„Fußnote“: KMU-Anleihen – All summer long

Dienstag, 11. Juni 2019


Ein Blick auf den KMU-Anleihen-Markt von Thomas Mühlberger

Der Markt für KMU-Anleihen zeigte sich auch in den vergangenen Wochen sehr rege. Das Umfeld wird aber schwieriger, die Angst vor einem Konjunktursturz treibt die Kurse der Bundesanleihen in die Höhe. Gerade deshalb könnte ein heißer Sommer bevorstehen.

Wie von uns prognostiziert, nutzte eine Vielzahl an Mittelständlern in den vergangenen Monaten das günstige Umfeld für Transaktionen. Etliche Neuemissionen und Aufstockungen wurden erfolgreich bei Investoren platziert. Neben bekannten Namen wie Hörmann, Behrens oder Metalcorp hat sich mit Terragon auch ein neues Unternehmen aus dem Bereich Immobilien mit großem Erfolg an den Kapitalmarkt gewandt.

Doch der Wind wird langsam wieder rauer. Die Kurse der Bundesanleihen erreichen immer neue Höchststände, die Weltbank erwartet eine Eintrübung der globalen Konjunktur und Handelskonflikte verunsichern die Anleger. Aktuelle Stimmungsindikatoren zeigen zudem, dass sich die Kreditvergaben an Unternehmen spürbar eintrüben.

Wie passt das zusammen? Offenbar nutzen viele Unternehmen die vielleicht letzte Möglichkeit, bevor sich die Konditionen wieder verschlechtern. Und aus Unternehmenssicht macht es auch Sinn, sich im Vorfeld einer vermeintlichen Konjunkturabkühlung nochmals zu attraktiven Konditionen zu finanzieren.

Bis zur Sommerpause werden wir deshalb weitere Aktivitäten von verschiedenen (Neu-)Emittenten sehen, die das noch günstige Umfeld zu nutzen versuchen, um weitere Gelder bei den Investoren einzusammeln. So haben mit VST Building und Euroboden gerade zwei Unternehmen aus der Immobilienbranche begonnen mit Investoren zu sprechen. Wir gehen davon aus, dass bis zur Sommerpause weitere (prominente) Namen folgen werden.

Was bringt die zweite Jahreshälfte?

Für die zweite Jahreshälfte wird die Frage sein, wie sich die die Stimmung am Kapitalmarkt weiter entwickelt. Kommt die konjunkturelle Eintrübung, die aktuell noch vorrangig von den Makroökonomen gesehen wird, tatsächlich bei den Unternehmen an? Eine derartige Entwicklung, würde einerseits schnell zu weiteren Kursgewinnen bei Bundesanleihen führen, aber im Umkehrschluss auch zu einer steigenden Risikoaversion bei den Investoren und zu steigenden Credit Spreads und Liquiditätsprämien. Letztere Faktoren gleichen sich etwa aus, weshalb wir erst einmal nicht mit größeren Kursverlusten bei den KMU-Anleihen rechnen. Insbesondere Unternehmen mit einem stabilen Geschäftsmodell werden in einem solchen Szenario sogar bevorzugt, während Anleihen zyklischer Unternehmen stärker betroffen sein könnten.

Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass es nach dem konjunkturellem „Superzyklus“ der vergangenen Jahre in der nächsten Zeit zu einer Verlangsamung des Wachstums kommen wird, da die bisherigen globalen Wachstumstreiber immer weniger zur Entwicklung beitragen werden. Insofern rechnen wir nach der Sommerpause mit weniger Neuemissionen und einer steigenden Risikoaversion an den Märkten. Investoren werden daher vermutlich im Herbst nur bei ausgesuchten, qualitativ hochwertigen Emissionen zugreifen.

Wer sich als Unternehmen nochmals finanzieren oder als Investor an attraktiven Neuemissionen partizipieren möchte, sollte sich also beeilen. Ansonsten gilt es auch am Kapitalmarkt, den Sommer zu genießen bevor die Herbststürme kommen.

Thomas Mühlberger,
BankM – Repräsentanz der flatex Bank AGT

Autor: Thomas Mühlberger verfügt über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung im Kapitalmarkt u.a. als Portfoliomanager für Mittelstandsfonds. Seit 2014 ist er bei der BankM – Repräsentanz der flatex Bank AG im Fremdkapitalbereich tätig.

Weitere „Fußnoten“-Kolumnen:

„Fußnote“: KMU-Anleihen – Aus Kindern werden Leute

„Fußnote“: Einfacher Rating-Indikator für KMU-Anleihen

„Fußnote“: KMU-Anleihen – Frühlingserwachen

„Fußnote“: Immobilienanleihen – Lackmustest steht noch bevor

„Fußnote“: KMU-Anleihen – Chancen suchen und finden

„Fußnote“: KMU-Anleihen 2019 – Fels in der Brandung?

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü