Neuemission: ABO Wind AG bietet zweijährige Wandelanleihe an – Zinskupon von 3,00% p.a. – Zeichnungsstart am 23.04.2018

Freitag, 20. April 2018


Neuer „Wandler“ – die in Wiesbaden ansässige ABO Wind AG begibt eine neue Wandelanleihe (WKN A2G8UZ) mit einem Gesamtvolumen von bis zu 15 Millionen Euro.
Die Wandelanleihe bietet dabei 3,0% Jahreszins bei einer zweijährigen Laufzeit und kann ab Montag, den 23.04.2018, gezeichnet werden. Anleger können dann jeweils im Oktober im Verhältnis 1:1 Anleihen in Aktien umtauschen.

Öffentliches Angebot ab 23. April 2018

Insgesamt bietet ABO Wind eine Million Wandelanleihen zur Zeichnung an – eine Anleihe kostet 15 Euro. 15 Prozent davon hatten die Aktionäre der Gesellschaft bereits während einer vorhergehenden Bezugsfrist vom 28. März bis 17. April 2018 bezogen. Die Wandelanleihe der ABO Wind AG kann nun ab Montag, 23. April, von jedermann gezeichnet werden.

Hinweis: Zeichnungsscheine finden Sie auf der Homepage des Unternehmens oder direkt hier.

Wandelanleihe 2018/20

WANDELANLEIHE CHECK: Die Anleihe (A2G8UZ) hat ein Gesamtvolumen von bis zu 15 Millionen Euro. Neben dem festen Zinskupon von 3,0% gibt es während der zweijährigen Laufzeit (1. Mai 2018 bis 30. April 2020) zwei Perioden (Oktober 2018 und Oktober 2019), während derer Anleger ihre Anleihen in Aktien der ABO Wind AG umtauschen können. Sofern sich der Aktienkurs entsprechend entwickelt, ermöglicht dies eine höhere Rendite. Der optionale Umtausch in Aktien erfolgt im Verhältnis 1:1.

Stückzinsen: Da alle Wandelanleihen einheitlich ab 1. Mai 2018 mit drei Prozent jährlich verzinst werden, sind für Zeichnungen nach dem 30. April 2018 zusätzlich Sückzinsen zu zahlen. Der Einfachheit halber werden für jeden angefangenen Monat 0,25 Prozent berechnet. Ab 1. Mai 2018 erhöht sich der einzuzahlende Betrag um 0,25 Prozent, ab 1. Juni 2018 um 0,5 Prozent, ab 1. Juli um 0,75 Prozent und so weiter.

Bezogen auf den Nennpreis bedeutet das: Eine Wandelanleihe mit einem Nennwert von 15,00 Euro kostet ab 1. Mai 2018: 15,0375 Euro, ab 1. Juni 2018: 15,075, ab 1. Juli 2018: 15,1125 Euro und so weiter. Bitte multiplizieren Sie die Zahl der gezeichneten Wandelanleihen jeweils mit diesem Betrag.

INFO: Der Wertpapierprospekt kann hier eingesehen werden.

Projekte zur Nutzung erneuerbarer Energien

Der Emissionserlös soll zur Ausweitung der Geschäftstätigkeit beitragen. In den vergangenen Monaten und Jahren ist ABO Wind in zahlreichen neuen Ländern in die Entwicklung von Projekten zur Nutzung erneuerbarer Energien eingestiegen. In den ersten zwei Jahrzehnten war das 1996 gegründete Unternehmen vor allem auf Windkraft fokussiert. Mittlerweile liegt das Augenmerk des Projektentwicklers ebenso auf Photovoltaik.

„In jedem Land der Erde lässt sich Strom mittels Wind- oder Solarkraft mittlerweile günstiger produzieren als mit neuen fossilen Kraftwerken“, sagt ABO Wind-Vorstand Dr. Jochen Ahn. Entsprechend fließt weltweit ein Großteil der Kraftwerks-Investitionen in erneuerbare Energien. Für einen erfahrenen Projektentwickler gibt es daher viel zu tun.

INFO: Derzeit arbeitet ABO Wind in Deutschland, Frankreich, Finnland, Spanien, Irland, Großbritannien, Griechenland, den Niederlanden, Ungarn, Polen, Argentinien, Kolumbien, Kanada, Iran, Südafrika, Tunesien und Tansania an Solar- und/oder Windkraftprojekten. Eine Abteilung für internationale Geschäftsentwicklung untersucht kontinuierlich, in welchen weiteren Ländern ABO Wind einen Beitrag zur Energiewende leisten kann.

Finanzkennzahlen

In der jüngsten Bilanz (Stand:30. Juni 2017) verfügte die Gesellschaft über rund 72 Millionen Euro Eigenkapital bei einer Bilanzsumme von 159 Millionen Euro. Insbesondere die erfolgreichen Geschäftsjahre der Vergangenheit hätten das Eigenkapital kontinuierlich gestärkt, so ABO Wind. Dazu soll nun zusätzlich die Emission der Wandelanleihe beitragen. „Wir sehen gute Chancen, dass unsere Aktie sich weiterhin sehr gut entwickelt und daher viele Anleger die Wandlungsoption nutzen“, so Vorstand Dr. Ahn.

Bezogen auf den jüngsten veröffentlichen Jahresabschluss (2016) mit einem Konzernjahresüberschuss von rund 16,5 Millionen Euro ist die Aktie aktuell mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von weniger als 6 bewertet. Ende Mai 2018 wird der Jahresabschluss 2017 veröffentlicht. „Das Ergebnis des Jahres 2016 werden wir mindestens erreichen“, bekräftigt Dr. Ahn die bereits veröffentlichte Prognose. Auch für die Zukunft seien die Geschäftsaussichten gut.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Zum Thema:

ABO Wind AG: Überschuss von 8,8 Millionen Euro im ersten Halbjahr – Planung für 2017 bestätigt

ABO Wind übertrifft Erwartung: Gewinn von 19,1 Millionen Euro in 2016

ABO Wind AG: Überschuss wächst im Jubiläumsjahr um 50 Prozent

ABO Wind AG: Neue Länder im Visier

ABO Wind AG: Jahresüberschuss um 30 Prozent gesteigert

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü