Bastei Lübbe AG stellt angepassten Geschäftsbericht 2015/16 vor – Anleihe-Rückzahlung steht bevor!

Mittwoch, 19. Oktober 2016


ANLEIHE CHECK: Die Bastei Lübbe-Anleihe 2011/16 (WKN A1K016) hat ein Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro und wird jährlich mit 6,75 Prozent verzinst. Die Anleihe wird am 26. Oktober 2016 zu 100 Prozent zurückgezahlt.

Pressemitteilung der Bastei Lübbe AG:

Die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Bastei Lübbe AG (ISIN DE000A1X3YY0) veröffentlicht heute ihren Geschäftsbericht 2015/2016, in dem die angepassten Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2015/2016 vorgestellt werden.

Wie per Ad-hoc-Mitteilung vom 23. August 2016 angekündigt, sah sich die Bastei Lübbe AG durch eine geänderte Einschätzung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG gezwungen, den bereits testierten und am 29. Juni 2016 veröffentlichten Konzernabschluss 2015/2016 zu ändern. Die britische Blue Sky Tech Ventures, an der die Bastei Lübbe AG keine Anteile hält, und damit auch die oolipo AG und die Daedalic Entertainment GmbH mussten rückwirkend in den Konsolidierungskreis einbezogen und nach dem Anschaffungskostenprinzip bewertet werden.

Leichter Rückgang bei Umsatzerlösen, Gewinn und Margen
Die Umsatzerlöse des Konzerns beliefen sich im Geschäftsjahr 2015/2016 auf 104,9 Mio. Euro nach 110,2 Mio. Euro im Vorjahr. Zum Konzernumsatz haben die Bastei Lübbe AG 94,7 Mio. Euro (Vorjahr: 102,8 Mio. Euro) sowie deren Tochtergesellschaften Daedalic Entertainment GmbH 7,8 Mio. Euro (Vorjahr: 6,0 Mio. Euro), die oolipo AG 0,3 Mio. Euro (Vorjahr: 0,2 Mio. Euro), die BookRix GmbH & Co. KG 2,4 Mio. Euro (Vorjahr: 1,2 Mio. Euro) und die im September 2015 gegründete BEAM Shop GmbH 0,1 Mio. Euro beigetragen.

Auf Segmentebene haben sich die Umsätze wie folgt entwickelt: „Buch“: 48,3 Mio. Euro (Vorjahr: 56,5 Mio. Euro); „Non-Book“: 17,0 Mio. Euro (Vorjahr: 14,5 Mio. Euro), „Romanhefte und Rätselmagazine“: 9,8 Mio. Euro (Vorjahr: 10,5 Mio. Euro) und „Digital“: 29,7 Mio. Euro (Vorjahr: 28,8 Mio. Euro). „Die Umsatzzuwächse im gesamten Segment ,Digital‘ sind ein klarer Beleg für den Erfolg unserer Digital-Strategie. Der Umsatzanteil mit digitalen Produkten und Inhalten macht per Ende des Geschäftsjahres 2015/2016 bereits 28,3 % aus, nach 26,1 % im Vorjahr“, erläutert Thomas Schierack, Vorstandsvorsitzender der Bastei Lübbe AG.

Durch den Wegfall von Gewinnen aus Veräußerung und Neubewertung im Rahmen der Übergangskonsolidierung verminderten sich die Erträge im Geschäftsjahr: Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Konzern-EBITDA) lag im Geschäftsjahr 2015/2016 bei 6,7 Mio. Euro nach 10,4 Mio. Euro im Vorjahr. Das Konzernergebnis fiel durch die Anpassung in den Geschäftsjahren 2014/2015 und 2015/2016 um 7,2 Mio. bzw. 7,9 Mio. Euro geringer aus. Die Ergebniskennzahlen des Bastei Lübbe Konzerns wurden – jenseits von Korrekturen der Beteiligungsbewertung – im Berichtszeitraum durch außerplanmäßige Aufwendungen beeinflusst. Hierzu zählt u. a. der Entkonsolidierungsverlust
aus der Präsenta Promotion International GmbH, zusätzliche Kosten im Zusammenhang mit der Konsolidierung von Blue Sky Tech Ventures und Aufwendungen für Abfindung etc. der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder in Höhe von insgesamt rd. 3,1 Mio. Euro. Das Periodenergebnis des Bastei Lübbe Konzerns liegt nach der Bewertungskorrektur im Geschäftsjahr 2015/2016 bei -0,3 Mio. Euro nach 3,0 Mio. Euro im Vorjahr.

Wachsen mit Beteiligungen an Digital-Unternehmen

Im Fokus der Tätigkeit des Bastei Lübbe Konzerns standen im abgelaufenen Geschäftsjahr die digitalen Inhalte, vor allem die in diesem Zusammenhang eingegangenen Beteiligungen. Erfreulich zeigte sich insbesondere die Entwicklung der Beteiligung an der Selfpublishing-Plattform BookRix, die ihren Umsatz verdoppeln konnte und bereits die Gewinnzone erreicht hat. BookRix ermöglicht Bastei Lübbe einen schnellen Zugriff auf digital erprobte Inhalte von bereits erfolgreichen Autoren. „Dies ist uns beispielsweise mit Poppy Anderson gelungen, einer sehr erfolgreichen Selfpublisherin im digitalen Bereich, mit der wir nun erfreulicherweise auch physische Produkte entwickeln werden“, so Schierack.

Bei Deutschlands führendem Digital-Spieleentwickler Daedalic Entertainment kristallisiert sich ebenfalls heraus, wie gut die strategische Aufstellung im Bereich der Adventure Games zum Portfolio und erfolgreichen Inhalten der Bastei Lübbe AG passt. Daedalic plant in den nächsten vier Jahren eine erhebliche Ausweitung seines Geschäfts im Bereich der Entwicklung und des Vertriebs von Adventure Games – dies betrifft alle wichtigen Spielemärkte.

Ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum digitalen internationalen Medienhaus basiert unter anderem auf dem Erfolg der Serien- und Streamingplattform oolipo, die durch den im Vorjahr erworbenen Online-Shop beam-ebooks.de als Distributionskanal optimal ergänzt wird. Seit August 2016 ist die Betaversion der oolipo-App im Apple-Store erhältlich. Mit kurzen, seriellen Inhalten kommt Bastei Lübbe den hohen Ansprüchen und veränderten Lesegewohnheiten seiner Kunden entgegen.

Zukunftsunternehmen mit starken traditionellen Wurzeln
„Als einer der größten deutschen Publikumsverlage mit langer Historie widmen wir uns aber nicht nur Zukunftsthemen wie der Digitalisierung, sondern fühlen uns zugleich dem auf Papier gedruckten Wort verpflichtet. Die Weiterentwicklung der Wertschöpfungskette im Verlagswesen ist ohne den stationären Handel nicht denkbar“, erläutert Thomas Schierack. Mit der Mehrheitsbeteiligung an BuchPartner hat sich Bastei Lübbe eine weitere Option gesichert, künftig für ein nachhaltiges Wachstum in diesem Bereich zu sorgen.

Bilanz
Die Bilanzsumme belief sich zum Stichtag 31. März 2016 auf 111,8 Mio. Euro nach 117,2 Mio. Euro zum 31. März 2015. Der den Gesellschaftern des Mutterunternehmens zurechenbare Anteil am Eigenkapital reduzierte sich zum Bilanzstichtag 2016 auf 46,6 Mio. Euro (31. März 2015: 50,8 Mio. Euro). Inklusive der Eigenkapitalanteile nicht-beherrschender Gesellschafter belief sich die Eigenkapitalquote zum 31. März 2016 auf 44,4 % nach 45,6 % zum 31. März 2015. Bedingt durch eine hohe Mittelbindung im Working Capital, weiterhin hohe Investitionen, insbesondere in immaterielle Vermögenswerte, und die Dividenden-Auszahlung an die Aktionäre ist der Finanzmittelbestand im Geschäftsjahr 2015/2016 deutlich gesunken. Zum 31. März 2016 betrug der Finanzmittelbestand 0,6 Mio. Euro nach 13,7 Mio. Euro im Vorjahr. Bedingt durch die Übernahme der BuchPartner GmbH und LYX wurde das der Bastei Lübbe AG zur Verfügung stehende Kreditvolumen nach dem Bilanzstichtag im Rahmen eines Konsortialkredits mit einer Laufzeit von sechs Jahren auf 53 Mio. Euro aufgestockt. Der Bastei Lübbe Konzern verfügt somit nach wie vor über eine stabile Finanz- und Liquiditätsstruktur und ist jederzeit in der Lage, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen.

Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2015/2016
Trotz der temporär rückläufigen Ergebnisentwicklung, möchte die Bastei Lübbe AG an der Kontinuität ihrer Dividendenpolitik festhalten. Der Vorstand und Aufsichtsrat werden der ordentlichen Hauptversammlung am 30. November 2016 weiterhin vorschlagen, eine Dividende von 0,10 Euro pro Aktie auszuzahlen. Dies entspricht – unter Berücksichtigung der nicht dividendenberechtigten eigenen Anteile – einer Ausschüttung in Höhe von 1,32 Mio. Euro. Im handelsrechtlichen Jahresabschluss 2015/2016 der Bastei Lübbe AG, der dem Beschluss über die auszuschüttende Dividende zugrunde zu legen ist, wird ein Bilanzgewinn in Höhe von 2,51 Mio. Euro ausgewiesen. Der verbleibende Teilbetrag in Höhe von 1,19 Mio. Euro soll auf neue Rechnung vorgetragen werden.

Ausblick
Das Geschäftsjahr 2016/2017 wird weiterhin ganz im Zeichen des Übergangs zu einem internationalen Medienhaus stehen. Der digitale Umsatzanteil wird insbesondere durch die wesentliche Ausweitung des Geschäftsfelds der Daedalic Entertainment GmbH sowie den Launch der Streaming-Plattform oolipo vorangetrieben.

Der Vorstand erwartet für das Geschäftsjahr 2016/2017 einen deutlichen Anstieg des Konzernumsatzes auf 150 bis 160 Mio. Euro. In den nächsten beiden Geschäftsjahren soll der Umsatz dann nochmals deutlich auf rund 190 bis 200 Mio. Euro ansteigen. Dies resultiert zum einen aus der Konsolidierung der BuchPartner GmbH, aber auch aus steigenden Umsätzen der Bastei Lübbe AG aufgrund der Veröffentlichung diverser Blockbuster im Geschäftsjahr 2017/2018. Das EBITDA soll sich im Geschäftsjahr 2016/2017 deutlich oberhalb des EBITDA des abgelaufenen Geschäftsjahres zwischen 13 und 15 Millionen Euro bewegen. Insgesamt geht der Vorstand von einer positiven Entwicklung für das laufende und insbesondere für die folgenden Geschäftsjahre aus.

Der vollständige Geschäftsbericht zum Geschäftsjahr 2015/16 ist auf der Website der Bastei Lübbe AG unter dem Link https://www.luebbe.com/de/investor-relations/finanzberichte verfügbar.

Baste Lübbe AG

Foto: Susana Fernandez / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Bastei Lübbe AG 2011/2016

Zum Thema

Bastei Lübbe AG: Gewinn im laufenden Geschäftsjahr gesteigert – Anleihe notiert bei 102,5 Prozent – Neue Holding-Gesellschaft gegründet

Bastei Lübbe AG: Operatives Ergebnis steigt im ersten Halbjahr 2015/16 – Digitalisierung schreitet voran – Anleihe-Refinanzierung durch Kredit gesichert – Positiver Ausblick dank Weihnachtsgeschäft

Bastei Lübbe AG: Refinanzierung der Anleihe durch Konsortialkredit – „Positiver Zinseffekt“ – Vorerst keine neue Unternehmensanleihe geplant

„Unterschiedliche Ansichten“ bei der Bastei Lübbe AG: Jörg Plathner nicht mehr im Vorstand – Digital-Bereich ab sofort wieder Chef-Sache

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü