Diok RealEstate AG schließt weitere Akquisitionen ab – Portfolio wächst auf rd. 150 Mio. Euro

Freitag, 1. November 2019


Pressemitteilung der Diok RealEstate AG:

  • – Die Kaufpreiszahlungen für die Objekte in Magdeburg und Köln sind erfolgt und die Transaktionen damit erfolgreich abgeschlossen; die Kaufpreiszahlung für die Liegenschaft in Gelsenkirchen wird kurzfristig erwartet
  • – Das Portfolio der Diok RealEstate AG wächst somit auf rund EUR 150 Mio. an
  • – Bereits vor Closing konnten bei den Objekten in Magdeburg und Gelsenkirchen die Leerstände erheblich minimiert sowie der WALT verlängert werden
  • – Das stabile Markumfeld und positive strukturelle Trends vertiefen die Planungen weiterer kurzfristiger Akquisitionen

Die Diok RealEstate AG (Diok) hat die im Juni und Juli 2019 abgeschlossenen Kaufverträge für Immobilien in Köln und Magdeburg vollständig erfüllt und die Transaktionen damit erfolgreich abgeschlossen. Mit dem Vollzug des ebenfalls im Juli abgeschlossen Kaufvertrages für eine Immobilie in Gelsenkirchen rechnet die Diok kurzfristig, da lediglich noch eine Fälligkeitsvoraussetzung fehlt, deren Eintritt allerdings nicht in Händen der Diok liegt.

Einschließlich des Erwerbs in Gelsenkirchen wächst das Portfolio der Diok RealEstate AG damit auf eine Größe von ca. 89.000 m² und erzielt nunmehr eine Jahresnettokaltmiete in Höhe von rund EUR 8,9 Mio. Der Verkehrswert des gesamten Portfolios wurde mit rund EUR 150 Mio. bei einer Rendite von rund 6% vor Leverage ermittelt.

Weiterhin konnten bei der Bewirtschaftung der neuen Objekte bereits in der Closing-Phase signifikante Vermietungserfolge erzielt werden. In dem Objekt in Magdeburg konnte ein Mietinteressent gefunden werden, der den Leerstand von rund 22% auf 4% verringern wird. Darüber hinaus wurde der Vertrag mit dem Hauptmieter des Objekts in Gelsenkirchen um einen Zeitraum von mehr als sechs Jahren verlängert.

Markus Drews, Vorstand der Diok: „Mit den nun abgeschlossenen Transaktionen haben wir unsere angekündigten Wachstumsschritte planmäßig umgesetzt. Aktuell kümmern wir uns darum, weitere interessante Objekte zu prüfen und zu erwerben. Der Markt für Büroobjekte in Sekundärlagen bietet uns eine Vielzahl von Möglichkeiten, einen breit diversifizierten und somit risikoreduzierten Bestand aufzubauen, der einzelne Objekte in einem Portfolio zusammenführt und sie somit zu einem institutionellen Produkt werden lässt.

Besonders stolz sind wir auf die Erfolge, die wir bereits umsetzen konnten, bevor wir Eigentümer wurden. Unser aktiver Managementansatz, gepaart mit hervorragenden Dienstleistern, versetzt uns in die Lage, Objekte sehr kurzfristig zu repositionieren und unsere Rendite zu verbessern. Unsere Immobilien überzeugen daher nicht nur Investoren und Banken, sondern insbesondere – und das ist für uns besonders wichtig – auch unsere Mieter.“

Diok RealEstate AG

Foto: pixabay.com

Zum Thema:

Diok RealEstate AG platziert zweite Tranche der Anleihe 2018/23 (A2NBY2) im Volumen von 20 Mio. Euro

Diok RealEstate AG erwirbt drei weitere Büro-Objekte

Anleihen-Barometer: Jeweils 4 Sterne für Diok-Anleihe (A2NBY2) und JDC-Minibond (A14J9D)

Anleihen-Barometer: Anleihe der Diok RealEstate AG (WKN A2NBY2) im Analysten-Check

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS kauft 6,00%-Anleihe der Diok RealEstate AG (WKN A2NBY2)

Neuemission: DIOK RealEstate AG begibt 6,00%-Anleihe via Privatplatzierung

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü