleihe-Kurs fällt unter 90 Prozent

Scholz Holding GmbH: Euler Hermes senkt Rating von „B“ auf „B-“ (watch) – Ratingagentur: „Zusätzliches Kapital notwendig“ – Anleihe-Kurs fällt unter 98 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü