PNE WIND AG startet ordentlich ins „Übergangs- und Investitionsjahr“ – Anleihe notiert weiter über 105 Prozent

Mittwoch, 10. Mai 2017


Quartalszahlen – die PNE WIND Gruppe hat in den ersten drei Monaten 2017 Umsatzerlöse in Höhe von 20,4 Millionen Euro (im Vorjahr: 11,9 Millionen Euro), eine Gesamtleistung von 24,6 Millionen Euro (im Vorjahr: 21,1 Millionen Euro), ein Betriebsergebnis (EBIT) von 0,3 Millionen Euro (im Vorjahr: 0,2 Millionen Euro) und ein unverwässertes Ergebnis je Aktie von minus 0,03 Euro (im Vorjahr: minus 0,05 Euro) erwirtschaftet. Die Eigenkapitalquote liegt bei 55,1 Prozent. Darüber hianus hat das Unternehmen einen Zuschlag für einen Offshore-Windpark erhalten.

Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender der PNE WIND-Gruppe: „PNE WIND ist positiv in das Jahr 2017 gestartet, welches wir als ein Übergangsjahr bewerten. Wir wollen in den kommenden Monaten umfangreiche Investitionen tätigen, um den Grundstein für eine nachhaltig positive Entwicklung zu legen.“

Prognose für 2017 bestätigt

„Neben den geplanten Investitionen in die Erweiterung unseres Geschäftsmodells arbeiten wir momentan intensiv an einer Senkung der Projektkosten. Die ersten Gespräche unter anderem mit Herstellern von Windenergieanlagen verlaufen vielversprechend. Wir erwarten in diesem Punkt Fortschritte und sehen unsere Unternehmensgruppe insgesamt positiv aufgestellt. Vor diesem Hintergrund bestätigen wir unsere Konzern-EBIT-Prognose für 2017 von 0 bis 15 Mio. Euro“, so PNE WIND-Chef Markus Lesser.

INFO: Die PNE-Unternehmensführung plant bis 2019/20 den Aufbau eines europäischen Windparkportfolios mit einer Nennleistung von über 200 MW. Die dafür vorgesehenen Projekte befinden sich überwiegend in Deutschland und Frankreich. Dadurch könnte das Unternehmen nach eigenen Angaben zukünftig auch an den stetigen Erträgen aus dem Stromverkauf der laufenden Windparks partizipieren. Zudem soll das Dienstleistungsangebot ausgebaut werden. Mit einem Liquiditätsbestand von 146,8 Millionen Euro zum Ende des 1. Quartals seien ausreichend Mittel zur Finanzierung der geplanten vorhanden.

ANLEIHE CHECK: Die PNE WIND-Anleihe 2013/2018 (WKN: A1R074) wird jährlich mit 8,00 Prozent verzinst und hat ein Gesamtvolumen von 100 Millionen Euro. Die Anleihe läuft noch bis Juni 2018 und notiert aktuell bei 105,3 Prozent (10.05.2017).

Zuschlag bei Ausschreibung

Der von PNE WIND entwickelte Offshore-Windpark „Gode Wind 3“ erhielt als einer von nur vier Offshore-Windparks im ersten Quartal 2017 bei der ersten deutschen Ausschreibung für Windparks auf See einen Zuschlag.

Derzeit baut PNE WIND Windparks mit 91 MW Nennleistung. In Deutschland befinden sich davon zum Ende des ersten Quartals bereits Windparks an Land mit 59 MW Nennleistung in Bau. In Frankreich werden Windparks mit rund 32 MW Nennleistungen für den international renommierten Investor John Laing Investments errichtet.

Neue Kandidaten für den Aufsichtsrat

Im Aufsichtsrat der PNE WIND AG soll es unterdessen Veränderungen geben. Die Wahlperioden von drei Mitgliedern des Aufsichtsrates enden mit Ablauf der Hauptversammlung am 31. Mai 2017. Der Aufsichtsrat schlägt Herrn Marcel Egger und Herrn Dr. Jens Kruse für die Wahl vor. Sie sind aus Sicht des Aufsichtsrates als Finanz- beziehungsweise Kapitalmarktexperte qualifizierte Bewerber. Um die Kontinuität der erfolgreichen Aufsichtsratsarbeit zu wahren und die Ausgewogenheit in den Funktionen innerhalb des Aufsichtsrates zu gewährleisten, schlägt der Aufsichtsrat außerdem seinen bisherigen Vorsitzenden, Alexis Fries, zur Wiederwahl vor.

INFO: Die SPSW Capital GmbH, ein nach gegenwärtigem Kenntnisstand der Gesellschaft wesentlicher Aktionär, hat angeregt Herrn Dr. Jens Kruse und Herrn Marcel Egger zur Wahl vorzuschlagen. Vor diesem Hintergrund treten die bisherigen Aufsichtsratsmitglieder Herr Christoph Gross und Herr Wilken Freiherr von Hodenberg nicht erneut zur Wahl an.

Anleihen Finder Redaktion.

Fotos: PNE WIND AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der PNE WIND AG 2013/2018

Zum Thema

PNE WIND AG: Rating auf „BB“ heraufgestuft – Analysten: „Verbesserte Fundamentaldaten“

PNE Wind AG mit operativem Rekord-Ergebnis dank Portfolio-Verkauf – „2017 wird Übergangsjahr“

PNE WIND AG schüttet Dividende und Sonderdividende aus

PNE WIND AG mit größtem Windparkverkauf der Unternehmensgeschichte

PNE Wind AG unmittelbar vor YieldCo-Verkauf – Anleihe notiert bei 101,5 Prozent

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB  Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü