FCR Immobilien AG: Neue Anleihe soll im Juli kommen – FCR-Chef Falk Raudies: „Müssen die sich bietenden Chancen am Immobilienmarkt nutzen“

Mittwoch, 15. Juni 2016


Die FCR Immobilien AG hat nach eigenen Angaben in 2015 den „mit Abstand höchsten Gewinn in der Unternehmensgeschichte“ eingefahren. Die Kernkompetenz des in München ansässigen Immobilien-Unternehmens liegt im Kauf, dem Betrieb und der Entwicklung von Fachmarkt- und Einkaufszentren. Im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion verrät FCR-Vorstand Falk Raudies exklusiv, dass derzeit die Begebung einer weiteren Unternehmensanleihe in Vorbereitung sei.

Neue FCR-Anleihe soll kommen

„Wir sind aktuell für unsere Immobilientransaktionen finanziell sehr gut aufgestellt. Zuletzt haben wir erfolgreich eine Anleihe mit 8 % jährlichem Festzins zzgl. eines Zinsbonus von 3% jährlich am Open Market der Frankfurter Börse platziert. Die Nachfrage von Investoren nach dieser sicheren Anlageform mit attraktiver Verzinsung veranlasst uns, erneut eine Anleihe mit noch festzulegenden Konditionen ab Juli 2016 am Markt zu begeben. Für uns bedeutet das, die sich derzeit bietenden Chancen am Immobilienmarkt noch effektiver nutzen zu können“, so FCR-Chef Falk Raudies im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion. Einzelheiten zum geplanten Minibond sollen in Kürze folgen.

V-Falk Raudies_1Nach einem Einkaufszentrum in Rangsdorf und einem Fachmarkt in Hoyerswerda hatte der Münchner Immobilienentwickler zuletzt einen Einzelhandelsfachmarkt in Nienburg erworben und damit sein Immobilienportfolio auf 15 Objekte ausgebaut. Weitere Ankäufe sollen in 2016 folgen und mit den Anleihe-Millionen verwirklicht werden. „Unsere in den Endverhandlungen befindliche Projektpipeline ist derzeit gut gefüllt, das Volumen beläuft sich auf 40 Millionen Euro. Die erweiterte Projektpipeline liegt sogar zwischen 60 bis 100 Millionen Euro. Die FCR Immobilien AG verfolgt eine konsequente Wachstumsstrategie, deren Ende nicht in Sicht ist“, sagt Falk Raudies.

Erfahrung am Kapitalmarkt

Erste Erfahrungen am Kapitalmarkt konnte die FCR Immobilien AG wie bereits angemerkt schon sammeln. Im Mai 2014 hatte FCR seine erste Unternehmensanleihe 2014/19 (WKN: A1YC5F) mit einem maximalen Volumen von bis zu zehn Millionen Euro begeben. Die Immobilien-Anleihe wird mit einer festen jährlichen Verzinsung von 8,00 Prozent zuzüglich 3,00 Prozent Zinsbonus pro Jahr verzinst. Die Laufzeit beträgt fünf Jahre und endet im Oktober 2019. Der Anleihe-Kurs liegt derzeit bei 105 Prozent. Auch während des holprigen Jahresstarts am KMU-Anleihemarkt zeigte sich der FCR-Bond stabil und lag stets konstant über pari. Im vergangenen November hatte die FCR Immobilien AG darüber hinaus eine Kapitalerhöhung im Gegenwert von einer Million Euro durchgeführt. Im kommenden Jahr soll dann auch noch der Börsengang erfolgen.

Rekordjahr 2015

Bislang war 2015 das beste Jahr des Unternehmens. Nach geprüften Zahlen habe die FCR-Gruppe ihren Konzerngewinn in 2015 von 0,5 auf 1,4 Millionen Euro gesteigert. Der Jahresgewinn vor Steuern (EBT) sei von 0,8 auf rund 1,9 Millionen Euro, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,1 auf 3,0 Millionen Euro gestiegen. Zum Ende des Geschäftsjahres 2015 lag das Konzerneigenkapital bei 5,6 Millionen Euro mit einer Eigenkapitalrendite vor Steuern von rd. 32 Prozent.

„2015 war ein außerordentlich erfolgreiches Geschäftsjahr für die FCR Immobilien AG – wir konnten an die erfolgreichen Jahre 2012 bis 2014 nahtlos anknüpfen und erneut in allen Umsatz- und Ertragskennzahlen dreistellige Steigerungsraten erzielen. Für das laufende Geschäftsjahr 2016 erwarten wir eine Fortsetzung unseres sehr dynamischen Wachstums und eine weitere deutliche Steigerung in Umsatz und Ertrag“, sagt Falk Raudies.

Die FCR Immobilien AG fokussiert sich auf Objekte, die einem starken Verkaufsdruck unterliegen und vornehmlich an Sekundärstandorten liegen. Durch günstigen Einkauf in Verbindung mit bonitätsstarken Ankermietern strebt FCR nach eigenen Angaben Nettomietrenditen von im Schnitt mindestens 12 Prozent an. Erklärtes Ziel des Unternehmens sei es, das bereits bestehende Portfolio durch den Kauf weiterer Objekte deutlich auszubauen.

TIPP: Sie lesen gerade einen BEITRAG aus unserem aktuellen NEWSLETTER. Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechte Spalte oben) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Fotos: FCR Immobilien AG / Falk Raudies

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der FCR Immobilien AG 2014/19

Zum Thema

FCR Immobilien AG mit starkem Jahr 2015 – „Höchster Gewinn der Unternehmensgeschichte“ – Anleihe-Kurs bei 103,5 Prozent

FCR Immobilien AG: Wachstumsjahr 2014 – Immobilienportfolio um sechs Objekte erweitert – Umsatzanstieg um 117,2 Prozent – Börsengang Ende 2016 angepeilt – Anleihe-Kurs bei 101,25 Prozent

„Unsere Immobilienanleihe befriedigt das Bedürfnis nach Betongold“ – Interview mit Falk Raudies, Vorstand der FCR Immobilien AG

FCR Immobilien AG: FCR Immobilien AG erwirbt Fachmarktzentrum in Cottbus

FCR Immobilien AG beschließt Kapitalerhöhung

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü