Aktuelles zu German Pellets: Gläubiger-Portal eingerichtet – Tochterfirmen ebenfalls insolvent – Erste Anzeigen!

Montag, 29. Februar 2016


Update zur aktuellen Entwicklung bei der German Pellets-Gruppe: Nach dem Insolvenzantrag des German Pellets GmbH sind auch vier Tochtergesellschaften des Pellets-Produzenten zahlungsunfähig und haben Insolvenzanträge gestellt.
Bei der Staatsanwaltschaft in Rostock seien indes in der vergangenen Woche erste Anzeigen wegen Betruges von Privatanlegern eingegangen, berichtet der Nachrichtensender n-tv. Für die Anleger des Unternehmens wurde zudem ein neues Online-Portal eingerichtet.

Neues Online-Portal für Anleger

Auf dieser Internet-Seite können sich Anleger seit vergangenen Mittwoch elektronisch registrieren und informieren:

https://german-pellets.insolvenz-solution.de/start

Die neu eingerichtete Internet-Seite soll über aktuelle Entwicklungen im Unternehmen informieren und zusätzlich die Möglichkeit zur kostenlosen Registrierung bieten. Ziel des neuen Portals sei zudem, einen Überblick zu bekommen, wie viele Anleger von der Firmenpleite betroffen sind. Die konkreten Forderungen können die Inhaber von Anleihen und Genussrechten aber erst nach Eröffnung des jeweiligen Insolvenzverfahrens geltend machen. Wann dies der Fall ist, bleibt vorerst ungewiss, da die Bestandsaufnahme in dem weit verzweigten Geflecht von weltweit knapp 30 Firmen weiterhin andauere, so ein Sprecher der Insolvenzverwaltung zum Fernsehsender n-tv.

Vier Tochterfirmen insolvent

Das Amtsgericht Schwerin hat über die Vermögen der nachstehenden Gesellschaften die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet und folgende vorläufige Insolvenzverwalter bestellt:

  • – German Pellets GmbH – Frau Rechtsanwältin Bettina Schmudde 
  • – German Pellets Genussrechte GmbH – Herr Rechtsanwalt Dr. Sven-Holger Undritz 
  • – German Pellets Beteiligungs GmbH – Herr Rechtsanwalt Dr. Sven-Holger Undritz 
  • – German Pellets Supply GmbH & Co. KG – Frau Rechtsanwältin Bettina Schmudde 
  • – German Pellets Sachsen GmbH – Frau Rechtsanwältin Bettina Schmudde

Am 10. Februar 2016 stellte die German Pellets GmbH, einer der weltweit größten Pellets-Produzenten, einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Schwerin. Am 1. April 2016 wird die Pellets-Anleihe 2011/16 mit einem ausstehenden Volumen von insgesamt 52,4 Millionen Euro fällig. Die German Pellets-Gruppe hatte ihre jahrelange Expansion maßgeblich mit Anleihen finanziert. Wie viele Privatanleger tatsächlich betroffen sind, ist noch unklar. Laut Handelsblatt bangen rund 17.000 deutsche Anleger um insgesamt 270 Millionen Euro. Inklusive der US-Anleihen geht es wohl um rund 760 Millionen Euro.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: German Pellets GmbH

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der German Pellets GmbH 2011/2016

Unternehmensanleihe der German Pellets GmbH 2013/2018

Unternehmensanleihe der German Pellets GmbH 2014/2019

German Pellets Genussrechte 2015/2016

Zum Thema

German Pellets GmbH: Unternehmensrating offiziell auf „Default“ gesetzt – Amtsgericht Schwerin akzeptiert Gläubigerausschuss nicht

German Pellets GmbH: Keine Sanierung in Eigenverwaltung – Gericht lehnt Antrag offenbar ab – Bettina Schmudde wird vorläufige Insolvenzverwalterin

German Pellets GmbH meldet sich zu Wort: Sanierung in Eigenverwaltung geplant – Frank Günther übernimmt „grundlegende Restrukturierung“ – Geschäftsbetrieb läuft vorerst weiter

+++ EILMELDUNG +++ Insolvenzantrag! – German Pellets GmbH finanziell abgebrannt!

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü