Deutsche Rohstoff AG: Wert der Öl- und Gasreserven aktuell deutlich über Vorjahresniveau

Donnerstag, 11. März 2021


Pressemitteilung der Deutsche Rohstoff AG:

Wert der Öl- und Gasreserven auf Basis aktueller Preise über Vorjahr

Der Barwert der Reserven der US-Tochtergesellschaften der Deutsche Rohstoff AG (künftiger Cash-Flow abgezinst mit 10%, sogenannter PV 10) beläuft sich auf Basis der aktuellen Terminkurve vom 8. März 2021 auf 211,6 Mio. USD. Davon entfallen 188,2 Mio. USD auf die sicheren und 23,4 Mio. USD auf die wahrscheinlichen Reserven.

Am 31. Dezember 2020 lag der Wert aufgrund der deutlich niedrigeren Preise noch bei 128,8 Mio. USD für die sicheren Reserven und 14,6 Mio. USD (Vorjahr: 9,4 Mio. USD) für die wahrscheinlichen Reserven. Die sicheren Reserven wurden zum Jahresende auf 20,4 Mio. Barrel Öläquivalent (BOE) (Vorjahr: 26,6 Mio. BOE) kalkuliert, die wahrscheinlichen Reserven auf 3,8 Mio. BOE (Vorjahr: 2,4 Mio. BOE).

Die Reserven von Cub Creek und Elster lagen aufgrund der Förderung im vergangenen Jahr und auch aufgrund einer angenommenen verringerten Bohrdichte beim Knight-Bohrplatz unter dem Vorjahresniveau. Bright Rock dagegen konnte die Reserven durch Akquisitionen und eine höhere Bohrdichte im Uinta-Basin in Utah deutlich steigern. Bei Salt Creek und Bright Rock kletterten die sicheren Reserven über 34% auf jetzt 4,7 Mio. BOE (Vorjahr: 3,5 Mio. BOE), die wahrscheinlichen Reserven sogar um 60% auf 3,8 Mio. BOE.

Eine detaillierte Übersicht wird in Kürze auf der Homepage der Deutsche Rohstoff verfügbar sein.

Deutsche Rohstoff AG

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

Anleihe 2019/24 der Deutsche Rohstoff AG (WKN A2YN3Q)

Anleihe 2016/21 der Deutsche Rohstoff AG (WKN A2AA05)

Anleihe 2013/18 der Deutsche Rohstoff AG (WKN A1R07G) (getilgt)

Zum Thema

Deutsche Rohstoff AG: Geschäftszahlen 2020 innerhalb der angepassten Prognose – Ausblick 2021 optimistisch

Deutsche Rohstoff-Beteiligung Cub Creek beginnt mit Knight-Bohrungen

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS veräußert Deutsche Rohstoff-Anleihe 2019/24 (A2YN3Q)

Deutsche Rohstoff AG: Öl-Preis steigt, Produktion wird angekurbelt

Deutsche Rohstoff-Beteiligung Almonty unterzeichnet Vertrag über Projektfinanzierung

Deutsche Rohstoff AG: Erwarteter Konzernverlust 2020 geringer als zuvor prognostiziert

Außerplanmäßige Abschreibungen: Deutsche Rohstoff AG mit deutlichem Verlust im ersten Halbjahr 2020 – Prognose angepasst

Aktien- und Anleiheportfolio: Deutsche Rohstoff AG profitiert vom Goldpreis

Deutsche Rohstoff AG: Konzernergebnis in Höhe von 0,9 Mio. Euro im Q1 2020

Neue Deutsche Rohstoff-Anleihe: 5,25% Zinsen jährlich vom „Denver Clan“

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü