Bastei Lübbe AG: Ergebnis nach neun Monaten 2014/15 zwei Millionen Euro unter Vorjahresniveau – Bilanzsumme aufgrund von Übernahmen gestiegen – CEO Thomas Schierack: „Übergangsjahr zum internationalen Multimediakonzern“

Freitag, 13. Februar 2015


Das Periodenergebnis der Bastei Lübbe AG liegt nach den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2014/2015 (01.04.214 – 30.03.2015) etwa zwei Millionen Euro unter dem Vorjahreswert. Das teilte das Medien-Unternehmen heute mit. Demnach habe das Konzernergebnis nach Steuern zum 31.12.2014 5,1 Millionen Euro betragen, nach 7,2 Millionen Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) sei von 11,7 Millionen Euro auf 9,4 Millionen Euro im Berichtszeitraum gesunken. Das schwächere Konzern-EBIT im Vergleich zum Vorjahr beruhe laut Bastei Lübbe AG vor allem auf einigen Sonderfaktoren. Dazu zählt das Unternehmen erhöhte Abschreibungen aufgrund neuer Beteiligungen, eine Wertberichtigung auf den „Bestand vorausgezahlter Autorenhonorare“ sowie eine Sonderzahlung an die Künstlersozialkasse.

„Wir haben stets betont, dass dieses Jahr für uns ein Übergangsjahr auf dem Weg zum internationalen digitalen Multimediakonzern ist. Es ist uns gelungen, gleichzeitig das digitale Wachstumstempo zu halten und solide Zahlen vorzulegen“, sagte Thomas Schierack, CEO der Bastei Lübbe AG.

Leichter Umsatzanstieg

Im Zeitraum vom 01. April bis 31. Dezember 2014 habe das Kölner Medien-Unternehmen nach eigenen Angaben einen Umsatz in Höhe von 86,8 Millionen Euro erwirtschaftet. Im Vergleich zur Vorjahresperiode sei der Konzernumsatz somit um 1,6 Millionen Euro bzw. 1,9 Prozent gestiegen.

Erhöhte Bilanzsumme

Die Bilanzsumme habe sich laut Bastei Lübbe zum Stichtag 31. Dezember 2014 auf 129,1 Millionen Euro nach 107,6 Millionen Euro zum Ende des vergangenen Geschäftsjahres erhöht. Der Anstieg in Höhe von 21,5 Millionen Euro resultiere überwiegend aus der Einbeziehung und Konsolidierung der in 2014 erworbenen Gesellschaften Daedalic Entertainment GmbH, BookRix GmbH & Co. KG und der Neugründung der BEAM GmbH.

Der den Gesellschaftern des Mutterunternehmens zurechenbare Anteil am Eigenkapital habe am 31.12.2014 bei 52,9 Millionen Euro gelegen. Inklusive der Eigenkapitalanteile fremder Gesellschafter liege die Eigenkapitalquote des Konzerns bei 43,0 Prozent, so Bastei Lübbe.

Ausblick auf Gesamtjahr 2014/15

Für das Geschäftsjahr 2014/2015 gehe der Bastei Lübbe-Vorstand weiterhin von einem leichten Anstieg des Konzernumsatzes im Vergleich zum Vorjahr aus. Das operative Ergebnis werde nach Einschätzung des Vorstandes im laufenden Geschäftsjahr leicht unter dem Niveau des Vorjahres liegen.

„Selbst wenn es die aktuellen Zahlen aufgrund von Sondereffekten bisher kaum zeigen: Unsere strategische Weiterentwicklung zum digitalen Multimedienunternehmen macht große Fortschritte. So entwickelt sich beispielsweise das Joint Venture in Amerika positiv. Gerade in den vergangenen Wochen sind sehr interessante Titel und Inhalte an das US-Gemeinschaftsunternehmen herangetragen worden. Besonders viel versprechen wir uns von der Weiterentwicklung der Online-Plattform BEAM: Hier stehen wir kurz davor, mit einem wirklich innovativen neuen Digital-Konzept international durchzustarten“, so CEO Thomas Schierack.

Der vollständige Neun-Monatsbericht der Bastei Lübbe AG kann hier eingesehen werden.

Bastei Lübbe-Minibond

Die Bastei Lübbe AG hatte im Oktober 2011 einen 30-Millionen-Euro-Minibond mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 6,75 Prozent begeben. Die Laufzeit der Anleihe endet im Oktober 2016.

Aktuell liegt der Kurswert der Bastei Lübbe-Unternehmensanleihe bei 107,00 Prozent (Stand: 13.02.2015). In den letzten drei Monaten pendelte der Kurswert stets zwischen 107 und 109 Prozent. Im Juni 2014 erreichte der Anleihe-Kurs des Medien-Konzerns mit 113 Prozent sein bisheriges Allzeithoch.

Die Bastei Lübbe AG ist von der Creditreform Rating AG mit dem Investment Grade-Rating „BBB+“ bewertet. Das Rating ist noch bis September 2015 gültig.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Maria Elena  / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Bastei Lübbe AG 2011/2016

Zum Thema

Bastei Lübbe AG: Creditreform bestätigt Investment Grade-Rating der Bastei Lübbe AG – „Gute Profitabilität“ – Erweiterung des digitalen Geschäfts

Bastei Lübbe AG: Übernahme von beam-ebooks.de mit 400.000 Kunden – Stillschweigen über Kaufpreis – „Digitaler Bereich soll gestärkt werden“ – Mittelstandsanleihe notiert bei 108,45 Prozent

Bastei Lübbe AG: „Wir können in den nächsten drei Quartalen den ‚Rückstand‘ vom ersten Quartal 2014 aufholen“ – „Unsere Investments werden sich überwiegend im digitalen Bereich bewegen“ – Ein Interview mit Thomas Schierack, Vorstandsvorsitzender der Bastei Lübbe AG

Bastei Lübbe AG: Ohne „Inferno“ Umsatzrückgang von acht Millionen Euro im ersten Quartal 2014/15 – Operatives Ergebnis fällt auf 0,5 Millionen Euro – Kurs der Unternehmensanleihe notiert bei 107 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü