MSV Duisburg: Zeichnungsfrist für Zebra-Anleihe verlängert

Freitag, 10. Januar 2014


Der Fußballverein MSV Duisburg GmbH & Co. KGaA hat die Zeichnungsfrist für seine Zebra-Anleihe (WKN
A1X26P, ISIN DE000A1X26P3) bis zum 30. Juni 2014 verlängert. Ursprünglich wollte der MSV das maximale Anleihe-Volumen von fünf Millionen Euro bereits bis Ende 2013 einsammeln. Der MSV konnte nach eigenen Angaben aber nur 400.000 Euro platzieren.

Grund für die Fristverlängerung ist die Verzögerung des geplanten Schuldenschnitts. Anscheinend zögern viele interessierte Anleger, da die wirtschaftliche Zukunft des MSV Duisburg noch auf wackeligen Füßen steht.

Martin Haltermann, Pressesprecher des MSV Duisburgs ist im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion dennoch optimistisch: „Wir sind überzeugt, dass wir – nachdem bislang bei einem Volumen von rund 400.000 Euro vor allem emotionale Beweggründe eine Rolle für die Entscheidung gespielt haben – mit erfolgtem Kapitalschnitt auch großen Zulauf unter den Zeichnern haben werden, die in erster Linie eine erfolgversprechende Geld-Anlage im Auge haben.“ (ALH)

Anleihen Finder Redaktion

Foto: MSV Duisburg GmbH & Co. KGaA

Zum Thema

MSV Duisburg: Investoren warten auf Ende des Hickhacks um den Schuldenschnitt – Bislang rund 350.000 Euro über Zebra-Anleihe eingenommen

MSV Duisburg: Bislang über 200.000 Euro über Fan-Anleihe eingesammelt – Ist die Zebra-Anleihe ein Flop? – Interview mit Martin Haltermann, Pressesprecher des Meidericher Spielvereins

Neuemission: MSV Duisburg emittiert Fan-Anleihe

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü