Ekosem-Agrar AG verabschiedet neue Nachhaltigkeitsstrategie

Dienstag, 19. Januar 2021


Pressemitteilung der Ekosem-Agrar AG:

Ekosem-Agrar AG verabschiedet Nachhaltigkeitsstrategie und bereitet Nachhaltigkeitsbericht gemäß GRI-Standards vor

  • Verantwortung wahrnehmen als Top 3-Milchproduzent weltweit
  • Standards setzen für nachhaltiges Handeln in der Branche
  • Vier Handlungsfelder und Roadmap mit Zielen bis 2026 definiert

Die Ekosem-Agrar AG, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe EkoNiva, hat die im Jahr 2020 initiierte Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie abgeschlossen. Als einer der weltweit größten Produzenten von Rohmilch möchte die Gruppe ihrer Verantwortung gerecht werden und ihren Beitrag dazu leisten, in der Herstellung von Milch und Milchprodukten Standards für nachhaltiges Handeln zu entwickeln. Basierend auf einer Wesentlichkeitsanalyse hat das Projektteam die bedeutendsten Nachhaltigkeitsthemen für die Gruppe identifiziert. Maßgebend dafür waren neben der Geschäftsrelevanz die Ergebnisse einer im Sommer 2020 durchgeführten Stakeholderbefragung sowie die Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen.

Unter dem neuen Unternehmens-Claim „The Responsible Way of Modern Farming“ hat der Vorstand die folgenden vier Handlungsfelder für die Gruppe verabschiedet:

– Ein attraktiver ländlicher Raum ist unser Fundament

– Nur mit gesunden Tieren entstehen gesunde Lebensmittel

– Unsere Mitarbeiter machen Ekosem-Agrar erfolgreich

– Natürliche Ressourcen achtsam nutzen

Bis Ende des Jahres 2021 plant die Gesellschaft mit ihren rund 14.000 Mitarbeitern die Implementierung der entsprechenden Organisationsstrukturen für das Nachhaltigkeitsmanagement sowie die Erstellung einer Klima- und einer Wasserstrategie und verpflichtet sich freiwillig zu einer Berichterstattung gemäß den international anerkannten GRI-Standards. Die Veröffentlichung des ersten Nachhaltigkeitsberichts ist bereits für Juni 2021 geplant.

Stefan Dürr, Vorstandsvorsitzender der Ekosem-Agrar AG: „Als einer der bedeutendsten Produzenten von Nahrungsmitteln und einer der wichtigen Arbeitgeber im ländlichen Raum in unserem Heimatmarkt Russland wollen wir unseren Beitrag zur Verbesserung der Lebensverhältnisse für Menschen vor Ort leisten und nachteilige Auswirkungen unserer Geschäftsaktivitäten als großes Agrarunternehmen mit innovativen Maßnahmen schrittweise reduzieren. So werden wir beispielsweise einen besonderen Standard für unsere Milch entwickeln und eine definierte Anzahl an Bau- und Entwicklungsprojekten in den Dörfern um unsere Betriebe umsetzen.“

Insgesamt hat sich die Gesellschaft 13 konkrete Nachhaltigkeitsziele gesetzt. Einzelheiten zur Nachhaltigkeitsstrategie, der anvisierten Roadmap und den Zielen finden sich auf www.ekosem-agrar.de/nachhaltigkeit/ und in der heute veröffentlichten Nachhaltigkeitsbroschüre.

Wolfgang Bläsi, Vorstandsmitglied und CFO der Ekosem-Agrar AG: „Ökonomischer Erfolg und vorausschauender Umgang mit den natürlichen Ressourcen sind längst kein Widerspruch mehr. Im Gegenteil, die Überprüfung unserer Strategie im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung dient auch der Weiterentwicklung unseres Geschäftsmodells. Hieraus können sich neue unternehmerische Chancen ergeben, Risiken reduziert und damit die langfristige Wettbewerbsfähigkeit gesichert werden.“

Ekosem-Agrar GmbH

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Ekosem-Agrar GmbH 2012/2021

Unternehmensanleihe der Ekosem-Agrar GmbH 2012/2022

Unternehmensanleihe der Ekosem Agrar GmbH 2019/2024

Zum Thema

9-Monatskennzahlen: Ekosem-Agrar AG steigert Umsatz um 27% und EBITDA um 55%

Ekosem-Agrar AG: „Krisenfest“ durchs erste Halbjahr 2020

Ekosem-Agrar AG: Russische Ratingegentur Expert RA vergibt Ratingnote „ruBBB+“

Ekosem-Agrar AG bestätigt vorläufige Zahlen für 2019 – Eigenkapital steigt deutlich

Ekosem-Agrar AG knackt 400 Mio. Euro-Umsatzmarke in 2019

Ekosem-Agrar AG kann in der Corona-Krise weitestgehend „normal“ agieren

Ekosem-Agrar AG baut ökologische Landwirtschaft und Bio-Produktion weiter aus

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook


 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü