MiBoX® auch in der ersten Maiwoche konstant an der 101 Prozent-Marke: More & More-Unternehmensanleihe mit Kursverlust von 25 Prozent – Travel24.com-Anleihe erholt sich

Montag, 11. Mai 2015
Wann knackt der MiBoX® endlich die 100-Prozent-Marke? – Index für Unternehmensanleihen aus dem Mittelstand klettert immer noch langsam nach oben – Winner der letzten Börsenwoche: DF Deutsche Forfait AG – Verlierer: MS Deutschland Beteiligungsgesellschaft mit ihrer Traumschiff-Anleihe


In der ersten Maiwoche vom 04. bis 08. Mai 2015 kam es nur zu geringfügigen Veränderungen im
Micro Bond Index (MiBoX®) der Anleihen Finder GmbH. Der wichtigste Index für Anleihen von kleinen und mittleren Unternehmen bleibt weiterhin auf einem guten Niveau, fiel jedoch aufgrund eines geringen Kursverlustes von 0,06 Prozentpunkten knapp unter die 101 Prozent-Marke. Am Wochenschlusstag, am 08. Mai 2015, notierte der MiBoX® bei 100,95 Prozent.

Nicht mehr im MiBoX® vertreten sind aufgrund der Unterschreitung der einjährigen Restlaufzeit folgende Unternehmensanleihen:

German Pellets Anleihe 2011/16 (ISIN DE000A1H3J6)

Joh. Fridrich Behrens Anleihe (ISIN: DE000A1H3GE9)

Valensina Anleihe 2011/16 (ISIN: DE000A1H3YK9)

Semper Idem Underberg Anleihe 2011/16 (ISIN: DE000A1H3YJ1)

mibox1105

Wochenverlierer: More & More AG

Der Kurswert der Unternehmensanleihe der More & More AG verlor in der vergangenen Woche 25 Prozent und lieferte somit die schwächste Performance aller im MiBoX® gelisteten Anleihen. Am Wochenschlusstag lag der Anleihekurs noch bei 39 Prozent, nachdem er zu Wochenbeginn bei 52 Prozent notierte.

Grund für den enormen Kursverlust in der vergangenen Börsenwoche war eine erneute Rating-Herabstufung der More & More AG durch die Ratingagentur Creditreform. Diese hatte das Unternehmens-Rating von „CCC (watch)“ auf „CC (eingeschränkt)“ herabgestuft und dem Starnberger Modekonzern damit eine kaum ausreichende Bonität sowie ein hohes Insolvenzrisiko unterstellt.

Der Downgrade sei laut den Ratinganalysten vor allem auf der schwachen Liquiditätslage des Unternehmens begründet, welche weitere Finanzierungsmaßnahmen notwendig erscheinen lasse.

ANLEIHE-CHECK: Der More & More-Anleihe hat ein Gesamtvolumen von 13 Millionen Euro und ist mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 8,125 Prozent ausgestattet. Die Unternehmensanleihe läuft noch bis Juni 2018 und ist im Handelssegment Bondm der Börse Stuttgart gelistet.

Wochengewinner: Travel24.com AG

Und täglich grüßt das Murmeltier … Nach dem es mit dem Kurs der Travel24.com-Unternehmensanleihe in den letzten Wochen stets bergauf und bergab ging, war es eigentlich wenig verwunderlich, dass die Anleihe nach der schwächsten Performance in der Vorwoche in der darauffolgenden Woche wieder deutlich zulegen konnte.

Dieses Mal war die Kurszunahme allerdings auch von einer positiven Unternehmens-Nachricht begleitet, denn das Travel24.com-Management hatte am 04. Mai 2015 seine Prognose für das Konzern-EBIT für das Gesamtjahr 2014 von 2,6 Millionen Euro auf 3,19 Millionen Euro nach oben korrigiert. Das hätten endgültige Berechnungen ergeben, berichtete das Reise-Unternehmen.

Mit einem Kursgewinn von 13,21 Prozent legte die Travel24.com-Anleihe in der vergangenen Börsenwoche die stärkste Performance aller im MiBoX® gelisteter Anleihen hin und notierte am Wochenschlusstag wieder bei 60 Prozent. Seit Mitte März 2015 ist die Anleihe des Reiseportals von deutlichen Kursschwankungen betroffen, blieb jedoch stets in einem Kurs-Fenster zwischen 50 und 60 Prozent.

ANLEIHE-CHECK: Der Travel24-Minibond hat einen jährlichen Zinskupon von 7,50 Prozent und ein Gesamtvolumen von 25 Millionen Euro. Die Anleihe-Laufzeit endet im September 2017 und ist im Entry Standard für Anleihen der Börse Frankfurt gelistet.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto/Tabelle: Anleihen Finder GmbH

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden.

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Anleihen Finder MiBoX®-Reports

MiBoX® mit leichten Verlusten, aber weiterhin über 101 Prozent – Kaum Zugewinne und Verluste bei Unternehmensanleihen in der letzten Aprilwoche

MiBoX® bestätigt positive Kursentwicklung der letzten Wochen – Minibond-Index notiert bei 101,27 Prozent – MiBoX®-Wochen-Gewinner: Travel24.com AG – MiBoX®-Wochen-Verlierer: SINGULUS TECHNOLOGIES AG

Minibond-Index überspringt die nächste Hürde – MiBoX® notiert bei 101,14 Prozent – MiBoX®-Wochen-Gewinner: DF Deutsche Forfait AG – MiBoX®-Wochen-Verlierer: SINGULUS TECHNOLOGIES AG

Größter deutscher Minibond-Index MiBoX® knackt die 100 Prozent-Marke – MiBoX® der Anleihen Finder GmbH erstmals seit 1,5 Jahren wieder über pari – MiBoX®-Wochen-Gewinner: SINGULUS TECHNOLOGIES AG – MiBoX®-Wochen-Verlierer: René Lezard Mode GmbH

Minibond-Index knapp vor der 100 Prozent-Marke: Letzte Notierung vor Ostern bei 99,75 Prozent – MiBoX®-Wochen-Gewinner: ALNO AG – MiBoX®-Wochen-Verlierer: SINGULUS TECHNOLOGIES AG

Minibond-Index klettert auf 99,39 Prozent – 100-Prozent-Marke im Visier – MiBoX®-Wochen-Gewinner: Karlie Group GmbH – Anleihekurs steigt um 23,40 Prozent– MiBoX®-Wochen-Verlierer: René Lezard Mode GmbH – Anleihekurs fällt um 11,83 Prozent

Minibond-Index knackt die 99! – MiBoX® steigt auf 99,07 Prozent – MiBoX®-Wochen-Gewinner: Anleihe der posterXXL AG gewinnt 13,33 Prozent hinzu – MiBoX®-Wochen-Verlierer: Anleihe der Karlie Group GmbH büßt 7,84 Prozent ein

Minibond-Index: Leichter Kursverlust in zweiter März-Woche – MiBoX® fällt auf 98,13 Prozent – MiBoX®-Wochen-Gewinner: Travel24.com AG – Kursgewinn von 18,36 Prozent – MiBoX®-Wochen-Verlierer: Ekotechnika GmbH – Kursverlust von 67,13 Prozent

MiBoX®: 100-Prozent-Marke in Sicht – Minibond-Index steigt auf 98,6 Prozent – MiBoX®-Wochen-Gewinner: Sanochemia Pharmazeutika AG – Kursgewinn von 11,65 Prozent – MiBoX®-Wochen-Verlierer: Ekotechnika GmbH – Kursverlust von 27,27 Prozent

Minibond-Index legt im Februar 2015 deutlich zu: 97,90 Prozent – Bester Index-Wert seit sechs Monaten – MiBoX®-Monats-Gewinner: Travel24.com AG – Kursgewinn von 35,44 Prozent – MiBoX®-Monats-Verlierer: DF Deutsche Forfait AG – Kursverlust von 13,54 Prozent

Minibond-Index klettert weiter und kratzt an 98-Prozent-Marke – MiBoX®-Wochen-Gewinner: More & More AG – Kursgewinn von 31,71 Prozent – MiBoX®-Wochen-Verlierer: friedola Gebr. Holzapfel GmbH – Kursverlust von 11,76 Prozent

Minibond-Index knackt die 97-Prozent-Marke – MiBoX®-Wochen-Gewinner: Sympatex Holding GmbH – Kursgewinn von 30,43 Prozent – MiBoX®-Wochen-Verlierer: DF Deutsche Forfait AG – Kursverlust von 10,67 Prozent

Minibond-Index legt weiter zu: 96,86 Prozent – MiBoX®-Wochen-Gewinner: Ekotechnika GmbH – Kursgewinn von 22,37 Prozent – MiBoX®-Wochen-Verlierer: VST Building Technologies AG – Kursverlust von 9,25 Prozent

Minibond-Index legt erneut zu und knackt die 96-Prozent-Marke: MiBoX®-Wochen-Gewinner: Singulus Technologies AG – Kursgewinn von 20,94 Prozent – MiBoX®-Wochen-Verlierer: Sympatex Holding GmbH – Kursverlust von 29,58 Prozent

Minibond-Markt tritt am Jahresanfang noch auf der Stelle: Micro Bond Index (MiBoX) nahezu unverändert bei 95,54 Prozent – MiBoX®-Wochen-Gewinner: eno energy GmbH – Kursgewinn von 7,35 Prozent – MiBoX®-Wochen-Verlierer: Ekotechnika GmbH – Kursverlust von 13,69 Prozent

Leichte Erholung beim Mittelstandsanleihen-Index MiBoX® – Trendwende bei Mittelstandsanleihen bereits in Sicht? – Wochenrückblick – Winner: Wieder DF Deutsche Forfait AG – Loser: MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG

MiBoX®: Erster Wochen-Gewinner des neuen Jahres 2015: Ekotechnika GmbH – Kursgewinn von 55,68 Prozent – Erster MiBoX®-Verlierer in 2015: Karlie Group GmbH – Kursverlust von 14,55 Prozent – Micro Bond Index startet mit leichtem Zuwachs ins neue Jahr

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü