Eyemaxx erzielt Konzerngewinn von 0,8 Mio. Euro im ersten Halbjahr – Anleihen-Kurse steigen

Freitag, 30. Juli 2021


Vorläufige Halbjahreszahlen – die Eyemaxx Real Estate AG erwirtschaftet im ersten Halbjahr 2020/21 nach IFRS einen Konzerngewinn von 0,8 Mio. Euro nach einem Verlust von 19,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das EBIT verbessert sich ebenfalls deutlich von -18,1 Mio. Euro in den ersten sechs Monaten des Vorjahres auf nun +4,2 Mio. Euro. Das Eigenkapital im Konzern stieg zum 30.04.2021 auf 44,2 Mio. Euro, verglichen mit 40,0 Mio. Euro am 31.10.2020.

Auf Basis der vorläufigen Zahlen und der vorhandenen Projektpipeline rechnet Eyemaxx auch für das Geschäftsjahr 2020/2021, das am 31.10.2021 endet, mit einem positiven Konzernergebnis. „Das vergangene Geschäftsjahr war pandemiebedingt sicherlich für die gesamte Wirtschaft und auch für uns nicht immer einfach. Wir spüren nunmehr jedoch eine deutliche Belebung der Nachfrage und sind langfristig gut aufgestellt für kommendes Wachstum. Wir haben attraktive Projekte, vor allem im wohnwirtschaftlichen Bereich, und eine gut gefüllte Pipeline mit einem Volumen von rund 1,2 Mrd. Euro. Unsere Perspektiven sind positiv und wir rechnen für das Geschäftsjahr 2020/2021 insgesamt mit einem Gewinn“, sagt Eyemaxx-CEO Dr. Michael Müller.

Hinweis: Die Halbjahreszahlen 2020/21 sind vorbehaltlich noch möglicher Änderungen in den Werten der noch nicht veröffentlichten Eröffnungsbilanzen des Halbjahres, deren Prüfung noch nicht abgeschlossen ist. Die Kennzahlen des Vergleichszeitraums 2019/2020 waren signifikant durch die Einflüsse der Covid-19-Pandemie sowie nicht-liquiditätswirksame Bewertungseffekte geprägt.

INFO: Der Halbjahresfinanzbericht 2020/2021 von Eyemaxx ist auf der Website der Gesellschaft www.eyemaxx.com in der Rubrik „Investor Relations“ abrufbar.

Normalisierung im Projektgeschäft

Geprägt war die Geschäftsentwicklung in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2020/21 insbesondere durch die konsequente Umsetzung der Projektpipeline sowie den Beginn neuer Projekte. Eyemaxx verzeichnet nach eigenen Angaben insbesondere seit dem zweiten Quartal 2021 eine zunehmende Normalisierung im Projektgeschäft und am Markt großes Interesse an seinen Immobilien. So konnte Eyemaxx das fertiggestellte Wohnungsprojekt „Siemensstraße“ in Wien übergeben und zwei ältere Gewerbeimmobilien in Deutschland mit Gewinn veräußern.

Zudem sicherte sich Eyemaxx unlängst in Bernau bei Berlin das bislang größte deutsche Wohnbauprojekt der Firmengeschichte mit über 200 Mio. Euro Volumen und erhielt die Baugenehmigung für den 70 Meter hohen Büroturm WAYV Riverside Office Tower in Offenbach bei Frankfurt sowie die Baugenehmigung für das multifunktionale Entwicklungsprojekt „das neue Atrium“ in Bamberg.

Anleihen-Kurse klettern

Zu den jüngst stark gesunkenen Anleihen-Kursen äußert sich das Unternehmen bislang nicht und verweist lediglich auf ein zeitweises Fehlen von Basisinformationsblätter im Anschluss an die geänderten Anleihebedingungen der Anleihen 2018/23, 2019/24 und 2020/25, die den Handel für Privatanleger stark eingeschränkt hatten.

ANLEIHE CHECK: Nach zuletzt Kursen von unter 50% überspringen die Eyemaxx-Anleihen 2018/23 und 2019/24 mit dem Rückenwind der positiven Halbjahreszahlen immerhin heute wieder die 60%-Marke. Die jüngste Eyemaxx-Anleihe 2020/25 notiert aktuell derweil bei 81% (Stand: 30.07.21, 11h). Alle drei Anleihen werden jährlich mit 5,50% verzinst.

INFO: Die Aktionäre der Eyemaxx Real Estate AG haben auf einer außerordentlichen Hauptversammlung Anfang dieser Woche einer Barkapitalerhöhung mit Bezugsrecht der Aktionäre zugestimmt. Dabei soll das Grundkapital der Gesellschaft um bis zu 4.984.454 Euro durch die Ausgabe von auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von je 1,00 Euro je Stückaktie auf bis zu 12.461.135 Euro erhöht werden. Die Mittel aus der Kapitalerhöhung sollen zur Stärkung der Finanzbasis der Gesellschaft verwendet werden.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank:

EYEMAXX Real Estate AG 2020/2025

EYEMAXX Real Estate AG 2019/2024

EYEMAXX Real Estate AG 2018/2023

Zum Thema:

Eyemaxx lädt zur außerordentlichen HV: Grundkapital soll erhöht werden

Eyemaxx erhält Baugenehmigung für multifunktionale Gewerbeimmobilie „Atrium“ in Bamberg

Eyemaxx erhält Baugenehmigung für WAYV Riverside Office Tower in Offenbach

Eyemaxx sichert sich 200 Mio. Euro-Projekt bei Berlin

Eyemaxx: Gläubigerversammlung am 29. April 2021 in München – Stimmrechtsvertreter können eingesetzt werden

Dr. Michael Müller: „Eyemaxx soll nicht zum Spielball kurzfristiger bilanzieller Bewertungsschwankungen werden“

2. AGV: Eyemaxx-Vorstand Dr. Michael Müller wendet sich in offenem Brief erneut an die Investoren

Eyemaxx muss in die Verlängerung: 2. AGV am 29. April 2021

Eyemaxx: Abstimmung ohne Versammlung vom 6. bis 8. April – Stellungnahme des Vorstands (+ Video-Link)

Eyemaxx-Anleihen: Mindest-Eigenkapitalquote von 15% – Strafzins bei Nichteinhaltung

Eyemaxx-Jahresabschluss verzögert sich bis Mai – Verlust wohl zwischen 28 und 35 Mio. Euro

Operativ sind wir derzeit voll auf Kurs“ – Interview mit Dr. Michael Müller, Eyemaxx Real Estate AG

Eyemaxx-Anleihen: Verpflichtung zur Einhaltung von Eigenkapitalquote soll gestrichen werden – Planmäßige Rückzahlung von Anleihe 2016/21

Eyemaxx Real Estate AG: Hoher Verlust in Höhe von 26 bis 28 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2019/20

Eyemaxx Real Estate AG rechnet mit coronabedingtem Verlust im Geschäftsjahr 2019/20

Neue Eyemaxx-Anleihe 2020/25 – vollgepackt mit Sicherheiten

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü