Stern Immobilien AG begibt 15 Mio. Euro-Folgeanleihe via Privatplatzierung

Mittwoch, 9. Mai 2018


Die Stern Immobilien AG begibt eine Folgeanleihe  (WKN A2G8WJ) am KMU-Anleihen-Markt, allerdings nicht öffentlich wie beim Vorgänger-Bond. Die neue Stern-Anleihe ist mit einem Zinskupon von 6,25% p.a. (Zinslauf ab 24.05.2018) ausgestattet und hat eine Laufzeit bis zum 23.05.2023. Im Rahmen der Anleiheemission, die einzelnen Anleihegläubigern der ersten Stern-Anleihe 2013/18 im Rahmen einer Privatplatzierung zum Tausch angeboten wird, sollen bis zu 15 Millionen Euro mit einer Stückelung von 1.000 Euro platziert werden. Der Emissionserlös dient Investitionen in bestehende und neue Immobilienprojekte bzw. der Optimierung von bestehenden Finanzierungen in der Stern Immobilien-Gruppe.

„Investoren haben sich bei uns gemeldet“

Wir haben mit unserer im Mai auslaufenden Anleihe sehr gute Erfahrungen gemacht. Da sich im Vorfeld der anstehenden Rückzahlung mehrere Investoren bei uns gemeldet haben, die uns gerne weiter finanzieren möchten, war die Neuauflage einer Anleihe damit naheliegend. Ich denke, wir haben hier attraktive Konditionen sowohl für die Anleger, als auch für die Stern Immobilien AG“, so Iram Kamal, Vorstand der Stern Immobilien AG im Gespräch mit dem Anleihen Finder. Und weiter: „Die Investoren sind auf uns zugegangen mit dem Wunsch, weiter Geld zu geben. Wir haben uns deshalb dieses Mal für die kostengünstigere Variante ohne öffentliches Angebot entschieden.“

Die erste Anleihe 2013/18 (ebenfalls Kupon von 6,25% p.a.) des Immobilienentwicklers hat ein ausstehendes Volumen von rd. 17 Millionen Euro und wird am 23.05.2018 fällig. Durch den Verkauf des Projektes Tulbeckstraße in München sowie durch Mittelrückflüsse aus einem Istanbuler Entwicklungsprojekt seien nach Unternehmensangaben bereits 80% des Emissionsvolumens der Anleihe 13/18 gedeckt. So bleiben nach der Begebung der Folgeanleihe weitere Mittel für neue Projekte übrig.

Neue Stern Immobilien-Anleihe 2018/23

ANLEIHE CHECK: Die neue Stern Immobilien-Anleihe ist laut Anleihebedingungen durch Verpfändung der Unterbeteiligung an der 30-prozentigen Beteiligung der Stern Capital Management AG an der Bavaria Real Estate Development GmbH gesichert. Die Bavaria Real Estate Development GmbH ist die alleinige Kommanditistin der Bandura Grundstücks-Verwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG, die wiederum alleinige Eigentümerin der Immobilie Zamilastr. 27 in München ist. Die Sicherheit wird für die Anleihegläubiger durch einen Treuhänder verwaltet.

INFO: Eine vorzeitige Kündigung der neuen Anleihe durch die Emittentin ist laut den Anleihebedingungen zum 24.05.2020 zu 103%, zum 24.05.2021 zu 102% und zum 24.05.2022 zu 101% des Nennwerts vorgesehen.

Im Mittelstandsanleihen-Barometer wird die neue Anleihe 2018/23 der Stern Immobilien AG von den Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG als „attraktiv“ mit 4 von 5 möglichen Sternen bewertet. Gründe für die gute Bewertung seien neben der hohen Anleihen-Rendite von 6,25% die zuletzt gemeldeten Immobilienverkäufe mit deutlichem Gewinn, die hieraus erwartete deutliche Verbesserung der Eigenkapitalquote der Emittentin, die sehr werthaltige Besicherung der Anleihe sowie der zu erwartende weitere Ausbaus von stillen Reserven. Auch die Ratingagentur Scope hatte der Stern Immobilien AG unlängst wie im Vorjahr ein Emittenten-Rating von „B+“ bestätigt.

„Schwerpunkt liegt weiter bei Investments im Raum München“

Die Stern Immobilien AG ist ein Immobilienunternehmen mit Fokus auf Wohn- und Gewerbeimmobilien im Münchner Raum. Das Geschäftsmodell basiert im Wesentlichen auf der wertsteigernden Entwicklung von Immobilienprojekten und dem anschließenden Verkauf. Die Bestandshaltung ist von untergeordneter Bedeutung. Bei den Objekten handelt es sich um hochwertige Wohn- und Geschäftshäuser, Wohnungen und Grundstücke.

„Unser Schwerpunkt liegt auch weiter bei Investments im Raum München. Sehen wir aber anderswo sehr interessante Anlagemöglichkeiten, sind wir zur Abrundung unseres Portfolios auch bereit, in weiteren Regionen zu investieren. So erfolgten auch die Investments in Istanbul und Klausenburg, sagt Iram Kamal im Gespräch. „Aktuell besteht unser Portfolio aus 7 Investments. Die Stern Immobilien AG bilanziert nach HGB, dies bedeutet, dass Wertsteigerungen unserer Immobilien sich erst in der Bilanz und in der Gewinn und Verlustrechnung bemerkbar machen, wenn wir die Objekte veräußern.“

Die nach Angaben der Gesellschaft bestehenden stillen Reserven im Immobilienvermögen werden mit den zuletzt gemeldeten Objekt-Verkäufen in erheblichem Umfang aufgedeckt und durch laufende Projektveredelungen weiter ausgebaut. „Die angeführte HGB-Bilanzierung sorgt bei Wertsteigerungen dafür, dass sich stille Reserven in der Bilanz bilden. Dies bedeutet, dass der Marktpreis der Immobilien über dem in der Bilanz zu findenden Wertansatz liegt. Wir haben einige unserer Immobilien bereits seit 2009 im Bestand und seitdem sind die Immobilienpreise in unseren Kernregionen deutlich nach oben gegangen. Mehr möchte ich hier dazu aber nicht sagen“, so Iram Kamal zum Thema „stille Reserven“.

INFO: Lesen Sie auch den ersten Teil unseres Interviews aus dem Oktober 2017 Stern Immobilien-Vorstand Iram Kamal: „Anleger haben signalisiert, dass sie uns weiterhin begleiten möchten“

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Stern Immobilien AG 2013/2018

Zum Thema

Anleihen-Barometer: 4 Sterne für neue 6,25%-Stern Immobilien-Anleihe (A1X3VZ)

Rating: Scope bestätigt „B+“ (Unternehmen) und „BB“ (Anleihe) für Stern Immobilien AG – Neue Stern-Anleihe in Vorbereitung?

Stern Immobilien-Vorstand Iram Kamal: „Anleger haben signalisiert, dass sie uns weiterhin begleiten möchten“

Anleihen-Barometer: Stern Immobilien-Anleihe (A1TM8Z) trotz Ratingherabstufung weiterhin „attraktiv“ – „Gewinnbringende Immoblienverkäufe“

Stern Immobilien AG: Scope stuft Anleihen- und Unternehmensrating herab – Anleihen-Rating von „BB+“ – Emittenten-Rating von „B+“

Stern Immobilien AG veräußert Grundstück in Grünwald mit Gewinn – Stern-Anleihe notiert bei 86 Prozent

Stern Immobilien AG: Immobilie im zweistelligen Millionen-Bereich veräußert – Prognose für Gesamtjahr angehoben

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü