„Fußnote“: KMU-Anleihen – Erkenntnisse der Herbstkonferenz 2019

Montag, 9. September 2019


Ein Rückblick auf die (Equity Forum) Herbstkonferenz 2019 von Thomas Mühlberger

Ein knappes Dutzend Anleiheemittenten präsentierten sich Anfang September in Frankfurt institutionellen Investoren aus dem In- und Ausland. Das rege Interesse unterstreicht die wachsende Bedeutung des Segments am Kapitalmarkt und das Bedürfnis der Anleger an regelmäßigen Informationen. Wir haben die wichtigsten Aussagen für Sie zusammengefasst.

60 Unternehmen, 500 Teilnehmer und über 600 1-on-1s, so die erfreuliche Bilanz der zweitägigen Herbstkonferenz Anfang September in Frankfurt. Auf Initiative von BankM waren 2019 erstmals auch Anleiheemittenten vertreten. Mit Erfolg: Zahlreiche Investoren nutzten die – im Bondbereich immer noch rare – Gelegenheit auf ein Update zur Geschäftsentwicklung und den Austausch mit dem Management. Besonders im aktuell herrschenden unsicheren konjunkturellen Umfeld wirkt transparente und kontinuierliche Kommunikation vertrauensbildend.

Den Anfang machten am Montagmorgen die Metalcorp Group S.A. und die R-Logitech S.A.M., die mit einem ausstehenden Volumen von mehr als 200 Millionen Euro zu den wichtigsten Emittenten am Markt für KMU-Anleihen zählen. Für die beiden zum Konzern der Monaco Resources Group gehörenden Gesellschaften war es jeweils der erste Auftritt vor einem breiteren Publikum. Beide Unternehmen entwickeln sich planmäßig und werden nach aktuellem Stand die Ergebnisse der letzten Jahre erreichen bzw. sogar übertreffen. Bei R-Logitech wird nach dem im ersten Halbjahr 2019 finalisierten Abschluss des Erwerbs der Euroports S.A. erstmals eine Vollkonsolidierung erfolgen. Wichtig für die R-Logitech-Anleger dürfte zudem auch sein, dass die Gesellschaft von den Handelskonflikten zwischen den USA und China kaum betroffen ist.

Mit der Terragon AG, der Eyemaxx Real Estate AG und der Diok Real Estate AG waren danach drei Unternehmen aus dem Immobiliensektor an der Reihe. Die Konzepte der Emittenten unterscheiden sich jedoch erheblich. So ist die Terragon AG, die im zweiten Quartal 2019 ihr Debüt am Bondmarkt gegeben hatte, auf Service-Wohnen für Senioren fokussiert. Neben einem überzeugenden Nischenkonzept, das langfristig erfolgversprechend zu sein scheint, glänzte die Gesellschaft mit soliden Zahlen und konnte insbesondere eine hohe Bilanzqualität vorweisen. Eyemaxx-CEO Dr. Michael Müller präsentierte den Investoren als nächstes einen exzellenten langjährigen Track-Rekord  im Bereich der Projektentwicklung und legte überzeugend dar, wie Eyemaxx es trotz rasant steigender Baukosten und Grundstückspreise immer noch schafft, gute Ergebnisse am deutschen Immobilienmarkt zu erzielen. Ein vollkommen anderes Konzept verfolgt die DIOK Real Estate, die sich auf Büroimmobilien an Sekundärstandorten spezialisiert hat. Das Portfoliovolumen wächst weiter dynamisch, so dass die Gesellschaft auch nach der jüngsten Aufstockung weiter am Kapitalmarkt aktiv sein dürfte.

ESG-konforme Anleihen

Im Bereich der ESG-konformen Anlagen (ESG ist die englische Abkürzung für „Environment Social Governance“, also Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) präsentierte sich den Investoren die Hylea Group S.A. Hylea ist nicht nur einer der führenden Produzenten von Paranüssen, sondern engagiert sich am Produktionsstandort in Bolivien auch seit Jahren für die sozialen Belange der Bevölkerung und den Schutz der Regenwälder. Von den verheerenden Waldbränden im Amazonasgebiet war die Gesellschaft glücklicherweise nicht betroffen. Weil infolge der starken letzten Ernte und des damit einhergehenden Anstiegs des am Weltmarkt verfügbaren Angebots, der Preis für Paranüsse fiel, hinkt Hylea den Umsatz- und Ergebniszielen für das Jahr 2019 aktuell etwas hinterher. Von der im ersten Halbjahr erfolgten Fertigstellung der modernsten Paranussfabrik der Region  erwartet sich die Gesellschaft mittelfristig aber einen steigenden Marktanteil.

Mit der Photon Energy N.V. folgte ein  weiteres ESG-Unternehmen. Photon ist Projektierer und Bestandshalter von über 70 Photovoltaik-Anlagen in mehr als 10 Ländern, wobei der Hauptfokus auf Tschechien, Ungarn und Australien liegt. Photon-CFO Clemens Wohlmuth konnte mit sehr soliden wirtschaftlichen Unternehmensdaten für das erste Halbjahr 2019 aufwarten. Durch den Rekordsommer 2019 liegen die Niederländer über den Projektionen und die Projektpipeline ist gut gefüllt. In Ungarn werden 16 neue Projekte ans Netz angeschlossen und in Australien wurden bereits 20 von insgesamt 30  Dachanlagen für ALDI realisiert. Unter dem Strich befindet sich die Photon Energy N.V. auf einem soliden Wachstumspfad. Unterstützt durch Verkäufe einzelner PV-Parks spiegelt sich dies in stabilen, hochmargigen Erträgen wider.

Ein Novum bot zum Ende die Veragold Mining Company. Die seit dem ersten Quartal 2019 in Frankfurt notierte deutsche Tochter einer Minengesellschaft aus Mittelamerika, ist der erste Bond am KMU-Anleihemarkt, dessen Rückzahlung an die Entwicklung des Goldpreises gekoppelt ist. Eine spannende Alternative für Anleger, die perspektivisch einen weiteren Anstieg des Goldpreises erwarten.

Thomas Mühlberger
BankM – Repräsentanz der flatex Bank AG

Autor: Thomas Mühlberger verfügt über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung im Kapitalmarkt u.a. als Portfoliomanager für Mittelstandsfonds. Seit 2014 ist er bei der BankM – Repräsentanz der flatex Bank AG im Fremdkapitalbereich tätig.

Weitere „Fußnoten“-Kolumnen:

„Fußnote“: KMU-Anleihen – Kommunikation als Bringschuld

„Fußnote“: KMU-Anleihen – All summer long

„Fußnote“: KMU-Anleihen – Aus Kindern werden Leute

„Fußnote“: Einfacher Rating-Indikator für KMU-Anleihen

„Fußnote“: KMU-Anleihen – Frühlingserwachen

„Fußnote“: Immobilienanleihen – Lackmustest steht noch bevor

„Fußnote“: KMU-Anleihen – Chancen suchen und finden

„Fußnote“: KMU-Anleihen 2019 – Fels in der Brandung?

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü