„Fußnote“: KMU-Anleihen – Ein heißer Herbst

Dienstag, 19. November 2019


Ein Blick auf den KMU-Anleihen-Markt von Thomas Mühlberger

Während Negativzinsen bundesweit weiter die Schlagzeilen beherrschen, haben Investoren am Markt für KMU-Anleihen derzeit die Qual der Wahl. Gerade Privatanleger haben Mittelstandsanleihen wieder für sich entdeckt. Überzeichnete Emissionen und stabile Kurse jenseits der 100 belegen die hohe Nachfrage. Nur bei Immobilien überwiegt aktuell die Vorsicht.

Ob Black Friday oder Singles’ Day, im November jagt im Internet- und Einzelhandel ein Highlight das nächste. Nicht viel anders geht es dieser Tage am Markt für Mittelstandsanleihen zu. Die Emittenten geben sich teilweise die Klinke in die Hand, auch aktuell befinden sich mit JDC, Deutsche Rohstoff und PREOS Real Estate wieder mehrere Unternehmen in der Zeichnungsphase. Nach den Vorzeitigen Schließungen bei Underberg und Schlote, hat auch JDC infolge der starken Investorennachfrage eine Verkürzung der Zeichnungsfrist angekündigt.

Die jüngsten Fälle zeigen, dass gerade Privatanleger den Markt für KMU-Anleihen wieder für sich entdeckt haben. Kein Wunder, steigt doch bei vielen die Angst, dass die negativen Zinsen irgendwann auch bei den Sparern ankommen. Bereits in unserer vergangenen Kolumne hatten wir angesichts der Fortsetzung der ultralockeren Geldpolitik der EZB auf diese Gefahr hingewiesen. Und seitdem ist es nicht besser geworden: Wer Bundesanleihen oder Pfandbriefe besitzt, verliert bei  den aktuellen Umlaufrenditen von unter 0% mit seiner Anlage schon heute Geld.

Warum also nicht in den deutschen Mittelstand investieren? 

Zumal Anleger derzeit die Qual der Wahl haben. Mehr als 10 Unternehmen konnten seit dem Sommer erfolgreich eine Neuemission am Kapitalmarkt platzieren. Darunter bekannte Marken wie der Spirituosenhersteller Underberg, der bereits zum fünften Mal eine Anleihe emittiert. Innerhalb kürzester Zeit konnten hier 60 Millionen Euro mit einem Kupon von 4% platziert werden. Dies zeigt wie wichtig Kontinuität am Kapitalmarkt ist. Darauf setzen auch andere alte Bekannte wie Deutsche Rohstoff, JDC Group oder Euroboden.

Daneben haben aber auch einige neue Emittenten den Schritt an den Anleihemarkt gewagt. So hat sich mit Aves One ein Spezialist für Schienenlogistik gleich mit zwei Anleihen erfolgreich am Markt präsentiert. Während die Mittel aus der Aves Transport-Anleihe 2019/24 rein in das Rail-Segment fließen, finanziert der Hamburger Logistig-Spezialist mit der Anleihe Aves Transport 1 auch Wechselbrücken und Seecontainer. Ein weiterer spannender Neuzugang ist die Saxony Minerals and Mining AG. Seit diesem Sommer fördert die Gesellschaft im Erzgebirge erste Mengen an Roherzen und bereitet diese in einer eigens installierten Pilotanlage erfolgreich zu wichtigen Industriemetallen wie Wolfram und Fluorit auf. Mit dem im ersten Schritt eingeworbenen Teil des Anleihevolumens in Höhe von bis zu 30 Millionen Euro, kann die Überführung in den kommerziellen Betrieb fortgesetzt werden.

Auffällig ist: Fast alle Neuemissionen notieren derzeit meistens deutlich über den Emissionspreis von 100. Offensichtlich ist der Appetit der Anleger so groß, dass auch im Anschluss an die Emissionen signifikante Nachfrage am Sekundärmarkt vorhanden ist. Eine Ausnahme macht vielleicht das Segment der Immobilienanleihen, hier ist die Aufnahmefähigkeit der Anleger zuletzt deutlich gesunken. Stattdessen werden im Moment eher Anleihen aus anderen Branchen des deutschen Mittelstandes bevorzugt. Offensichtlich glauben viele Investoren, dass – wie aktuelle Studien voraussagen – die Hausse am deutschen Immobilienmarkt  sich langsam Ihrem Ende nähert.

Unabhängig von der Branche, lohnt es sich, die einzelnen Unternehmen zu analysieren, denn auch in Zeiten von Null- und Negativzinsen versprechen viele Geschäftsmodelle im deutschen Mittelstand immer noch attraktive Renditen.

Thomas Mühlberger
BankM – Repräsentanz der flatex Bank AG

Autor: Thomas Mühlberger verfügt über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung im Kapitalmarkt u.a. als Portfoliomanager für Mittelstandsfonds. Seit 2014 ist er bei der BankM – Repräsentanz der flatex Bank AG im Fremdkapitalbereich tätig.

Weitere „Fußnoten“-Kolumnen:

„Fußnote“: KMU-Anleihen – Erkenntnisse der Herbstkonferenz 2019

„Fußnote“: KMU-Anleihen – Kommunikation als Bringschuld

„Fußnote“: KMU-Anleihen – All summer long

„Fußnote“: KMU-Anleihen – Aus Kindern werden Leute

„Fußnote“: Einfacher Rating-Indikator für KMU-Anleihen

„Fußnote“: KMU-Anleihen – Frühlingserwachen

„Fußnote“: Immobilienanleihen – Lackmustest steht noch bevor

„Fußnote“: KMU-Anleihen – Chancen suchen und finden

„Fußnote“: KMU-Anleihen 2019 – Fels in der Brandung?

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü