Vorläufige Zahlen: publity AG erzielt Gewinn zwischen 10 und 12,5 Mio. Euro in 2020

Freitag, 4. Juni 2021

Pressemitteilung der publity AG:


publity AG gibt vorläufige Eckdaten für Jahresabschluss 2020 bekannt

– Jahresüberschuss nach HGB im Geschäftsjahr 2020 voraussichtlich im Bereich zwischen 10 bis 12,5 Mio. Euro trotz Corona-Pandemie

– Umsatz im Bereich 14,5 bis 16,5 Mio. Euro

– Zahlen 2020 vorbehaltlich des abschließenden Testats

Die publity AG („publity“, ISIN DE0006972508, Scale) hat nach vorläufigen, noch untestierten Zahlen 2020 einen Jahresüberschuss nach HGB Rechnungslegung in einer Bandbreite von 10 bis 12,5 Mio. Euro. Zum Jahresüberschuss haben u.a. Beteiligungsgewinne beigetragen. Der vergleichbare Jahresüberschuss 2019 in Höhe von 304,5 Mio. Euro war signifikant durch die Einbringung der damaligen Tochtergesellschaft publity Investor GmbH beeinflusst. Um alle Sondereffekte bereinigt betrug der Jahresüberschuss im Vorjahr rd. 5 Mio. Euro. Dieser Wert korrespondiert mit den 10 bis 12,5 Mio. Euro aus dem Jahr 2020.

Der Umsatz 2020 nach HGB liegt nach vorläufigen Zahlen im Bereich zwischen 14,5 bis 16,5 Mio. Euro und somit unter dem des Vorjahrs in Höhe von 34 Mio. EUR. Der Umsatzrückgang ist auf geringere variable Einnahmen aus dem Asset-Management-Geschäft aufgrund der erschwerten Marktbedingungen in der Corona-Pandemie zurückzuführen. Der Vorjahresumsatz beinhaltete höhere variable Einnahmen aus dem Asset Management, u.a. durch Immobilienankäufe.

Der Vorstand wird die Möglichkeiten zur Verwendung des Gewinns eingehend prüfen und dem Aufsichtsrat einen Vorschlag unterbreiten, der den Belastungen durch die Corona-Pandemie Rechnung trägt.

Der vollständige Jahresabschluss sowie Geschäftsbericht für 2020 werden ab dem 18. Juni 2021 auf der Internetseite der Gesellschaft im Bereich Investor Relations zur Verfügung stehen.


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

‚Das Jahr 2020 war im Zuge der Corona-Pandemie mit erheblichen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen verbunden. Branchenweit führte dies im Asset Management zu deutlich niedrigeren Aktivitäten. Vor diesem Hintergrund sind wir mit den vorläufigen Jahreszahlen für das Geschäftsjahr 2020 sehr zufrieden. Die vorläufigen Zahlen belegen die stabile Leistungsfähigkeit unseres Geschäftsmodells‘, sagte Frank Schneider, Vorstandsvorsitzender der publity AG.

publity AG

Foto: pixabay.com

Zum Thema

publity AG verzeichnet neue Vermietungserfolge

publity AG: Weitere Verhandlungen zum Verkauf der Mehrheitsbeteiligung an PREOS erst nach Jahresabschluss

publity und PREOS mit Stellungnahmen zu Pressebericht

publity AG: Max-Planck-Gesellschaft zieht im Westend Carree ein

publity AG: CEO Thomas Olek legt Vorstandsamt zum 31.12.2020 nieder

Blockchain-Emission: publity AG begibt PREOS-Token – Ausgabepreis von 9,25 Euro

publity AG zahlt Wandelanleihe 2015/20 (A169GM) fristgerecht zurück

publity AG verlängert langfristige Mietverträge mit Forschungsinstiitut

publity und PREOS mit starken Zahlen im ersten Halbjahr 2020 – Kapitalmarkt-Transaktionen im Herbst

publity AG: Asset under Management soll bis 2023 auf 10 Mrd. Euro steigen – CEO Olek: „Eigenbestand spielt dabei zentrale Rolle“

Blockchain-Emission: publity AG plant Begebung von PREOS-Token im vierten Quartal 2020

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü