Anleihen-Barometer: Photon-Energy-Anleihe 2017/22 (A19MFH) auf 4,5 Sterne heraufgestuft

Dienstag, 13. November 2018


Upgrade – die 7,75%-Anleihe der Photon Energy N.V. 2017/22 (A19MFH) wird von den Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG von 4 auf 4,5 Sterne heraufgestuft
. Grund sei, dass die Photon Energy N.V. in den letzten Jahren die Erträge kontinuierlich steigern konnte und für die kommenden Jahre über eine gute Ausgangsbasis für weiteres Umsatz- und Ergebniswachstum verfüge. Zudem sei die Anleihe mit umfangreichen Covenants ausgestattet und das Unternehmen erfülle durch ihre vierteljährlichen Reportings die Anforderungen der Investoren nach Transparenz.

Auch die Zusammenarbeit mit der Canadian Solar bewerten die Analysten äußerst positiv im Hinblick auf die internationale Ausrichtung der Photon Energy. In Verbindung mit der Rendite auf Endfälligkeit in Höhe von 6,76% p.a. (Kurs von 104,00% am 12.11.2018) wird die Photon-Energy-Anleihe von den KFM-Analysten daher als „attraktiv (positiver Ausblick)“ mit 4,5 von 5 möglichen Sternen bewertet.

INFO: Lesen Sie auch das vorherige Anleihen-Barometer: 4 Sterne für Solaranleihe (A19MFH) der Photon Energy N.V.

Photon-Energy-Anleihe 2017/22

ANLEIHE CHECK: Die im Oktober 2017 emittierte Anleihe der Photon Energy N.V. ist mit einem Zinskupon von 7,75% p.a. ausgestattet und hat eine Laufzeit bis zum 26.10.2022. Die Zinsen werden vierteljährlich am 27.01., am 27.04., am 27.07. und am 27.10. eines Jahres bezahlt. Im Rahmen der Emission wurden 30 Millionen Euro platziert. Die Anleihe wird mit einer Stückelung von 1.000 Euro an den Börsenplätzen Frankfurt, Stuttgart, Hamburg, Tradegate, Berlin und München gehandelt. Die Anleihemittel dienten der Refinanzierung der im März 2018 fälligen Anleihe und der Finanzierung weiterer Investitionen in Photovoltaikanlagen.

Anleihebedingungen: Die Anleihen stehen gleichrangig zu gegenwärtigen und künftigen unbesicherten Forderungen. Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten der Emittentin sind in den Anleihebedingungen nicht vorgesehen. Die Anleihe ist mit umfangreichen Covenants ausgestattet. So darf in den ersten zwei Jahren keine Dividende ausgezahlt werden. In den Folgejahren ist die Dividendenzahlung auf maximal 50% beschränkt. Die Konzerneigenkapitalquote muss mindestens 25% betragen. Die Anleihe ist zudem mit einer Negativverpflichtung ausgestattet.

Rekordergebnis und positiver Ausblick

In den ersten drei Quartalen 2018 erzielte die Photon Energy mit 16,64 Millionen Euro (Q1 bis Q3 2017: 12,94 Mio. Euro) ihren bisher höchsten kumulierten Umsatz für drei Quartale seit Bestehen. Dies entspricht einem Anstieg von 28,5%. Ein leichter Rückgang bei der Erzeugung von Elektrizität konnte durch die Entwicklung des Photovoltaikgeschäfts in Australien mehr als überkompensiert werden, wo die Kooperation mit dem Partner Canadian Solar schon viel früher als erwartet Früchte trägt. Das Photovoltaikgeschäft liegt damit bereits 6,0% über dem Forecast für 2018. Ebenso konnten alle anderen Bilanzkennzahlen historische Höchststände vermelden.

Das Ergebnis (EAT) der ersten drei Quartale 2018 ist mit 2,9 Millionen Euro signifikant höher als das Ergebnis der Vorperiode mit 0,7 Millionen Euro. Das EBITDA verbessert sich um 5,0% auf 7,7 Mio. Euro, noch stärker steigt das EBIT um 11,2% auf 3,0 Mio. Euro. Das Eigenkapital steigt auf 29,63 Mio. zum 30.09.2018 bei geringfügig sinkender Eigenkapitalquote (27,8%) wegen des Anstiegs der Bilanzsumme. Das Verhältnis der Gesamtverbindlichkeiten zu Jahresüberschuss vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) liegt bei einem Faktor von 10,0 und die errechnete Kapitaldienstdeckung aus dem Verhältnis von EBIT zu Zinsen bei 1,27. Auch aufgrund des positiven operativen Cashflows (4,5 Mio. Euro) sind die Geldmittel zum 30.09.2018 auf 19,7 Mio. Euro (31.12.2017: 7,3 Mio. Euro) angestiegen. Die Photon Energy erfüllt damit laut den den Analysten die empfohlenen Kennziffernmaße des Best Practice Guide und wird diese plangemäß in den kommenden Jahren kontinuierlich verbessern.

Internationale Ausrichtung

Auch die Aktivitäten in Ungarn und der Tschechischen Republik entwickeln sich laut KFM-Analyse „erfreulich“. In der tschechischen Republik forciert der Konzern aktuell auch das neue Geschäftsfeld „Wasserreinigung“. Mit der neuen Technologie hat Photon Water Technology zum Beispiel einen Badesee innerhalb von 13 Tagen nahezu vollständig algenfrei bekommen. Zusätzlich hat das Unternehmen in der Tschechischen Republik und Rumänien neue Verträge auf dem Gebiet „Operations and Maintenance“ (O&M) abgeschlossen, womit das O&M Service Portfolio auf 222 MWp weltweit anwächst. Ziel ist hier, verlässliche Geldzuflüsse durch Wartung etc. zu generieren. Tschechien und Ungarn zeichnen sich für die Anbindung und den Transport von durch Photovoltaik erzeugten Strom durch beste Infrastrukturnetze aus. Ungarn und Australien bleiben hinsichtlich der Expansion der Photovoltaik verstärkt im Fokus. Die Gesellschaft sondiert aktuell außerdem auch andere aussichtsreiche Märkte wie Zentral- und Südamerika, den Mittleren Osten und auch Afrika.

INFO: Die eigentümergeführte und börsennotierte Photon Energy ist ein weltweit aktiver Stromproduzent, der den gesamten Lebenszyklus im Bereich Stromproduktion von der Planung bis zur Betriebsführung abdeckt. Photon Energy mit Hauptsitz in Amsterdam wurde 2008 gegründet und unterhält Niederlassungen in Deutschland, Australien, Tschechien, Ungarn, der Schweiz und der Slowakei. Das Unternehmen hat bisher mehr als 60 Kraftwerke mit einer Gesamtkapazität von mehr als 50 MWp weltweit errichtet und betreibt ein eigenes Portfolio von Solarkraftwerken mit insgesamt mehr als 26,1 MWp in Europa und Australien. Der erfolgreiche Track-Record der Photon-Energy führte im Januar 2018 dazu, dass eine Kooperation mit der Canadian Solar geschlossen wurde. Canadian Solar ist eines der weltweit größten Photovoltaikunternehmen und wird seit 2005 an der NASDAQ börsennotiert.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Photon Energy NV 2017/22

Zum Thema

Photon Energy N.V.: Deutliches Umsatzplus in Q3 – Neue Solarprojekte in Ungarn

+++ Ausplatziert +++ Photon Energy N.V. kann Anleihe 2017/22 vollständig im Volumen von 30 Mio. Euro platzieren

Photon Energy N.V. operativ mit Rekordzahlen – Anleihe 2017/22 zu knapp 75% platziert

Anleihen-Barometer: 4 Sterne für Solaranleihe (A19MFH) der Photon Energy N.V.

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS kauft Photon Energy-Anleihe 2017/22 (A19MFH)

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü