Ekosem-Agrar AG kann in der Corona-Krise weitestgehend „normal“ agieren

Mittwoch, 1. April 2020


Kann die Ekosem-Agrar AG als national agierender Lebensmittelproduzent ohne ausländische Absatzmärkte während der aktuellen Corona-Pandemie weitestgehend normal agieren? Die Experten der KFM Deutsche Mittelstand AG beantworten diese Frage mit „Ja“, da die Corona-Krise nach deren Einschätzung nur geringe Auswirkungen auf die Betriebe von Ekosem-Agrar habe.

Gründe dafür seien, dass Milchkühe die Melkanlagen ohnehin relativ selbstständig aufsuchen und so wenig Personal benötigt werde. Zudem dürfte nach Einschätzung der KFM-Experten der Verzehr der Milchprodukte auch derzeit auf unverändertem Niveau verbleiben.

INFO: Unter dem Link https://www.ekosem-agrar.de/investor-relations/covid-19-aktuelle-informationen/ können sich Aktionäre und Anleihebesitzer fortlaufend über die aktuelle Situation informieren.

Ekosem-Agrar-Anleihen

Aufgrund der geringen Corona-Auswirkungen halten die KFM-Analysten auch an der Einschätzung zur 7,50%-Anleihe der Ekosem-Agrar AG (WKN A2YNR0) aus dem Juli 2019 fest und bewerten diese weiterhin mit 3,5 von 5 möglichen Sternen.

ANLEIHE CHECK: Die Ekosem-Agrar-Anleihe 2019/24 ist mit einem festen jährlichen Zinssatz von 7,50% (Zinstermin jährlich am 01.08.) und einer Laufzeit von fünf Jahren bis zum 31.07.2024 ausgestattet. Die Anleihe hat ein maximales Gesamtvolumen von 100 Mio. Euro, von dem in etwa die Hälfte platziert wurde. Wie die beiden um fünf Jahre verlängerten Vorgänger-Anleihen 2012/21 und 2012/22, notiert auch der jüngste Ekosem-Agrar-Bond derzeit zwischen 85% und 90% (Stand: 01.04.2020).

Verbreiterung ihrer Produktpalette

Die Ekosem-Agrar AG mit Sitz im badischen Walldorf ist die deutsche Holdinggesellschaft der EkoNiva Gruppe, einem der größten russischen Agrarunternehmen. Aktuell fokussiert sich EkoNiva auf die Verbreiterung ihrer Produktpalette und möchte neben den herkömmlichen Milch-Endprodukten auch Käse und andere höherwertige Produkte wie Quark, Trinkjoghurt und Desserts für den russischen Markt und den Export produzieren. Hier hat die Gesellschaft den asiatischen Markt im Blick. In China gibt es bereits umfangreiche Aktivitäten zum Aufbau der Vertriebsinfrastruktur. Auch der Geschäftsbereich Ökologische Landwirtschaft wird sukzessive ausgebaut. Für die Fleischproduktion werden vor allem Angus-Rinder gezüchtet; die Jungbullen aus der Mutterkuhhaltung werden i.d.R. nach sechs bis neun Monaten an Rindermäster verkauft. Daneben hat sich die Gruppe auf die Produktion und Züchtung von Saatgut spezialisiert. Hier besitzt die Gruppe staatliche Sortenlizenzen. Im Jahr 2018 wurden ca. 30.000 Tonnen Saatgut verkauft.

Das starke Wachstum der letzten Jahre ist vor dem Hintergrund der demnächst auslaufenden Subventionspraxis für Milchkühe zu verstehen. Nach Beendigung der Subventionen ist vom Unternehmen geplant, auf dem erreichten hohen Niveau zu konsolidieren und im Anschluss verstärkt von dem Ausbau der Nahrungsmittelproduktion (Milchprodukte) zu profitieren. Bei der bisher erreichten Größenordnung sind auch höhere Skaleneffekte zu erzielen.

Sanktionen gegen Russland

Die europäischen Sanktionen gegen Russland betreffen die Gesellschaft nicht, da sich diese nur auf bestimmte Branchen bzw. Regionen beziehen. Große Ketten wie Globus oder Metro mit ihren russischen Niederlassungen haben sich zu bedeutenden Abnehmern der EkoNiva-Milchprodukte entwickelt. Die Gefahr von Devisenbeschränkungen von russischer Seite wird als gering eingeschätzt, da Russland die Bedeutung der internationalen Zahlungsströme für Investitionen in seinem Land erkennt. Trotz der Unternehmensgröße der Ekosem-Gruppe hat die Gruppe nur einen Marktanteil von gut 3% in der Rohmilchproduktion, da der Markt in Russland noch sehr fragmentiert ist.

INFO: Für das Jahr 2019 rechnet Ekosem-Agrar mit einer Steigerung der Rohmilchmenge auf über 800.000t und mit einem Umsatz von 380 bis 410 Mio. Euro.

Hinweis: Die KFM-Analysten veröffentlichen während der Corona-Krise in regelmäßigen Abständen Sonderstatements zu ausgewählten Mittelstandsanleihen, die sich im Portfolio des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS befinden. Der Anleihen Finder wird darüber vollumfänglich berichten.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Ekosem-Agrar GmbH 2012/2021

Unternehmensanleihe der Ekosem-Agrar GmbH 2012/2022

Unternehmensanleihe der Ekosem Agrar GmbH 2019/2024

Zum Thema

Ekosem-Agrar AG baut ökologische Landwirtschaft und Bio-Produktion weiter aus

Ekosem-Agrar AG erhält Saatgut-Zertifizierung für eigenen Winterweizen

9-Monatszahlen: Ekosem-Agrar AG wächst weiter beträchtlich

Ekosem-Agrar AG mit starken Zahlen im ersten Halbjahr 2019

Ekosem-Agrar AG baut Vertriebsnetz deutlich aus – 34 Milchviehanlagen in Betrieb

Platzierungsergebnis: Ekosem-Agrar AG platziert ein Anleihen-Volumen von 40,6 Mio. Euro

Ekosem-Agrar AG forciert Expansion in der Region um St. Petersburg

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü