RENA GmbH: Unternehmensanleihen werden heute, am 12. August 2014, aus Bondm und Entry Standard genommen – Handelbarkeit aber weiterhin gewährleistet – Anleihe-Kurse notieren unter 20 Prozent

Dienstag, 12. August 2014


Mit Ablauf des heutigen Handelstages, dem 12.08.2014, fallen die Unternehmensanleihen der insolventen RENA GmbH aus den Mittelstandsanleihen-Segmenten der Börsen Stuttgart und Frankfurt.

Die RENA I-Unternehmensanleihe 2010/2015 (WKN A1E8W9) wird aus dem Handelssegment Bondm der Börse Stuttgart und die RENA II –Unternehmensanleihe 2013/2018 (WKN A1TNHG) aus dem Entry Standard der Börse Frankfurt genommen. Ab morgen, Mittwoch, den 13. August 2014, werden beide RENA-Anleihen in den jeweiligen Freiverkehrssegmenten der Börsen notieren und somit weiter handelbar sein.

Als Grund für die Segmentwechsel gab die RENA GmbH an, aufgrund des am 01.06.2014 eröffneten Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung ihren Berichts- und Folgepflichten nicht fristgemäß nachkommen zu können. Dies betraf beispielweise den Jahresbericht 2013, der bis zum 30.06.2014 hätte veröffentlicht werden müssen.

Insgesamt muss das insolvente Unternehmen seinen Gläubigern eine Gesamtsumme in Höhe von 78 Millionen Euro zurückzahlen.

Kurse der Unternehmensanleihen unter 20 Prozent

Die 7,00-prozentige RENA I-Unternehmensanleihe wurde mit einem Volumen von 43 Millionen Euro platziert und läuft noch bis 2015. Der aktuelle Kurs der Unternehmensanleihe liegt bei 14,00 Prozent (Stand: 12.08.2014).

Die 8,25-prozentige RENA II-Unternehmensanleihe wurde mit einem Volumen von 34 Millionen Euro platziert und soll 2018 zurückgezahlt werden. Der aktuelle Kurs der zweiten Unternehmensanleihe liegt bei 19,00 Prozent (Stand: 12.08.2014).

Neue Unternehmensanleihe in Planung

Zuletzt wurde von Seiten der RENA GmbH erklärt, dass institutionelle Anleger sich vorstellen könnten, eine neue Anleihe zur Finanzierung des Zukunftskonzeptes des Unternehmens zu zeichnen. Vor der Ausgabe einer neuen Unternehmensanleihe würde die RENA GmbH ihre Vermögenswerte in eine neue Tochtergesellschaft einbringen, die dann eine besicherte Anleihe mit Disagio ausgeben würde, teilte die RENA GmbH mit.

Die neue Unternehmensanleihe könne eine Laufzeit von drei Jahren und einen Kupon im zweistelligen Bereich haben. RENA sprach in dem Zusammenhang von einem Emissionsvolumen „im einstelligen bis unteren zweistelligen Millionenbereich“.

Lesen Sie auch dazu den Leserbrief von User „Kleinmode“,  der im Juli 2014 seine Erfahrungen im Zusammenhang mit der  RENA-Insolvenz verfasste und an die Anleihen Finder Redaktion zur Veröffentlichung schickte.

TIPP: Melden Sie sich hier kostenlos für den regelmäßigen Bezug unseres Newsletters „Der Anleihen Finder“ an, so dass „Der Anleihen Finder” automatisch im Zwei-Wochen-Rhythmus in Ihr E-Mail-Postfach gelangt. Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Bankenverband-Bundesverband-deutscher-Banken-flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der RENA GmbH 2010/2015

Unternehmensanleihe der RENA GmbH 2013/2018

Zum Thema

RENA GmbH plant neue Unternehmensanleihe: „Zinskupon in zweistelliger Höhe“ – RENA-Gläubigerversammlung: Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung bestätigt – Jan Markus Plathner bleibt Sachwalter

RENA-Insolvenz aus der Sicht eines Anleihegläubigers: „100.000 Euro investiert“ – „Geld weg?“ – „Wie kann ein Unternehmen mit einer 40-Millionen-Euro-Anleihe innerhalb eines halben Jahres insolvent werden?“

RENA-Gläubigerversammlung: One Square Financial Advisory Services GmbH übernimmt Vertretung der RENA I-Anleihegläubiger – Für die RENA II ist Daniel Kamke von CMS Hasche Sigle Gemeinsamer Vertreter

RENA GmbH: Anleihegläubiger versammeln sich erneut am 18. Juli 2014 – Frank Günther von One Square Financial Advisory Services bringt sich als Vertreter der Anleihegläubiger in Stellung

Nächste Pleite: RENA GmbH stellt Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung – „Was für Amateure!“ – RENA-Mittelstandsanleihen vom Handel im Entry Standard der Börse Frankfurt ausgesetzt – Stimmung am Markt der Mittelstandsanleihen auf dem Nullpunkt

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü