DIC Asset AG: Funds from Operations (FFO) in 2014 um zwei Millionen Euro gesteigert – Konzernüberschuss geringer als im Vorjahr – FFO-Wachstum in 2015 geplant – Johannes von Mutius wird neuer Chief Investment Officer (CIO)

Mittwoch, 18. März 2015


Die DIC Asset AG hat heute ihre offiziellen Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 vorgestellt. Das operative Ergebnis des Immobilien-Entwicklers konnte demnach vor allem mit gewachsenen Mieteinnahmen gesteigert werden.

Laut DIC Asset sei der FFO (Funds from Operations) in 2014 um 2,0 Millionen Euro bzw. vier Prozent auf 47,9 Millionen Euro gestiegen. Seit Ende 2010 entspreche dies einer Steigerung von 32 Prozent, so DIC Asset. Der FFO gehört zu den wichtigsten Kennzahlen in der Immobilienwirtschaft und wird für die Rentabilität eines Immobilien-Unternehmens herangezogen.

Der Konzernüberschuss habe laut DIC Asset aufgrund von Einmaleffekten im Rahmen der Platzierung von Unternehmensanleihen mit 14,0 Millionen Euro knapp zwei Millionen Euro unter dem Vorjahresergebnis gelegen.

Dividende von 0,35 Euro

Der DIC-Vorstand werde nach eigenen Angaben die Ausschüttung einer unveränderten Dividende von 0,35 Euro je Aktie vorschlagen.

„Mit dem Erfolg des Geschäftsjahres 2014 und der stärkeren Fokussierung auf das Management unserer direkt gehaltenen Bestandsimmobilien in den vergangenen zwölf Monaten, haben wir wichtige strategische Weichen gestellt, für unser Unternehmen und unsere Aktionäre“, so Ulrich Höller, Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG.

Weitere Finanzkennzahlen

Die Gesamterträge des Geschäftsjahres 2014 haben mit 277,6 Millionen Euro weit über dem Vorjahresergebnis von 236,1 Millionen Euro gelegen, so der Immobilien-Konzern.

Aufgrund des Portfoliowachstums Ende 2013 seien die Bruttomieteinnahmen im vergangenen Jahr um 18 Prozent auf jetzt 147,5 Millionen Euro gestiegen. Die Leerstandsquote liege bei 10,9 Prozent. Aus Immobilienverkäufen sei ein Erlös von 6,8 Millionen Euro erzielt worden, berichtet DIC Asset.

Der Nettovermögenswert (Net Asset Value, NAV) sei mit 864,8 Millionen Euro stabil auf Vorjahresniveau.

Finanzierungsstruktur

Die DIC Asset AG habe nach eigenen Aussagen nach Rückführungen, Refinanzierungen und Erhöhung des Anleihevolumens ihre Finanzverbindlichkeiten zum 31. Dezember 2014 gegenüber dem Vorjahr leicht von 1,72 Milliarden auf 1,67 Milliarden Euro reduziert. Die Netto-Verschuldungsquote bezogen auf den Portfoliomarktwert (Loan-to-value) sei gegenüber dem Vorjahresende um einen Prozentpunkt auf 65,9 Prozent gesunken.

Die Netto-Eigenkapitalquote des Konzerns habe zum 31. Dezember 2014 bei 33,4 Prozent und somit leicht höher als im Vorjahr (32,6 Prozent) gelegen.

Prognose 2015

Mit Portfolio-Optimierungen, dem Ausbau des Fondsgeschäfts und einem höherem Verkaufsvolumen soll der Verschuldungsgrad des Konzern weiter reduziert, die Netto-Eigenkapitalquote gestärkt und ein erneutes Ergebniswachstum erzielt werden, so DIC Asset. Zum Jahresende 2015 plane das Unternehmen mit einer weiteren Senkung der Leerstandsquote auf rund 10,5 Prozent sowie mit Mieteinnahmen zwischen 134-136 Millionen Euro.

Zudem soll ein FFO von 48-50 Millionen Euro erwirtschaftet werden, was einem Plus von bis zu vier Prozent gegenüber 2014 entsprechen würde.

Neuer CIO Johannes von Mutius

Zum 01. April 2015 werde Johannes von Mutius (45) in den Vorstand der DIC Asset AG berufen, um dort die neu geschaffene Stelle des Chief Investment Officer (CIO) zu übernehmen, teilte DIC Asset mit. Der Diplom-Kaufmann hatte rund zehn Jahren die Bereiche Investment & Sales im Vorstand der Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA verantwortet. Er sei ein ausgewiesener Immobilienexperte mit rund 20 Jahren Erfahrung in verschiedenen leitenden Positionen in der Immobilienwirtschaft.

Als Vorstandsmitglied der DIC Asset AG soll er nach Angaben des Unternehmens zukünftig unter anderem die verstärkten Verkaufsaktivitäten des Konzerns verantworten. Mit seiner Berufung in den Vorstand der DIC Asset AG verlässt Herr von Mutius die Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Foto: Laureen Manning /flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der DIC Asset AG 2013/2018

Unternehmensanleihe der DIC Asset AG 2014/2019

Zum Thema

DIC Asset AG: Weniger Konzernüberschuss als im Vorjahr – Grund: Neue Anleihe und geringere Verkaufseinnahmen – Verbindlichkeiten in Höhe von 1,827 Milliarden Euro

KFM Deutsche Mittelstand AG: Neue DIC Asset – Mittelstandsanleihe in den Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds aufgenommen

DIC Asset AG kündigt Unternehmensanleihe 2011/2016 zum 16. Oktober 2014 vorzeitig – Rückzahlung erfolgt aus Emissionserlösen der neuen DIC Asset-Mittelstandsanleihe

DIC Asset AG: Orderbuch geschlossen – 125 Millionen Euro innerhalb von fünf Stunden platziert – Zinskupon in Höhe von 4,625 Prozent – Vorzeitige Rückzahlung der ersten Unternehmensanleihe voraussichtlich am 16. Oktober 2014

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden.

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü