Bastei Lübbe AG: Operatives Ergebnis steigt im ersten Halbjahr 2015/16 – Digitalisierung schreitet voran – Anleihe-Refinanzierung durch Kredit gesichert – Positiver Ausblick dank Weihnachtsgeschäft

Mittwoch, 18. November 2015


Die Bastei Lübbe AG hat im ersten Halbjahr 2015/16 (01. April bis 30. September 2015) ihr operatives Ergebnis gegenüber dem Vorjahr verbessert. Der Umsatz sei jedoch gegenüber dem Geschäftsjahr 2014/15 leicht zurückgegangen, berichtet der Medien-Konzern.

Das Periodenergebnis sei im ersten Halbjahr 2015/16 auf 5,0 Millionen Euro angestiegen, nachdem es im Vorjahr noch bei 0,2 Millionen Euro gelegen hatte. Allerdings seien dabei einige Sondereffekte (Entkonsolidierung, Rückstellung von Abfindung, etc…) zum Tragen gekommen, so dass das Periodenergebnis bereinigt um diese Sondereinflüsse im Berichtszeitraum lediglich um rund 0,4 Millionen Euro über dem Vorjahreshalbjahr gelegen habe, meldet die Bastei Lübbe AG.

Finanzkennzahlen

Das Konzern-EBITDA habe sich im Berichtszeitraum von 3,0 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf nunmehr 7,9 Millionen Euro verbessert. Das Konzern-EBIT sei von 1,6 auf 6,1 Millionen Euro gestiegen. Der Umsatz der Kölner Mediengruppe sei hingegen von 49,2 auf 47,4 Millionen Euro um 3,6 Prozent gesunken.

Die Bilanzsumme sank im Berichtszeitraum von 124,3 Millionen Euro zum 31. März 2015 auf 117,0 Millionen Euro zum 30. September 2015. Das Eigenkapital sei leicht auf 59,1 Millionen Euro gestiegen, wobei die Dividenden-Ausschüttung in Höhe von rund vier Millionen Euro durch das Periodenergebnis von rund fünf Millionen Euro überkompensiert wurde, so Bastei Lübbe.

Umsätze der einzelnen Segmente

Segment „Buch“: Umsatzrückgang von 24,9 (1.HJ 2014/15) auf 20,8 Millionen Euro (1.HJ 2015/16).

Segment „Romanhefte und Rätselmagazine“: Umsatzrückgang von 5,2 auf 4,8 Millionen Euro.

Segment „Non-Book“: Umsatzanstieg von 6,1 auf 8,3 Millionen Euro.

Segment „Digital“: Umsatzanstieg von 13,0 auf 13,5 Millionen Euro.

Refinanzierung der Anleihe mit Kredit

Die Bastei Lübbe AG hatte zuletzt mitgeteilt, dass sie sich im kommenden Jahr vorerst vom Minibond-Markt verabschieden werde. Die im Oktober 2016 fällige Unternehmensanleihe soll nämlich durch einen Konsortialkredit mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 33 Millionen Euro abgelöst werden.

Die neuverhandelte Finanzierungslösung bringe nach Angaben des Unternehmens „einen deutlich positiven Zinseffekt mit sich“. Im Geschäftsjahr 2016/2017 ergebe sich so eine erwartete Einsparung der Zinslast um rund 0,75 Millionen Euro und ab dem Geschäftsjahr 2017/2018 voraussichtlich um rund 1,5 Millionen Euro pro Jahr.

ANLEIHE CHECK: Die Bastei Lübbe-Anleihe (WKN A1K016) hat ein Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro und wird jährlich mit 6,75 Prozent verzinst. Die Laufzeit des Minibonds endet im Oktober 2016. Aktuell notiert die Anleihe bei 103,05 Prozent (Stand: 18.11.2015).

Ausblick

Der Baste Lübbe-Vorstand hält nach eigenen Angaben an seinem positiven Ausblick für das Geschäftsjahr fest. Insbesondere das dritte Quartal sei für die Bastei Lübbe AG aufgrund des Weihnachtsgeschäfts saisonal bedingt das umsatzstärkste Quartal des Jahres.

Bedingt durch die Anlaufkosten im Digitalbereich geht das Unternehmen aber weiter davon aus, dass sowohl die Umsätze als auch das EBITDA des Konzerns im gesamten Geschäftsjahr 2015/2016 leicht unter dem Niveau des Vorjahres liegen werden. „Wir sind auf einem guten Weg. Unser Kerngeschäft entwickelt sich sehr stabil. Gleichzeitig kommen wir mit der Entwicklung und dem Ausbau unserer viel versprechenden neuen Digitalangebote gut voran“, so Thomas Schierack, CEO der Bastei Lübbe AG.

Den vollständige Halbjahresbericht 2015/2016 des Medienkonzerns finden Sie hier.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Susana Fernandez / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Bastei Lübbe AG 2011/2016

Zum Thema

Bastei Lübbe AG: Refinanzierung der Anleihe durch Konsortialkredit – „Positiver Zinseffekt“ – Vorerst keine neue Unternehmensanleihe geplant

„Unterschiedliche Ansichten“ bei der Bastei Lübbe AG: Jörg Plathner nicht mehr im Vorstand – Digital-Bereich ab sofort wieder Chef-Sache

Bastei Lübbe AG: Abgelaufenes Geschäftsjahr „etwas besser als geplant“ – Minibond auf Jahrestief – Ausbau der Digitalisierung

Bastei Lübbe AG: Abo-Streaming-Angebot für Leser – Netflix als Vorbild – Ziel: 24 Millionen Nutzer und Umsatz von 400 Millionen Euro bis 2020 – Minibond notiert bei 108,10 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü