Wenn man wandert, hat man Zeit – Kolumne von Lothar Probst

Dienstag, 6. August 2013


Zeit zum nachdenken – Zeit, um die Gedanken einfach kommen und gehen zu  lassen. Gehirn auf Durchzug. Und das, was dann hängen bleibt – nach einer Woche mit Familie auf dem Nordrandalbweg H W 1 – was dann im Zug von Tuttlingen zurück in die Heimat noch im Kopf präsent ist, das könnte wirklich wichtig sein und schreibenswert….

Das Allerallermeiste freilich ist privater Natur und tut hier nichts zur Sache – aber etwas aus den Gedankenfetzen dürfte interessant sein.

1. Mittelstandsanleihen kann man mitunter handeln wie Aktien. Alle Hilfsmittel und Stile aus dem Tradingbereich haben auch hier Ihre Berechtigung. Charttechnik, Markttechnik, Stop-Trading, News-Trading… . Und das auch auf unterschiedlichen Zeitebenen. Schönes Beispiel der letzten Tage die Anleihe der Scholz AG. Heute hier, morgen dort, bin kaum da, schon  wieder fort….. .

2. Die Zeit läuft für den Anleger, weil eben der Zins läuft. D.h. nicht investiert zu sein, tut auf die Dauer weh. Vor allem breit diversiviziert macht das Zinstage zählen so richtig  Spass.

Mittelstandsanleihen-Markt: Gegen Gerüchte und verbreitete Meinung zu handeln ist meistens erfolgreich

3. Die Welt ist klein. Und im Mittelstandsanleihen-Markt noch kleiner. Gegen Gerüchte und verbreitete Meinung zu handeln ist meistens erfolgreich.

4. Es gibt keine „fairen“ Preise. Berichte und Meinungen, die erzählen, diese und jene Anleihe müsse viel niedriger oder höher notieren aufgrund folgender Tatsachen, kann ich nicht mehr hören und sehen. Diese Theorien sind im wahrsten Sinne des Wortes theoretisch und haben mit Praxis nichts zu tun. Und einem Schiedsrichter, der für Ordnung und „richtige Preise“ sorgt, habe ich noch nirgends gesehen, höchstens ein „Schiedsrichterlein“.

Was immer wieder angeführt wird: Die Anleihe kann doch gecallt werden; die neue notiert doch soundsoviel über der alten oder andersrum; vergleichbare Anleihen notieren so und so. Ich ignoriere das.

5. Die Kurse haben sich in der Breite deutlich erholt. Gut, dass es doch ein „kleines“ Sommerloch gibt. Zudem hängen die Kurse diesmal, ausdrücklich „diesmal“, an den normalen Credit Spreads. Aber das ändert sich wie das Wetter.

Fazit: Geld verdienen im Bereich der Mittelstandsanleihen geht auf unterschiedliche Art und Weise. Wir bleiben unserer Stärke, der Flexibilität, treu.

Eine schöne Sommerzeit wünscht Ihnen

Lothar Probst

Foto: Lothar Probst, lp invisio GmbH

Kurzvita

Lothar Probst (38) ist Geschäftsführender Gesellschafter und Gründer der lp inviso GmbH, die im Jahr 2004 gegründet wurde. Die lp inviso GmbH ist ein Family Office mit Expertise in der Beratertätigkeit und dem Schwerpunkt Kapitalanlagen im Bereich kleine und mittlere Unternehmen.

Herr Probst hat eine Ausbildung zum Bankkaufmann und ein Studium zum Bankbetriebswirt absolviert. Er arbeitete im Kredit- und Immobiliengeschäft bei einer genossenschaftlichen Bank und war Derivatehänder an der Börse Stuttgart.

Zudem arbeitet er im Moment mit Partnern an der Strukturierung eines Anlageproduktes im Thema Mittelstandsanleihen.

Anleihen Finder Kolumnen

Mittelstandsanleihen – Letzte Ausfahrt vor… der Insolvenz? – Kolumne von Marius Hoerner

„Let’s go shopping“ oder „Mittelstandsanleihen auf dem Grill“ – Kolumne von Britta Hosters, SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG

Die Kosten einer Mittelstandsanleihe – Kolumne von Peter Thilo Hasler

Jetzt ist´s soweit! – Über die “unkoordinierte Anleihenflut der letzten Wochen” – Kolumne von Lothar Probst

Mittelstandsanleihen – Nach der Ebbe kommt die Flut – Kolumne von Marius Hoerner

Warum Märchen nicht immer gut ausgehen – und wie wir das Happy End doch noch retten können – Kolumne von Britta Hosters, SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG

Was ist eigentlich eine Mittelstandsanleihe? – Kolumne von Peter Thilo Hasler

Mittelstandsanleihen – Von den Anlegern geliebt, von der Presse verteufelt – Kolumne von Marius Hoerner

ETFs – Transparent und preiswert oder Wundertüte? – Kolumne von Klaus Hinkel, ARTUS DIRECT INVEST AG

Markt für Mittelstandsanleihen: „…und er läuft und er läuft und er läuft….“ – Kolumne von Florian Weber, SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank

Ohne heißen Draht zu institutionellen Investoren geht`s nicht – Kolumne von Lothar Probst

Aufstockung von Anleihen – Kolumne von Peter Thilo Hasler

Immer die Brässiererei! – oder wenns einfach mal schnell gehen muss – Kolumne von Lothar Probst

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü