Joh. Friedrich Behrens AG steigert Umsatz deutlich- Anleihe 2015/20 notiert bei 106,8%

Montag, 20. November 2017

Pressemitteilung der Joh. Friedrich Behrens AG:

Signifikantes Umsatzwachstum in den ersten drei Quartalen 2017

– Konzernumsatz +4,9 % im Neunmonatszeitraum

– Operatives Ergebnis (EBIT) durch Stahlpreisentwicklung und Investitionen belastet

Die Joh. Friedrich Behrens AG, einer der europaweit führenden Hersteller von Druckluftnaglern und Befestigungsmitteln, setzte auch im dritten Quartal das stabile Umsatzwachstum fort und erzielte im Neunmonatszeitraum 2017 ein Plus von 4,9%. Mit Umsatzerlösen von 87,3 Mio. EUR (Vj. 83,3 Mio. EUR) konnte nicht nur der Vorjahreszeitraum, sondern auch die eigene Planung (+1,5% bis +3,5%) übertroffen werden.

Nach wie vor überproportional verlief die Umsatzentwicklung der Behrens-Gruppe im Segment Europa, besonders in Frankreich, Spanien und Italien erzielte die Gesellschaft erneut ein deutliches Wachstum. In Deutschland stiegen die Umsätze um knapp 4 %, im Segment ROW (USA und Brasilien) lagen sie leicht darunter.

Die Materialaufwendungen stiegen in den ersten drei Quartalen aufgrund der Stahlpreis- und Euro-Dollar-Wechselkursentwicklung gegenüber der Betriebsleistung überproportional an. Darüber hinaus führten die signifikanten Investitionen in den Marktausbau in West- und Nordeuropa sowie am Standort Ahrensburg in die Logistik und neue Technologien/Produkte zu einem Anstieg des Personalaufwands und der sonstigen betrieblichen Aufwendungen. Diese Investitionen schlagen sich im laufenden Berichtsjahr zwar deutlich auf die Ergebniskennzahlen nieder, sind jedoch entscheidend für die zukünftige Geschäftsentwicklung und Grundlage der nachhaltigen Unternehmensstrategie der Behrens Gruppe.

Daraus ergibt sich für den Neunmonatszeitraum durch die Investitionstätigkeit belastet ein Ergebnis vor Zinsen (EBIT) von 3,8 Mio. EUR, das mit 4,3% des Umsatzes die Erwartungen des Vorstandes nicht ganz erfüllt. Es liegt 23,7% unter dem Vorjahreszeitraum, in dem die Investitionstätigkeit der Gruppe jedoch deutlich geringer war.

Der Vorstand der Behrens Gruppe rechnet für das Gesamtjahr weiterhin mit einer positiven Geschäftsentwicklung und einem Umsatzwachstum zwischen +1,5% und +3,5%. Die Stahlpreisentwicklung und die Investitionen in Schweden und Belgien belasten jedoch Marge und Ergebnis stärker als erwartet. Auf Basis der ersten drei Quartale wird die Planung für das Gesamtjahresergebnis daher leicht nach unten korrigiert, es wird mit einer EBIT-Marge von 3,0 % bis 5,0 % gerechnet.

Weitere Informationen zum dritten Quartal 2017 erhalten Sie in der Zwischenmitteilung der Joh. F. Behrens AG und des Konzerns unter www.behrens.ag.

Anleihen Finder Redaktion.

ANLEIHE CHECK: Die Behrens-Unternehmensanleihe 2015/2020 (WKN A161Y5) bietet einen jährlichen Zins in Höhe von 7,75 Prozent und läuft bis zum 11. November 2020. Das Gesamtvolumen des Minibonds beträgt 25 Millionen Euro. Die Anleihe hat aktuell einen Kurswert von 106,8 Prozent (Stand: 20.11.2017). Die letzte Zinszahlun erfolgvte am 11. November.

INFO: Im März 2016 hatte das Unternehmen seine erste Anleihe 2011/16 (WKN A1H3GE) mit einem Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro planmäßig zurückgezahlt

Foto: Joh. Friedrich Behrens AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe Joh. Friedrich Behrens AG 2015/2020

Unternehmensanleihe Joh. Friedrich Behrens AG 2011/2016 (getilgt)

Zum Thema

Joh. Friedrich Behrens AG mit operativen Einbußen im ersten Halbjahr 2017 – Vorzeitige Anleihen-Tilgung zu 102%?

Joh. Friedrich Behrens AG: Neue 8,0 Millionen Euro-Finanzierung abgeschlossen – Vorzeitige Ablösung der Anleihe 2015/20 möglich?

Joh. Friedrich Behrens AG: Konzernüberschuss von 1,3 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2016 – Anleihe-Kurs bei 104 Prozent

Joh. Friedrich Behrens AG: Planungen in 2015 übertroffen – Konzerngewinn von 1,9 Millionen Euro – Anleihe 2015/20 notiert bei 101,5 Prozent

Joh. Friedrich Behrens AG: Bankenkonsortium aufgelöst, neue Hausbank gefunden – „Vereinbarung sichert Handlungsspielraum“

Joh. Friedrich Behrens AG: Anleihe-Emission beendet – 21,5 Millionen Euro am Kapitalmarkt platziert – Tochtergesellschaft übernimmt Anleihen-Restbestand

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü