Coreo AG erwirbt zwei Produktionsstandorte und ein Verwaltungsgebäude von Automobilzulieferer

Donnerstag, 8. Juli 2021


Pressemitteilung der Coreo AG:

Coreo erwirbt Produktionsstandorte und Verwaltungsgebäude eines börsengelisteten deutschen Automobilzulieferers

  • Jahresmiete >700 TEUR bei Triple-Net-Vertrag
  • Gesamtmietfläche ca. 14.400 m²
  • Sale and lease back-Transaktion

Die Coreo hat über eine 100%ige Tochtergesellschaft zwei Produktionsstandorte sowie den Verwaltungssitz eines bekannten börsengelisteten deutschen Automobilzulieferers übernommen. Im Rahmen der Sale and lease back-Transaktion wurden zwei Produktionsstandorte sowie der Verwaltungssitz von der Verkäuferin fest angemietet. Die Triple-Net-Mietverträge haben eine Dauer von 10 bzw. 3 Jahren zuzüglich Verlängerungsoptionen von drei Mal 5 bzw. drei Mal 1 Jahr und generieren für Coreo jährliche Mieteinnahmen in Höhe von über 700 TEUR.
Die in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen gelegenen Objekte verfügen über eine Gesamtmietfläche von rund 14.400 m². Der Großteil von ca. 10.700 m² wird für die Produktion genutzt. Die weiteren Flächen entfallen auf den Verwaltungssitz sowie Büros an den beiden Produktionsstandorten.
Die Immobilien befinden sich in einem sehr guten Erhaltungszustand und erfordern auf absehbare Zeit keine Investitionen. Zudem sind sie verkehrstechnisch sehr gut angebunden und ohne weiteres drittverwendungsfähig. Der Übergang von Nutzen und Lasten soll noch im 3. Quartal 2021 erfolgen. Bezüglich des Kaufpreises haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Marin N. Marinov, Vorstand der Coreo AG blickt optimistisch nach vorne: „Mit der Ende 2020 abgeschlossenen und im März vollständig ausgezahlten Unternehmensfinanzierung haben wir die finanzielle Grundlage für das weitere Wachstum der Coreo geschaffen. Hiervon haben wir heute ein erstes Mal Gebrauch gemacht. Darüber hinaus sind wir überaus zuversichtlich, nach intensiven Vorarbeiten in Kürze weitere Akquisitionen zum Abschluss zu bringen und so das Volumen unseres Immobilienportfolios auf über 100 Millionen Euro steigern zu können.“

Coreo AG

Foto: pixabay.com (Symbolbild)

Zum Thema:

Coreo AG erhält Darlehen über 23 Mio. Euro

Coreo AG erwirbt Logistikimmobilie und weiteres Grundstück

+++ ABSAGE +++ Coreo AG bläst öffentliche Anleihe-Emission ab – Reine Privatplatzierung anvisiert

+++ VERLÄNGERUNG +++ Coreo AG verlängert Zeichnungsfrist ihrer 6,75%-Anleihe (A289D7) bis zum 14.09.2020

Anleihen-Barometer: Neue 6,75%-Coreo-Anleihe (A289D7) im Analysten-Check – „Anleihe-Emission als Basis für Expansion“

„Können Anleihe-Mittel kurzfristig sehr lukrativ investieren“ – Interview mit Marin Marinov, CEO der Coreo AG

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü