Rudolf Wöhrl AG: Anleihegläubiger sollen gemeinsamen Vertreter wählen – Sanierungsplan liegt noch nicht vor

Dienstag, 18. Oktober 2016


Die Rudolf Wöhrl AG meldet sich zu Wort. Das unter dem Schutzschirm stehende Mode-Unternehmen fordert die Inhaber der Wöhrl-Anleihe zu einer Abstimmung ohne Versammlung auf. Einziger Zweck der Abstimmung sei die Wahl eines gemeinsamen Vertreters für alle Anleihegläubiger. Das teilte das Unternehmen heute mit, ohne sich jedoch weiter zum derzeitigen Stand der Sanierung zu äußern.

Gemeinsamer Vertreter

Die Rudolf Wöhrl AG möchte nach eigenen Angaben sicherstellen, dass alle Anleihegläubiger im laufenden Restrukturierungsprozess in angemessener Weise repräsentiert werden, und schlägt daher die Wahl eines gemeinsamen Vertreters vor. Dieser soll die Interessen der Anleihegläubiger bündeln und entsprechend bei der Entwicklung des finalen Sanierungskonzeptes einbringen. Unter der Berücksichtigung von Anregungen einzelner Anleihegläubiger schlägt Wöhrl Rechtsanwalt Christian H. Gloeckner aus Nürnberg zur Wahl zum gemeinsamen Vertreter aller Anleihegläubiger vor.

Hintergrund: Das Mode-Unternehmen Rudolf Wöhrl AG hatte Anfang September 2016 aufgrund einer wirtschaftlichen Schieflage den Antrag auf Eröffnung eines Schutzschirmverfahrens beim Amtsgericht Nürnberg gestellt. Der Schutzschirm bietet dem Unternehmen die Möglichkeit, innerhalb von drei Monaten die Sanierung der Gruppe über einen Sanierungsplan vorzubereiten. In dieser Phase ist Wöhrl vor Zwangsmaßnahmen der Gläubiger geschützt und weiterhin voll handlungsfähig.

Abstimmung ohne Versammlung Anfang November

Die Anleihegläubiger können ihre Stimme gemäß den in der Aufforderung zur Abstimmung ohne Versammlung aufgeführten Formalien in der Zeit vom Mittwoch, 02. November 2016, bis Freitag, 04. November 2016, abgeben. Versammlungsleiter ist der Notar Dr. Jochen N. Schlotter aus Frankfurt am Main.

Hinweis: Die Aufforderung zur Abstimmung ohne Versammlung wird heute im Bundesanzeiger sowie auf der Website der Gesellschaft veröffentlicht. Lesen Sie hier die vom Unternehmen bereitgestellten FAQs.

ANLEIHE CHECK: Die Wöhrl-Anleihe notiert aktuell bei 17 Prozent (Stand: 18.10.2016). Die Unternehmensanleihe 2013/18 der Rudolf Wöhrl AG (WKN A1R0YA) hat ein Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro und ist mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 6,50 Prozent ausgestattet. Die Anleihe wird am 12. Februar 2018 fällig.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Startseite (rechte Spalte oben) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Rudolf Wöhrl AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Rudolf Wöhrl AG 2013/2018

Zum Thema

Rudolf Wöhrl AG äußert sich gegenüber dem Anleihen Finder

Rudolf Wöhrl AG: Schutzschirmverfahren!!! – Drohende Insolvenz soll abgewendet werden

Rudolf Wöhrl AG: „Keine existenzgefährdeten Sachverhalte“ – Modeunternehmen äußert sich zum Kurseinbruch der Anleihe

Rudolf Wöhrl AG: Euler Hermes senkt Unternehmensrating von „BB“ auf „BB-“ – „Leicht erhöhtes Finanzrisiko“

Rudolf Wöhrl AG: Umsatz- und Ergebniseinbußen im ersten Halbjahr 2014/15 – Umsatz geht um 13 Millionen Euro zurück – CEO Oliver Wöhrl: „Halbjahr mit großen Herausforderungen“ – Anleihe notiert über 110 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü