R-LOGITECH wächst in 2018 deutlich – Neue Anleihe in der Planung?

Montag, 4. Februar 2019


Die am deutschen Kapitalmarkt agierende Anleihe-Emittenin R-LOGITECH S.A.M. kann ihre Umsatz- und Ertragszahlen in 2018 wie prognostiziert deutlich steigern. Das teilte das Unternehmen mit Hauptsitz in Monaco heute auf Basis vorläufiger Finanzkennzahlen mit.

Zudem prüft R-LOGITECH nach eigenen Angaben aktuell verschiedene Optionen zur Finanzierung des weiteren Wachstums. Vor diesem Hintergrund wurde die BankM – Repräsentanz der FinTech Group Bank AG mit der Durchführung einer Management-Roadshow beauftragt. Die endgültige Finanzierungsentscheidung wird die Geschäftsführung in Abhängigkeit vom vorherrschenden Marktumfeld treffen.

INFO: Die R-LOGITECH S.A.M. (vormals S.A.R.L.) ist ein internationaler Spezialist für strategische Logistik- und Technologiedienstleistungen globaler Warenströme. Sie ist ein Schwesterunternehmen der Metalcorp Group B.V. unter dem gemeinsamen Dach der Monaco Resources Group und führender Player im Bereich der Logistik auf dem afrikanischen Kontinent.

Finanzkennzahlen in 2018

Auf Basis vorläufiger Zahlen kann der Konzern-Umsatz in 2018 insgesamt von 40,6 Millionen Euro auf 158,3 Millionen Euro deutlich gesteigert werden. Das vorläufige Konzern-Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg von 12,8 Millionen Euro auf 18,3 Millionen Euro, während das Konzern-Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 11,7 Millionen Euro auf 14,2 Millionen Euro zunahm. Neben der erstmaligen Vollkonsolidierung der 2017 erworbenen Gesellschaften trug laut R-LOGITECH auch das starke Wachstum der Logistikaktivitäten in Afrika zum starken Ergebnis bei.

Weitere Zahlen: Die vorläufige Konzern-Bilanzsumme erhöhte sich von 74,6 Millionen Euro auf 92,3 Millionen Euro. Das vorläufige Konzern-Eigenkapital stieg von 25,9 Millionen Euro auf 36,8 Millionen Euro, was einer vorläufigen Konzern-Eigenkapitalquote von 39,9 % (31. Dezember 2017: 34,6 %) entspricht.

Hinweis: Der geprüfte Konzernabschluss 2018 wird voraussichtlich im April 2019 auf der Unternehmenswebsite unter www.r-logitech.com im Bereich „Bond“ veröffentlicht werden.

R-LOGITECH-Anleihe 2018/23 erhält bestmögliche Bewertung

In der vergangenen Woche wurde die R-LOGITECH-Anleihe 2018/23 (WKN A19WVN) von den Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG mit 5 von 5 möglichen Sternen bewertet. Die Analysten erwarten eine weitere Ausweitung von Umsatz und Ertrag in den kommenden Jahre und heben zudem das risiokaverse Geschäftsmodell des Unternehmens hervor. Eine solche Analyse bietet beste Argumente sowohl für die Emittentin als auch für die Investoren, sollte sich R-LOGITECH erneut für die Begebung einer Unternehmensanleihe entscheiden. Mit einem Zinskupon von 8,50% p.a. – wie beim aktuellen Bond – dürfte bei einer neuen Anleihe aber nicht mehr zu rechnen sein.

ANLEIHE CHECK: Die nicht nachrangige und unbesicherte Anleihe der R-LOGITECH 2018/23 ist mit einem Zinskupon von 8,50% p.a. (Zinstermin jährlicham 29.03.) ausgestattet und hat eine fünfjährige Laufzeit bis zum 29.03.2023. Die Anleihe hat ein ausplatziertes Gesamtvolumen von 25 Millionen Euro mit einer Stückelung von 1.000 Euro. 

Anleihebedingungen: In den Anleihebedingungen sind vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin vom 29.03.2021 bis 28.03.2022 zu 104% und vom 29.03.2022 bis zum 28.03.2023 zu 102% des Nennwerts vorgesehen. Die Emittentin verpflichtet sich und ihre Tochtergesellschaften zur Einhaltung einer Eigenkapitalquote von mindestens 25% und einer Ausschüttungsbeschränkung von max. 50% des im konsolidierten und geprüften Jahresabschluss festgestellten Jahresgewinns.

Terminalgeschäft

Schwerpunkte im Geschäftsjahr 2018 waren die Integration der 2017 übernommenen Gesellschaften und deren Ausbau, der trotz erheblicher einmaliger Aufwendungen zu einer deutlichen Ergebnissteigerung führte, so R-LOGITECH in einer Unternehmensmitteilung. Des Weiteren konnte das strategische Ziel des Ausbaus des Terminalgeschäfts mit der Sicherung von vier zusätzlichen Terminals erreicht werden. Weitere drei Terminals befinden sich in einem fortgeschrittenen Akquisitionsstadium.

R-LOGITECH blickt auf zahlreiche umgesetzte Projekte auf dem afrikanischen Kontinent zurück und möchte die Zunahme der regionalen und globalen Handelsströme nutzen. Damit Afrika langfristig vom Potenzial der immer stärkeren Einbindung in den Welthandel profitiert, wird ein zuverlässiges und breites Angebot an Logistikdienstleistungen benötigt.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: R-LOGITECH S.A.M.

Zum Thema

Anleihen-Barometer: R-LOGITECH-Anleihe 2018/23 (WKN A19WVN) erhält bestmögliche Bewertung von 5 Sternen

R-LOGITECH S.A.R.L mit „zufriedenstellendem 1. Halbjahr 2018“ – Anleihe (A19WVN) notiert bei 102,7%

+++ VOLLPLATZIERUNG +++ R-LOGITECH kann Anleihe im Gesamtvolumen von 25 Millionen Euro platzieren

R-LOGITECH: „Wir handeln nicht mit Rohstoffen, sondern managen die Warenströme“ – Interview mit CEO Fabrice Viguier

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook



Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü