DIC Asset AG rentabler als im Vorjahr – CEO Ulrich Höller wechselt 2016 in Aufsichtsrat – CFO Sonja Wärntges bleibt bis 2018 – Strategieplan mit konkretem Ziel für Verschuldungsabbau

Dienstag, 13. Januar 2015


Die DIC Asset AG hat heute ihre vorläufigen Kennziffern für das Geschäftsjahr 2014 veröffentlicht. Das Unternehmen konnte nach eigenen Angaben seine Ziele erreichen. Zudem teilte das Unternehmen seinen Strategieplan für die kommenden Jahre mit und nannte wichtige Personal-Entscheidungen.

Finanzkennzahlen 2014

Im Geschäftsjahr 2014 werde der FFO (Funds from Operations) laut DIC Asset einen Wert von rund 48 Millionen Euro erzielen und somit fünf Prozent über dem Vorjahresniveau liegen. Der FFO gehört zu den wichtigsten Kennzahlen in der Immobilienwirtschaft und wird für die Rentabilität eines Immobilien-Unternehmens herangezogen.

Auch die Bruttomieteinnahmen des Immobilien-Konzerns konnten um 17 Prozent auf 145 bis 147 Millionen Euro gesteigert werden. Die Vermietungsleistung der DIC Asset AG erreichte 2014 rund 240.000 qm. In 2013 waren es noch 176.000 qm. Die Vermietungsleistung habe zu einer Leerstandsquote von rund elf Prozent geführt, so DIC Asset.

Insgesamt habe die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2014 über alle Geschäftsbereiche ein Ankaufsvolumen von über 180 Millionen Euro realisiert. Zudem sei ein Verkaufsvolumen von rund 162 Millionen Euro erreicht worden, informiert DIC Asset. Weitere Verkäufe mit einem Investitionsvolumen von rund 390 Millionen Euro seien im Bereich der Projektentwicklung durch den Verkauf des „WINX – THE RIVERSIDE TOWER“ in Frankfurt sowie der im Herbst 2014 erfolgten Vermarktung der „Opera Offices Neo“ in Hamburg erreicht worden.

CEO Ulrich Höller geht nach 2015, CFO Sonja Wärntges bleibt bis 2018

Die Unternehmensstrategie mit Fokus auf das Geschäft mit Bestandsimmobilien werde in 2015 weiter unter der Führung von Ulrich Höller stehen. Nach Ablauf seines bestehenden Vorstandsvertrages werde Ulrich Höller aber Ende 2015 als CEO aus dem Unternehmen ausscheiden. Der Aufsichtsrat unterstütze seinen anschließenden Wechsel in das Aufsichtsgremium. Höller werde so ab dem Jahr 2016 im Aufsichtsrat der Gesellschaft sowie in den Gremien der DIC Onsite weiter eine wichtige Rolle spielen, bekräftigt die DIC Asset AG.

Ulrich Höller wird zudem den Vorstandsvorsitz der von der KKR und DIC-Gruppe neugegründeten German Estate Group AG (GEG) übernehmen und damit die operativen Aufgaben der DIC-Gruppe fortführen. Die GEG mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine Investment- und Asset Management-Plattform im gewerblichen Immobilienbereich und wird sich dabei vor allem auf den deutschen Büro- und Einzelhandelsmarkt fokussieren.

Zudem gab die DIC Asset AG bekannt, den Vorstandsvertrag mit CFO Sonja Wärntges bis Ende 2018 verlängert zu haben.

Strategieplan wird fortgeführt

Nach eigenen Angaben habe die DIC Asset AG nun die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Abschluss ihrer größten Projektentwicklungen in Frankfurt und in Hamburg geschaffen und damit einen zentralen Faktor ihres Strategieplans bis 2016 umgesetzt.

Nun sollen die nächsten strategischen Schritte folgen:

– Verstärkter Fokus der Unternehmensstrategie auf das aktive Management und den Cashflow des direkt gehaltenen Commercial Portfolios

– Abbau der Beteiligungen in Projektentwicklungen

– Verschuldungsabbau mit dem Ziel eines LTV (Loan-to-value) von 60 Prozent bis zum Jahresende 2016

– DIC Onsite wird künftig auch selektiv für Dritt-Kunden als Dienstleister tätig.

– Systematische Evaluation von Konsolidierungstendenzen und vorhandenen strategischen Optionen auf dem gewerblichen Immobilienmarkt

„Wir haben mit diesen eingeleiteten strategischen Schritten die DIC Asset AG auf einen Kurs gebracht, der auch den an uns gerichteten Erwartungen der Investoren entgegenkommt“, so Ulrich Höller, Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Foto: Laureen Manning /flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der DIC Asset AG 2011/2016

Unternehmensanleihe der DIC Asset AG 2013/2018

Zum Thema

DIC Asset AG: Weniger Konzernüberschuss als im Vorjahr – Grund: Neue Anleihe und geringere Verkaufseinnahmen – Verbindlichkeiten in Höhe von 1,827 Milliarden Euro

KFM Deutsche Mittelstand AG: Neue DIC Asset – Mittelstandsanleihe in den Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds aufgenommen

DIC Asset AG kündigt Unternehmensanleihe 2011/2016 zum 16. Oktober 2014 vorzeitig – Rückzahlung erfolgt aus Emissionserlösen der neuen DIC Asset-Mittelstandsanleihe

DIC Asset AG: Orderbuch geschlossen – 125 Millionen Euro innerhalb von fünf Stunden platziert – Zinskupon in Höhe von 4,625 Prozent – Vorzeitige Rückzahlung der ersten Unternehmensanleihe voraussichtlich am 16. Oktober 2014

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden.

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü