Kapitalmarktunion – mehr Unternehmensfinanzierung über den Kapitalmarkt?

Montag, 28. September 2015


Einen spannenden Beitrag zur gegenwärtigen Finanzierungssituation von Unternehmen lieferte in der vergangenen Woche die Scope Ratings AG, die die Auswirkung der von der EU geplanten Kapitalmarktunion näher beleuchtete. Demnach werde sich laut Scope die Finanzierung von Unternehmen über den Kapitalmarkt durch die geplanten Maßnahmen massiv ausweiten. Davon würden einerseits die Unternehmen, aber andererseits auch die Investoren profitieren, weil sich ihnen ein breiteres Anlegespektrum eröffnen werde.

Info: Die Kapitalmarkt-Reform hat unter anderem zum Ziel, die Regeln zur Rechnungslegung und zum Insolvenzrecht in Europa zu vereinheitlichen und die Transparenzanforderungen von Unternehmen verschiedener Herkunftsländer zu vergrößern.

Finanzierung über Hausbank verliert Vormachtstellung

„Auf Sicht von zehn Jahren könnten europäische Unternehmen die Hälfte ihres Finanzierungsbedarfs über den Kapitalmarkt decken und diesen Anteil damit im Vergleich zu heute verdoppeln“, sagt Stefan Bund, Chefanalyst bei Scope Ratings über die bisherigen Vorschläge der geplanten Kapitalmarktunion. „Die klassische Kreditfinanzierung über die Hausbank würde ihre Vormachtstellung im Gegenzug einbüßen.“ Bislang decken europäische Unternehmen ihren Fremdkapitalbedarf zu 75 Prozent über Kredite und nur zu einem Viertel über den Kapitalmarkt – in den USA ist es genau umgekehrt.

Die Dominanz der Bankkreditfinanzierung sehe die EU-Kommission laut Scope schon seit längerem kritisch, weil die Unternehmen dadurch stark von Banken abhängig seien. Seit 2008 habe sich das Kreditvergabe von Geldinstituten an Unternehmen in Europa aber bereits um 665 Milliarden Euro bzw. elf Prozent verringert.

Vor allem in den südlichen und östlichen Ländern Europas sei der Kapitalbedarf zur Unternehmensfinanzierung infolge der Finanzkrise sehr groß. „Für solche Unternehmen wäre die Kapitalmarktunion ein großer Fortschritt“, so Stefan Bund. „Sie würde sowohl die Unternehmensfinanzierung in Euro-Peripheriestaaten spürbar verbessern, als auch den Investoren neue interessante Anlagemöglichkeiten eröffnen.“

Chance für Banken?

Auch für die Banken könnten sich durch die veränderten Rahmenbedingungen neue Geschäftschancen ergeben: „Das klassische Kreditgeschäft wird zwar an Bedeutung verlieren, dafür können Banken Unternehmen bei der Platzierung von Anleihen und Private Placements am Kapitalmarkt begleiten und an Provisionen statt wie bisher an den Zinsmargen verdienen“, so Bund.

Auch die Europäische Zentralbank kritisiert, dass die bankenlastige Finanzierung zu hohen systemischen Risiken und geringem Wirtschaftswachstum führe. Nationale Zentralbanken wie die Deutsche Bundesbank unterstützen die Forderung nach einer stärkeren Kapitalmarktorientierung in Europa ebenfalls, weil sie sich davon eine effizientere Finanzierung versprechen.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Saeima / flickr

Zum Thema

„Aktivitäten europäischer Emittenten von sogenannten High-Yield-Anleihen sind ungebremst“ – Interview mit Scope-Analyst Sebastian Zank

BioEnergie Taufkirchen GmbH & Co. KG: Scope bestätigt Anleihe-Rating mit „BBB-“ – Emittenten-Rating bei „BB-“ – Minibond notiert bei 96 Prozent

Creditreform wehrt sich gegen Aussagen der Euroboden GmbH: „B-Rating von Scope entspricht B-Rating von Creditreform“

Stern Immobilien AG: Scope stuft das Anleihe-Rating von „A-“ auf „BBB-“ herab – Ausblick stabil – „Anleihe profitiert von Sicherheitenpaket“ – Stern-Minibond notiert bei 101,5 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü