Allgeier SE: Schuldscheindarlehen in Höhe von 80 Millionen Euro platziert – Hohe Nachfrage bei institutionellen Investoren führt zu Darlehens-Aufstockung – Erlöse dienen vornehmlich der Tilgung alter Verbindlichkeiten

Freitag, 5. Dezember 2014


Das IT-Unternehmen Allgeier SE hat ein neues Schuldscheindarlehen in Höhe von 80 Millionen Euro am Kapitalmarkt platziert.

Die Platzierung erfolgte bei 18 Investoren, vor allem aus dem Banken –und Sparkassensektor aus Deutschland und Österreich, berichtet das Unternehmen. Die überwiegende Zahl der Investoren hatte nach Angaben des Unternehmens bereits einen vorherigen Schuldschein gezeichnet.

Auf Nachfrage der Anleihen Finder Redaktion bestätigte das IT-Unternehmen, dass eine Zeichnung des Schuldscheindarlehens nur durch institutionelle Anleger und vergleichbare Investoren wie etwa Versicherungsunternehmen oder Versorgungskassen möglich gewesen sei.

Schuldschein-Darlehen auf 80 Millionen Euro aufgestockt

Im Rahmen der Platzierung wurde der Schuldschein mit Laufzeittranchen von fünf und sieben Jahren sowohl in fester als auch in variabler Verzinsung angeboten. Aufgrund der hohen Nachfrage sie die Transaktion „deutlich“ überzeichnet gewesen, Das Volumen wurde auf insgesamt 80 Millionen Euro aufgestockt. Davon seien 66,5 Millionen Euro auf das fünfjährige Schuldschein-Darlehen und 13,5 Millionen Euro auf das siebenjährige Schuldschein-Darlehen entfallen.

Der Spread konnte in beiden Tranchen am unteren Ende der Vermarktungsspanne festgelegt werden und betrage 140 Basispunkte für die Fünf-Jahres-Tranche und 170 Basispunkte für die Sieben-Jahres-Tranche. Als Spread wird die Vermarktungsspanne bezeichnet, zu der die Arrangeure das Darlehen den institutionellen Investoren anbieten. Basispunkte sind die im Finanzwesen gebräuchliche Zinssatz-Einheiten – 100 Basispunkte entsprechen dabei einem Prozentpunkt p.a.

Erlöse dienen der Refinanzierung älterer Darlehen

Mit den Einnahmen aus dem neuen Schuldscheindarlehen werde eine ältere Drei-Jahres-Tranche aus dem Frühjahr 2012 in Höhe von 29,5 Millionen Euro zum Fälligkeitszeitpunkt vollständig getilgt, berichtet Allgeier. Zudem sollen zwei weitere variable Darlehen abgelöst werden. Insgesamt seien laut Allgeier etwa 50 Millionen Euro für die Refinanzierung bestehender Darlehen eingeplant.

Mit dem neuen Schuldscheindarlehen habe Allgeier zu „deutlich verbesserten Konditionen“ mittel- und langfristige Finanzierungssicherheit für die gesamte Unternehmensgruppe geschaffen. Das zusätzliche Kreditvolumen eröffne dem IT-Unternehmen darüber hinaus weiteren Spielraum zur Finanzierung des Unternehmenswachstums und für gezielte Akquisitionen in Zukunftsmärkten, so das offizielle Statement von Allgeier.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Andrew Hart / flickr

Zum Thema

Halloren Schokoladenfabrik AG: Umsatzsteigerung, aber Ergebnisrückgang in den ersten neun Monaten 2014 – Ausblick: Zwei Millionen Euro Gesamtergebnis in 2014 – Schuldscheindarlehen über 23,5 Millionen Euro soll Anleihen-Rückzahlung sichern

Montana Tech Components platziert 80 Millionen Euro-Schuldscheindarlehen – Emission mehrfach überzeichnet – Investoren aus Deutschland, Österreich, Asien und Südamerika

K-Bonds AG: Erfolgreiche Platzierung des K-Bond 4-Schuldscheindarlehens mit einem Gesamtvolumen von 66 Millionen Euro

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü