ABO Wind errichtet 50-Megawatt-Solarpark in Griechenland

Mittwoch, 21. Dezember 2022


Pressemitteilung der ABO Wind AG:

ABO Wind errichtet 50-Megawatt-Solarpark in Griechenland

ABO Wind hat die Errichtung des 50-Megawatt-Solarparks Margariti im Nordwesten Griechenlands abgeschlossen. Das Photovoltaik-Projekt umfasst rund 93.000 bifaziale Module und zehn zentrale Wechselrichter. Der Solarpark wird den erzeugten Strom über ein derzeit im Bau befindliches Umspannwerk ins Stromnetz einspeisen.

Die Inbetriebnahme ist für den Sommer 2023 geplant. Der Solarpark wird rund 76 Gigawattstunden sauberen Strom erzeugen und somit mehr als 32.000 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen. WIRTGEN INVEST Energy, eine familiengeführte Investmentgesellschaft für Erneuerbare-Energie-Projekte weltweit, hat den Solarpark schlüsselfertig erworben. Der Investor übernimmt die gesamte Eigenkapitalfinanzierung. ABO Wind wird sich langfristig um die Betriebsführung und Wartung des Solarparks kümmern.

„Dieser Abschluss ist ein Meilenstein für ABO Wind und unsere griechische Tochtergesellschaft: Der Solarpark Margariti ist das größte Freiflächen-Solarprojekt, das ABO Wind bislang schlüsselfertig entwickelt und gebaut hat“, sagt ABO Wind-Vorstand Dr. Karsten Schlageter. „Bis heute haben wir in Griechenland Solarprojekte mit einer Gesamtleistung von fast 100 Megawatt errichtet. Damit leisten wir einen Beitrag zur Senkung der Strompreise und zu den Energiewende-Zielen des Landes“, sagt
Dr. Karsten Schlageter. „An der Errichtung waren vor Ort bis zu 280 Arbeiter beteiligt. Wir sind bereit, weiterhin stark in den Ausbau erneuerbarer Energien in Griechenland zu investieren und unsere internationale Expertise aus mehr als 25 Jahren einzubringen“, betont Dr. Schlageter.

ABO Wind entwickelt seit 2017 Erneuerbare-Energie-Projekte in Griechenland. Damit zählt das mittelständische Unternehmen zu den ersten internationalen Investoren, die sich konsequent in dem südosteuropäischen Inselstaat engagierten. Die griechische Tochtergesellschaft wurde Anfang 2018 gegründet und beschäftigt heute eine Reihe hochqualifizierter Fachkräfte.

„In nur fünf Jahren hat sich ABO Wind Hellas zu einem wichtigen Akteur auf dem wachsenden griechischen Solarmarkt entwickelt. Wir möchten auch weiterhin einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Energieversorgung in Griechenland leisten. Unser motiviertes Team arbeitet an einer Entwicklungspipeline von Wind-, Solar- und Speicherprojekten mit einer Leistung von rund 850 Megawatt, von denen die meisten bereits über eine Umweltgenehmigung verfügen und auf Netzanschlussangebote warten. Wir wollen weiter investieren und unsere Projektpipeline in den kommenden Jahren auf zwei Gigawatt erhöhen, um weitere Arbeitsplätze zu schaffen und einen Beitrag zur Energieunabhängigkeit des Landes und Europas zu leisten“, sagt Spyridon Papalamprou, der Direktor der Tochtergesellschaft ABO Wind Hellas.

Foto: ABO Wind AG (Symbolbild)

Zum Thema:

ABO Wind AG erhöht Prognose für 2022 und 2023

ABO Wind AG platziert Schuldscheindarlehen in Höhe von 70 Mio. Euro

Halbjahresergebnis: ABO Wind AG erwirtschaftet Konzernüberschuss von 9,6 Mio. Euro

ABO Wind AG: Politische Unterstützung für Wasserstoffprojekte in Kanada

ABO Wind veräußert Windpark-Rechte in Kanada

ABO Wind AG erweitert Vorstand

ABO Wind AG erwirtschaftet Konzerngewinn von 13,8 Mio. Euro in 2021

ABO Wind AG: Vorstandsvorsitzender Andreas Höllinger scheidet zum 31. Juli 2022 vorzeitig aus

ABO Wind AG realisiert 86 Megawatt-Windpark in Eigenregie

ABO Wind bestätigt Gewinnprognose für 2021 – Positive Effekte durch Koalitionsvertrag erwartet

ABO Wind AG erzielt Überschuss von 6,5 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2021

ABO Wind AG stockt Anleihe 2021/30 (A3H2UT) auf bis zu 50 Mio. Euro auf

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü