Sana Kliniken AG: Schuldschein-Emittentin steigert Umsatz in 2014 um 7,1 Prozent – Durchschnittliche Wachstumsrate von 15,8 Prozent seit dem Jahr 2000 – Neu-Akquisitionen in 2015

Montag, 20. April 2015


Die
Sana Kliniken AG ist weiterhin auf Wachstumskurs. Das bestätigte die Schuldschein-Emittentin heute bei der Veröffentlichung der Geschäftszahlen für 2014.

Demnach sei der Konzernumsatz in 2014 um 7,1 Prozent auf 2.155,5 Millionen angestiegen. Unter Bereinigung der Effekte aus der Veräußerung von Kliniken liege das Nettowachstum bei 10,4 Prozent. Seit dem Jahr 2000 betrage die durchschnittliche Wachstumsrate 15,8 Prozent, berichtet die Klinik Gruppe. „Auch in einem eher ruhigen Privatisierungsumfeld haben wir uns ausgezeichnet behauptet“, sagt Dr. Michael Philippi, Vorstandsvorsitzender der Sana Kliniken AG.

„Optimistisch für 2015“

„Wir blicken optimistisch auf das laufende Geschäftsjahr. Die Sana Kliniken sind ein starker Verbund mit sicheren Zukunftsperspektiven“, so Dr. Michael Philippi.

Seit dem 1. Januar 2015 gehören die Sana Kliniken Leipziger Land mit ihren beiden Standorten in Borna und Zwenkau sowie die Polikum Holding GmbH mit vier Medizinischen Versorgungszentren in Berlin und Leipzig ebenfalls zur Sana Kliniken AG.

Sana-Schuldscheindarlehen

Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen zum vierten Mal ein Schuldscheindarlehen am Kapitalmarkt platziert. Aufgrund der hohen Nachfrage, vorwiegend deutscher Investoren, wurde das Emissionsvolumen auf insgesamt 300 Millionen Euro aufgestockt worden.

Allgemein: Schuldscheindarlehen sind ein deutsches Refinanzierungsinstrument, das es seit etwa Mitte der 1990er Jahre gibt. Sie werden meist privat und nicht öffentlich platziert. Nach der Platzierung werden Schuldscheine kaum gehandelt, weil Investoren sie häufig bis zur Fälligkeit halten. Zu den Investoren gehören vor allem mittelgroße bis kleine Banken, darunter auch viele Sparkassen und Volksbanken.

Organisches Wachstum

In 2014 haben die Sana Kliniken mit 5,1 Prozent nach eigenen Angaben „ein weit überdurchschnittliches“ organisches Wachstum im stationären Kerngeschäft erzielt. Die Patientenzahlen seien in nahezu allen Konzernkliniken deutlich gestiegen. Insbesondere das größte Haus des Verbundes, das Sana Klinikum Offenbach, habe sein Leistungsangebot ausgebaut und liege deutlich über dem Sanierungsplan, so die Sana Kliniken in einer Mitteilung an die Presse.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Sana Kliniken AG / Michael Helbig

Anleihen Finder Datenbank

Sana Kliniken AG: Emissionsvolumen auf 300 Millionen Euro aufgestockt – „Schuldschein ist essentielles Finanzierungsinstrument für den Mittelstand“ – „Schuldscheinplatzierung ist billiger und weniger aufwendig als Anleiheemission“

Sana Kliniken AG schließt syndizierten revolvierenden Kredit über 120 Millionen Euro erfolgreich ab

Sana Kliniken AG: Kliniken Leipziger Land – Bundeskartellamt gibt grünes Licht

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü